Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Match Point

Thema: Match Point
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 10. Dezember 2010
Match Point ist ein Melodram-Thriller aus dem Jahr 2005 von Regisseur Woody Allen, der auch das Drehbuch schrieb. Für Woody Allen war dies seine 39. Regiearbeit und der erste Film, den er komplett in England drehte.

Inhalt:

Der Film beginnt mit der Zeitlupenaufnahme eines Tennisballs, der auf der Netzkante aufschlägt und davon senkrecht in die Höhe abspringt, wobei dann das Bild angehalten wird und somit unklar bleibt, in welches Feld er schließlich herunterfallen wird.

Chris Wilton, der aus einfachen Verhältnissen aus Irland stammt und seine mittelmäßige Karriere als Tennisprofi aufgegeben hat, kommt nach London, um als Tennislehrer in einem exklusiven Club zu arbeiten. Dabei schließt er Bekanntschaft mit dem reichen Tom Hewett, der einer Industriellenfamilie entstammt und Mitglied der Londoner High Society ist. Beide schwärmen gleichermaßen für italienische Opernmusik und bald wird Chris zum gerne gesehenen Gast im Haus der Familie Hewett. Den Vater Alec Hewett beeindruckt Wilton durch ein Gespräch über Fjodor Dostojewski, außerdem verliebt sich dessen Tochter Chloe Hewett in ihn. Sie vereinbaren ein Treffen in der Saatchi Gallery, gehen ins Kino, und nachdem Chris sie küsst, beginnt zwischen ihnen eine Liebesbeziehung.

zum weiterlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Match_Point

Besetzung
Jonathan Rhys Meyers: Chris Wilton
Scarlett Johansson: Nola Rice
Emily Mortimer: Chloe Hewett Wilton


Ich hab den Film vor zwei Wochen gesehen und muss sagen, dass ich ihn garnicht mal so schlecht fand. Eigentlich hatte ich ihn mir nur wegen Johnathan angesehen aber ich muss sagen er war ziemlich gut. Ich hätte ja nicht gedacht dass der Film so enden würde Smily "lach"
Ich kann ihn empfehlen Smily "top"

---
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 12. Dezember 2010
Der Film ist großartig. Und das Ende kam für mich auch sehr überraschend und ich hätte niemals damit gerechnet. Vor allem wenn man bedenkt, wozu Menschen eigentlich fähig sind, wenn sie keinen anderen Ausweg mehr sehen. Jonathan ist wie immer toll, man merkt einmal mehr, dass er zu den besten schauspielern unserer zeit gehört. aber auch scarlett johansson ist eine positive überraschung. sie passt perfekt zu dieser rolle und spielt sie auch großartig. Ich kann den film wärmstens empfehlen.

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 12. Dezember 2010
@SweetRani2

Ich war auch total überrascht am Ende. Ich hätte ja nie gedacht, dass so etwas geschieht. Smily "smile"

---
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 05. Januar 2011
Oh ja, den Film hatte ich damals auch gesehen und fand ihn ziemlich gut! Fantastische Schauspieler und eine überraschende Geschichte! Er zählt jetzt nicht zu meinen Lieblingsfilmen und ich würde ihn auch nicht noch einmal schauen, aber weiter zu empfehlen ist er meiner Meinung nach auf jeden Fall!!!

Ein guter und sehenswerter Film!

nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen