Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Das Mädchen mit dem Perlenohrring

Thema: Das Mädchen mit dem Perlenohrring
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 19. November 2009
Darsteller:
Scarlett Johansson
Colin Firth
Tom Wilkinson
Judy Parfitt
Cillian Murphy
Essie Davis
u.a.

Bild
Trailer (auf Englisch) - hab keinen trailer auf deutsch gefunden

Erscheinungsjahr: 2003
Regie: Peter Webber

Inhalt:
Im 17. Jahrhundert wird die 17-jährige Griet, nachdem ihr Vater sein Augenlicht verlor, als Hausmädchen bei dem berühmten Maler Jan Vermeer eingestellt. Der Meister zeigt sich von dem durchaus klugen Mädchen angetan, macht sie mit der Welt der Malerei vertraut und erteilt ihr die Aufgabe seine Farben anzumischen. Schließlich soll ihm Griet auf Wunsch seines Mäzens Pieter Van Ruijven für ein Bild Modell sitzen. Dies wiederum führt zu Konflikten mit Vermeers Ehefrau, deren Tochter, der Schwiegermutter und der Magd. Zu allem Überfluss hat es auch noch Van Ruijven auf Griet abgesehen.

Schriftstellerin Tracy Chevalier ließ sich bei ihrem gleichnamigen Roman von dem anonymen Mädchen aus dem Gemälde Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge des niederländischen Meisters Vermeer inspirieren.

(Quelle: Wikipedia)

Der Film war unter anderem für den Oscar nominiert (in den Kategorien: bestes Szenenbild, beste Kamera und bestes Kostümdesign).

Für mich persönlich eine der besten Filme, die ich je gesehen habe. Es ist klar, dass die Geschichte erfunden ist, aber die Idee allein, sich von einem Gemälde aus dem 17. Jahrundert inspirieren zu lassen, finde ich einfach wunderbar. Ich habe auch den gleichnamigen Roman von Tracy Chevalier gelesen, wobei es dann im Film natürlich einige Änderungen und Auslassungen gab. Aber trotzdem ist der Film sehr gut gelungen. Die schauspielerischen Leistungen von Colin Firth und Scarlett Johansson könnten nicht besser sein. Die Chemie zwischen den beiden passt auf jeden Fall Smily "smile"

---



AASHIQUI 2
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen