Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: James McAvoy

Thema: James McAvoy
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 28. Januar 2010


James Andrew McAvoy (* 21. April 1979 in Glasgow) ist ein schottischer Theater- und Filmschauspieler. James McAvoy wurde in dem Glasgower Stadtteil Scotstoun geboren. Als er sieben Jahre alt war, trennten sich seine Eltern und James wuchs bei seinen Großeltern James und Mary Johnstone auf. James besuchte die St. Thomas Aquinas School in Scotstoun und fasste früh den Entschluss, Schauspieler zu werden. Er machte 2000 an der renommierten Royal Scottish Academy of Music and Drama seinen Abschluss und arbeitete eine Weile als Bäcker.

Am Theater sammelte McAvoy Erfahrungen in bekannten Stücken wie Romeo und Julia, Die Schöne und das Biest und West Side Story. In der Science Fiction-Miniserie Children of Dune (2003) spielte er die Rolle des Prinzen Leto Atreides. 2005 spielte er die Figur des Mr. Tumnus in der Literaturverfilmung Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia und 2006 neben Forest Whitaker im vielbeachteten Drama Der letzte König von Schottland, das ihm unter anderem eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis 2007 einbrachte.

Seine bisher erfolgreichste Rolle spielte er 2007 in der Literaturverfilmung Abbitte an der Seite von Keira Knightley unter der Regie von Joe Wright. Der Part des Robbie Turner brachte ihm unter anderem Nominierungen für den Golden Globe Award 2008 und Europäischen Filmpreis 2008 ein. Im selben Jahr war er auch in Geliebte Jane neben Anne Hathaway zu sehen. 2008 war er im Actionthriller Wanted an der Seite von Angelina Jolie und Morgan Freeman zu sehen.

McAvoy lebt mit seiner Frau, der Schauspielerin Anne-Marie Duff in London. Die beiden haben gerade bekannt gegeben, dass sie ihr erstes Kind erwarten.
Quelle

Filmografie (Auszug):

2000: Lorna Doone
2001: Band of Brothers (Fernsehserie)
2002: Bollywood Queen
2002: Elizabeth George: Keiner werfe den ersten Stein
2003: Bright Young Things
2003: Mord auf Seite eins (State of Play) (Fernsehserie)
2003: Children of Dune
2004: Shameless (Fernsehserie)
2004: Strings
2004: Inside I'm Dancing
2004: Wimbledon – Spiel, Satz und … Liebe (Wimbledon)
2005: Macbeth (Episode der Fernsehserie ShakespeaRe-Told)
2005: Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (The Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch and the Wardrobe)
2006: Starter for 10
2006: Penelope
2006: Der letzte König von Schottland - In den Fängen der Macht (The Last King of Scotland)
2007: Abbitte (Atonement)
2007: Geliebte Jane (Becoming Jane)
2008: Wanted
2009: Ein russischer Sommer (The Last Station)

-----

James McAvoy ist für mich der wohl derzeit talentierteste Jungdarsteller, wenn man ihn denn noch so nennen kann in seinem Alter. Egal in welcher Rolle ich ihn sehe, er überzeugt immer. Besonders gut war er in The Last King of Scotland und Atonement. In Komödien wie Penelope schafft er es, einen zum lachen zu bringen und dabei immer schnuffig zu sein, in Dramen spielt er intensiv und fesselnd. Dazu schafft er es als einer der wenigen Darsteller, mehrere Akzente überzeugend zu sprechen. Er spricht Original mit schottischem Akzent, schafft es aber auch das britische und amerikanische Englisch perfekt zu meistern. Die meisten Darsteller tun sich schon schwer damit, einen anderen Akzent zu sprechen. Smily "smilesmile"

Ich hatte letztes Jahr das Glück, ihn zweimal im Theater sehen zu können, einmal davon in der ersten Reihe. Er bringt eine unglaubliche Aura mit, die einen gefangen nimmt, wenn er dort auf der Bühne steht. Deswegen habe ich ihn mir auch zweimal ansehen müssen. Smily "smilesmile"
Beide Male war ich auch an der Stage Door und kann ohne Probleme sagen, dass er dazu außerordentlich sympatisch ist. Er nimmt sich Zeit für die Fans, schäkert mit ihnen, ist total down to earth. Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 29. Januar 2010
Ich LIEBE ihn!!! Das erste mal hab ich ihn in dem Film "Abbitte" gesehen zusammen mir Keira Knightley und er hat so toll gespielt. Seine darstellung hat mich echt umgehauen. Und dann hab ich noch "Geliebte Jane" gesehen. Das hat mich ehrlichgesagt nicht so umgehauen, kann aber daran liegen, dass ich den film von vorn herein nie gemocht hab.

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 29. Januar 2010
Geliebte Jane gefiel mir ehrlich gesagt auch nicht so wirklich, was aber daran liegen kann, dass Anne Hathaway die Jane Austen nicht so spielt, wie ich sie mir vorgestellt habe. Sie gefiel mir in der Rolle nicht, was aber nicht heißt, dass ich McAvoys Schauspieltalent übersehen habe. Ich glaube sogar, dass war mein erster McAvoy-Film und seither sind ja einige gefolgt. Smily "smilesmile"

Welchen Film ich halt besonders schnuffig finde, ist Penelope. Den kann ich empfehlen. Eine Komödie, bei der man nicht viel nachdenken muss, sondern einfach nur mitleiden. Außerdem sah McAvoy selten besser aus als in diesem Film und hat dort auch seine bisher schönste Kussszene. Smily "wink"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 10. Mai 2010
In "Abbitte" ist man von ihm hin und her gerissen, weil der Film so aufgebaut ist, das er verschleiert wer hier mit falschen Karten spielt. Das war dann mein 1. James Film. Smily "wink" Danach habe ich mich auf die Suche gemacht und mir wurde "Wanted" empfohlen. Das totale Gegenstück zu "Geliebte Jane" und ich war sehr erstaunt über die Fähigkeit so unterschiedliche Genres zu spielen.

Daneben hab ich bis jetzt noch "State of play" mit ihm gesehen und "Shakespeare retold" - wieder mit meinem sexy Richard Smily "smilesmile" - aber im letzgenannten Film muß man einen festen Magen haben, sieht nämlich nicht grad gut aus wenn er einen Schweinekopf zerlegt und den Kochschülern erklärt was sie damit alles machen können. Smily "tutmirleid"

---


See ya...
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 10. Mai 2010
Wanted habe ich immer noch nicht ganz gesehen. Jedes Mal, wenn ich in den Film reinschaue, merke ich wieder, was für eine schwachsinnige Story der Film hat. Ich schaue mir immer gerne James an, aber alles hat seine Grenzen Smily "smilesmile"

Die Shakespeare Retold Variante von Macbeth fand ich ziemlich deprimierend und gefiel mir nicht ganz so gut. Jetzt noch weniger, da ich Macbeth im Shakespeare's Globe gesehen habe. Die Originalerzählung finde ich einfach besser.

Aber egal wie schlecht ein Film auch sein mag, James McAvoy wird immer mit das Beste an einem Film sein, weil der Mann einfach so viel Talent hat Smily "top"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 10. Mai 2010
Naja ich bin da noch ein relativ junger James Fan. Was Forenmitglieder so bewirken können. Smily "wink"

Aber wenn ich ehrlich bin habe ich Shakespeare retold noch nicht zuende gesehen, der Schweinekopf hat mich dann doch schon sehr abgeschreckt. Oder kann ich vorspulen? Bitte sag mir, das sowas nicht nochmals vorkommt in der verbleibenden Filmzeit! Smily "smilesmile"

---


See ya...
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 12. Mai 2010
Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern, was überhaupt passiert ist. Dadurch, dass ich diese Neuerzählung nicht besonders mag, habe ich sie nicht an einem Stück sondern aufgestückelt gesehen. Smily "tutmirleid"

Welches Forenmitglied hat dich denn angesteckt? Smily "smilesmile"

Was ich halt bei James bewundere, neben seinem Talent, ist sein Wesen. Er ist aufgeschlossen, humorvoll und nimmt sich immer Zeit für seine Fans. Das kann man nicht von jedem Darsteller behaupten.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 12. Mai 2010
Moin Djaramila!

Kein Forenmitglied von hier jedenfalls. Smily "wink" Mir wurde halt James ans Herz gelegt als wir allgemein über britische Schauspieler geschrieben hatten. Und da ich eh schon öfters "Abbitte" im Laden in der Hand hatte, war das einzig die logische Konsequenz. Smily "smilesmile" And so starts...

Du kannst mir sagen was du willst, aber ich finde das die nicht amerikanischen Schauspieler wesenlich öfters auf dem Teppich geblieben sind. Man stelle sich doch nur mal Tom Cruise ( Smily "boggled" ) beim campen vor. Oder das er selbst mal einkaufen geht im Supermarkt.
Okay, liegt vielleicht auch an den finaziellen Möglichkeiten, aber ist das nicht ein wesentlich normaleres Leben? Ich möchte nicht in dem goldenen Käfig sitzen.

---


See ya...
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen