Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Das Leben nach dem Tod

«« | Seite 2 von 2
Thema: Das Leben nach dem Tod
Autor Beitrag


Beitrag #51 - erstellt: 26. Dezember 2007
Zitat von Bianca:
Zitat von rani47:
also bin ja auh selber muslime..und denke i,wie das wir an einen platz kommen wie in der erde ..nur da gibt es keine lügen nix böses..soo stelle ich mir das vor...Smily "smile"


Das ist aber auch eine sehr schöne Vorstellung.Smily "thanks" Smily "top"


yaa ne finde ich auch LooL..ich hoffe es wird auch so sein LooL

---
Meine FF Der verlorene Traum
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #52 - erstellt: 29. November 2008
Jo, nach 1 Jahr hol ich mal den Beitrag nach oben :D

Ich hab keinen festen glauben, sondern einen Mischmasch Glauben xD Vllt eher an Buddhismus orientiert!
Ich glaube, dass jeder eine bestimme Aufgabe im Leben zu bewältigen hat bzw. selber Erfahrungen zu sammeln. Je schwerer es einer hat, desto mehr Leben hat er schon durchlebt.
Wenn die Seele alle Erfahrungen gesammelt hat, dann wandert man ins Licht. Darunter stelle ich mir die völlige Erfüllung vor...ein Glücksgefühl das nie stirbt!

---
nach oben


Beitrag #53 - erstellt: 29. November 2008
ich denk nicht dass man wiedergeboren wird wenn ich es nicht sehe glaub ich es sowieso nicht und ja es gibt nach dem tod ein leben hölle und himmel naja manchmal ist es auch voll kompliziert Smily "silberblick" Smily "silberblick" aber soooo genau weiß man es jetzt auch net

---
nach oben


Beitrag #54 - erstellt: 17. Januar 2009
Zitat von Liovizna:
Man mus nicht angst vor tod haben nur diese minuten vor sterben machen mir angst .


Ich möchte dir ja nichts vorwerfen oder prädigen, aber man wird und sollte schon Angst davor haben, denn es ist dir total fremd sowie jedem von uns auch und du weißt nicht was passieren wird. Irgendwo wandert deine Seele ja hin.

Zitat von AmarSa:
Ich glaube an ein Leben nach dem Tod.
Aber angst zu Sterben habe ich nicht, weil ich weiss, das ich bis jetzt alles richtig gemacht habe, was richtig zu machen ist in meinem bisherigen Leben.
Klar, sterben würde ich recht ungern, aber das ist ja nicht das Thema...


So also. Du hast keine Fehler gemacht? Ich denke es kommt auch bei dir der Tag, in dem du etwas falsch machen wirst. Und du kennst nicht alle Regeln was richtig zu machen ist, daher kannst du nicht genau wissen was richtig ist und was nicht.

Zitat von maja:
Ich habe ganz furchtbare Angst vor dem Tod! Niemand kann sagen was dann sein wird. Ich ahbe Angst davor, weil dann ja nichts mehr sein wird man wird für die Ewigkeit schlafen aber irgendwie fürchte ich mich davor. Ich will leben und sonst nichts. Ob es nach dem Tod eine Wiedergeburt geben wird hoffe ich aber wissen tu ich es nicht.


Das ist ganz normal jeder wird Angst haben vor dem Tod und ich finde es gut, dass du nicht einfach wie manche behauptest, dass es kein Leben nach dem Tod geben wird oder auch keien Wiedergeburt und basta.

Zitat von C.M.:
Das hängt von der Religion ab.
Moslems glauben,dass es mal den Jüngsten Tag geben wird.
Böse Menschen kommen in die Hölle,die guten in den Himmel.


Ich nehme mal an du bist kein Moslem? Nun ja. Das ist auch bei den Christen so. Auch bei ihnen gibt es einen jüngsten Tag.

Zitat von fuchskaninchen:
Habt ihr schon mal die Serie auf vox gesehen die kommt immer Dienstags nach 22 uhr wo die Menschen eine Rückführung bekommen und sie sich an ein neues Leben erinnern was schon mal war.


Solche bizzaren und mysteriösen Erinnerungen nennt man Déjà-vu's und sind ganz normal. Das kommt bei jedem Menschen vor. Uns solche Fernseh-Geschichten sind sowieso mehr als Unsinn. Davon werden junge Menschen die Angst haben und unsicher sind nur traumatisiert und mit irgendwelchen endlosen Gedanken darüber konfrontiert. Schwachsinn.
_______________________________

Nun. Ich glaube ebenfalls an einem Leben nach dem Tod. Ich möchte keinen angreifen aber eine Wiedergeburt wäre nach meiner Sicht eigentlich sinnlos. Irgendwann ist die Welt entstanden und laut der Geschichte mit dieser Wiedergeburt hat es einfach keinen Sinn wenn jeder Mensch einfach wiedergeboren wird. Die Menschen entwickeln sich von Generation zu Generation und erfinden Technisches und wenn das Leben kein Ende hat, was wird dann mit der Technik in 5 Millionen Jahren? Ich meine bis dahin würde man ja Robotter für alles erfinden und die Menschen hätten garkeinen Sinn mehr zu leben, weil sie nichts selber machen. Die Menschheit hatte ihren Anfang und wird auch zu Ende gehen. Alles was ein Anfang hat, hat auch ein Ende. Gott hat uns erschaffen und er wird uns auch zurück zu ihn nehmen. Ich habe mir mal ein paar Seiten in der Bibel über den Tod durchgelesen und wer sich auch diese Zeit nimmt dies mal zu tun, der wird festellen das der Christentum und der Islam vieles gemeinsam haben und dass der Islam nur eine sogenannte Weiterführung der Religion ist, da früher als die Menschen immer mehr Fehler machten durch einen Propheten ein neues Buch von Gott auf die Erde herabgesetzt worden ist. Ich habe auch Angst vor den Tod, ich habe gelesen dass an dem Tag, andem alle sterben werden eine furchtbare Angst über jeden Menschen gehen wird. So eine wie wir sie niemals kennen würden. Und ich habe gelesen was passiert, wenn wir Gott ins Gesicht sehen können und unsere guten und schlechten Taten aufgezählt werden. All das klingt für mich plausibler als eine Wiedergeburt oder einfach ein Garnichts.

nach oben


Beitrag #55 - erstellt: 19. Januar 2009
ich glaub eher nicht dass es ein leben nach dem tod gibt und das mit wiedergeburt und so glaub ich eigentlich auch nicht wirklich, obwohl es eine süße vorstellung ist...
ich denke, man kommt in eine "schönere welt", wo einfach alles schön ist und man glücklich ist Smily "silberblick" Smily "smilesmile"

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #56 - erstellt: 19. Januar 2009
Zitat von SweetRani2:
ich glaub eher nicht dass es ein leben nach dem tod gibt und das mit wiedergeburt und so glaub ich eigentlich auch nicht wirklich, obwohl es eine süße vorstellung ist...
ich denke, man kommt in eine "schönere welt", wo einfach alles schön ist und man glücklich ist Smily "silberblick" Smily "smilesmile"


Das enstpricht doch der Vorstellung an einem Leben nach dem Tod (?).

nach oben


Beitrag #57 - erstellt: 19. Januar 2009
Zitat von Pasanti93:
Zitat von SweetRani2:
ich glaub eher nicht dass es ein leben nach dem tod gibt und das mit wiedergeburt und so glaub ich eigentlich auch nicht wirklich, obwohl es eine süße vorstellung ist...
ich denke, man kommt in eine "schönere welt", wo einfach alles schön ist und man glücklich ist Smily "silberblick" Smily "smilesmile"


Das enstpricht doch der Vorstellung an einem Leben nach dem Tod (?).


naja eigentlich nicht....oder?? ja keine ahnung, mir egal Smily "smilesmile"

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #58 - erstellt: 19. Januar 2009
Na esseiden du lebst in dieser "schöneren Welt" nicht, was keinen Sinn hätte. Und in einer Welt, lebt man normalerweise, esseiden wir ziehen mit unseren Gräbern ohne unseren Seelen, die dann einfach im Nichts versschwunden wären, wobei das Nichts auch wieder nicht einfach nichts wäre, in diese Welt um.

nach oben


Beitrag #59 - erstellt: 19. Januar 2009
Zitat von Pasanti93:
Na esseiden du lebst in dieser "schöneren Welt" nicht, was keinen Sinn hätte. Und in einer Welt, lebt man normalerweise, esseiden wir ziehen mit unseren Gräbern ohne unseren Seelen, die dann einfach im Nichts versschwunden wären, wobei das Nichts auch wieder nicht einfach nichts wäre, in diese Welt um.


ja ist egal, ich weiß es ja selbst nicht, was ich denke

---



AASHIQUI 2
nach oben


Beitrag #60 - erstellt: 19. Januar 2009
Nein, ich glaube ich habe dich nur verwirrt. Das musst du auch nicht jetzt wissen an was du glaubst oder nicht. Das kommt so mit dem Alter und den Lebenserfahrungen die man macht. Manche sind optimistisch und manche pessimistisch über die Vorstellung, über das, was mit uns passiert wenn wir sterben.

nach oben


Beitrag #61 - erstellt: 11. April 2009
Also. Ich glaube vom ganzem Herzen, das es ein Leben nach den Tod geben wird. Körperlich sind wir zwar nicht da aber unsere geliebte Seele wird fürimmer weiterleben und es gibt nichts schöneres als in Gotteskönighimmelreich zu sein und die wunderschönen Engeln zu sehen auch die geliebten Propheten sehen zu dürfen .

Ich glaube auch. Wenn ein geliebtes Mensch nicht richtig ausgelebt hat, das unser geliebtes Gott dieser Mensch noch eine Chance geben wird und es dadurch wieder geboren wird unter andere Sitten unter anderen geliebte Familie und ein geliebtes anderes " Ich " .

---
nach oben


Beitrag #62 - erstellt: 12. April 2009
Selam Shiro,

glaubt du an die Wiedergeburt?

vesselam und Knutschaaa cadi Smily "smilesmile" :-*

nach oben


Beitrag #63 - erstellt: 12. April 2009
Aleikum Salam umayhatunSmily "smilesmile" ,

im Prinzip eigentlich nicht aber ich glaube daran, das es eine " Ausnahme " gibt .

Herzlich Willkommen in unseren Bollywood Forum .

Wassalam und Knutschaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ganz doll fest .

---
nach oben


Beitrag #64 - erstellt: 20. Mai 2009
Ich glaube auch an das Leben nach dem Tod.
Es ist schwierig zu erklären, aber nach dem Tod ist nicht einfach fertig mit uns...Smily "smile" irgendwas muss ja noch sein!
Unsere Seele wird dann wahrscheinlich irgendwo weiterleben, wie es mit dem Körper ist, habe ihc keine Ahnung...Smily "silberblick"

Aber ich glaube ganz fest daran!

---

Hrithik, Aishwarya, Aditya
nach oben


Beitrag #65 - erstellt: 21. Mai 2009
klar gibt es ein leben nach dem tod!

---
Sig gelöscht, da viel zu groß, bitte aktuelle Regeln lesen ... Steena
nach oben


Beitrag #66 - erstellt: 21. Mai 2009
Ich glaube, wenn man tot ist, dann kann man wiedergeboren werden. Wenn man tot ist, dann kommt man zu Gott, stirbt man als Kleinkind oder hat man noch nichts von Gott gehört, dann bekommt man eine neue Chance und darf zurück. Kannte man Gott und nahm ihn an, dann bekommt man die Gemeinschaft mit ihm und wartet auf das "Jüngste Gericht" oder wie man das so sagtSmily "smile"
Kannte man Gott und lehnte ihn ab, dann wartet man ohne Gott. Irgendwann werden dann alle Seelen auf die Erde zurückgeholt und es wird Gericht gehalten, jeder muss für seine Taten Rechenschaft ablegen. Die, die voller Liebe waren, geglaubt und vertraut haben, werden leben wie die Engel in Gottes neuem Reich. Es gibt keinen Hass, keine Feindschaft, keine Traurigkeit mehr.. und keine Sünde. Die, die boshaft waren, nicht vertraut und nicht geglaubt haben, werden 1000 Jahre später wieder auferweckt und werden für immer sterben - aufhören zu existierten.

Das glaube ich.

---
nach oben


Beitrag #67 - erstellt: 21. Mai 2009
Keine Ahnung, ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder eine Art Wiedergeburt. Klar, es ist für viele ne schöne Vorstellung, ins Himmelreich zu kommen oder so was in der Art. Ich denke, es ist für viele auch ne tröstliche Sache und nimmt die Angst vor dem Tod, bzw. vor dem Sterben an sich. Angst vor dem Sterben habe ich allerdings nicht. War dafür zu oft kurz davor, irgendwann wirds langweilig.

Ich bin nicht gläubig, nie gewesen, werd ich auch nie sein. Von daher existiert für mich in meiner Vorstellung auch kein Himmel, in dem ich vor Gott trete und als Engelchen mein weiteres Dasein friste. Ich käme wahrscheinlich eher in die Hölle Smily "smilesmile"

Ich denke, erfahren werden wir alle es erst, wenn es für uns soweit ist. Vorher kann niemand genau sagen, ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder nicht. Ich persönlich für mich denke, dass ich wahrscheinlich nur Wurmfutter werde oder vllt. doch ein Plastinat.

---
nach oben


Beitrag #68 - erstellt: 09. Juli 2009
Mal ehrlich, in letzter Zeit hat sich meine Hinsicht auf Gott und Religionen stark verändert, was ich auch nicht gedacht hätte. Eigentlich bin ich ja Muslimin, weil meine Eltern das sind. Ich weiß aber nicht, ob ich überhaupt eine sein will oder mich so nennen kann, weil ich nicht an Religionen glaube. Jedenfalls nicht mehr. Ich respektiere jede Religionen und beneide die Menschen, die ihre haben und daran glauben können, weil ich es nicht kann. Auf der einen Seite wünschte ich mir das schon, auf der anderen, halte ich es nicht für nötig.
Ich glaube zwar an einen Gott, weil ich glaube, dass es irgendwas höheres/irgendeine höhere Macht gibt. Aber die Religionen klingen so vielversprechend sind es aber im Bezug auf mich nicht, weil sich das eine mit dem anderen widerspricht und ich mich nicht einfach Muslimin/Christin oder sonst was nennen kann, weil meine Eltern es sind und daran glaube und nicht einmal weiß warum.
Ich habe so meine eigene Art und Weise mich mit Gott zu verbinden. Meine eigene Art und Weise wie ich lebe. Ich mache vieles falsch, ich trinke viel, ich rauche, jah.. vielleicht bin ich ein schlechter Mensch, aber das bin ich und Gott hat mich so geschaffen. Trotz allem versuche ich das Beste aus allem zu machen und ich weiß mehr oder weniger noch, was gut und was falsch ist. Ich habe keine Angst vor dem Tod und glaube nicht mehr daran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, weder an die Wiedergeburt noch an sonst was.
Ich weiß nichts, aber ich versuche es trotz allem etwas zu verstehen. Ich möchte nicht der falschen Religion angehören, auch wenn meiner Meinung nach alle Religion richtig sind und ich das einfach nicht kann, andere als falsch anzusehen - das geht nicht, das kann ich nicht. Aber wenn mich Gott eines Tages fragen sollte, warum ich nicht dem Islam treu geblieben bin, dann antworte ich, dass ich an Gott immer geglaubt habe - auch wenn ich manchmal Momente habe, an dem ich das auch nicht tue, weil alles so auf uns allein gestellt ist und nur der Glaube, manchmal schwierig sein kann - aber dass ich mich nicht einfach einer Religion anschließen konnte, nur weil meine Eltern dieser Religion angehörten, nur weil "alle" das hatten. Ich halte es nicht für richtig, wenn Menschen nur gute Menschen sind, wenn sie nach ihrer Religion leben/alle Regeln einhalten und sowas. Das sind nicht die Personen selbst, weil die ganzen Regeln die Person verändern und so kann man nicht wissen wer gut ist und wer schlecht - auch wenn es meiner Meinung nach keine guten und keine schlechten Menschen gibt. Wenn jeder einfach er selbst ist und so lebt, wie er es für richtig hält, dann kommen so ziemlich alle Überlebenskünstler und "gute Menschen" ans Licht.

Keine Ahnung.

nach oben


Beitrag #69 - erstellt: 09. Juli 2009
So wie viele von euch schon gesagt haben, weiß keiner was danach ist. Aber an Wiedergeburt glaube ich nicht! Aber ich glaube daran, dass es nach dem Tod noch kein Ende ist. Ob man dann in den Himmel kommt? Ich weiß es nicht!!!

---
~ Sometimes i wish i did it like a Boy ~
nach oben


Beitrag #70 - erstellt: 12. Juli 2009
Ich hab' keine Ahnung, wie ich mir das Leben bis auf die Ewigkeit vorstellen soll. Ich glaube ehrlich gesagt nicht an einen Himmel und eine Hölle - das klingt so wie in Kinderbüchern, damit den Kindern gezeigt wird was gut und was schlecht ist. Es gibt keine Menschen, die "glaubwürdig, gut, sündenlos, liebevol, etc." sind und auch keine Menschen, die "boshaft, unglaubwürdig, schlecht etc. etc." waren. Das wird immer so allgemein ausgedrückt. So in etwa: "Gute Menschen kommen in den Himmel, schlechte in die Hölle." - Ich weiß ja nicht, aber gibt es sowas denn? Nur diese gute Menschen und diese schlechten? Jeder Mensch hat was von beiden.

Bitte um Aufklärung. Ich lese das hier immer wieder.

nach oben


Beitrag #71 - erstellt: 12. Juli 2009
Zitat von Pasanti93:
Mal ehrlich, in letzter Zeit hat sich meine Hinsicht auf Gott und Religionen stark verändert, was ich auch nicht gedacht hätte. Eigentlich bin ich ja Muslimin, weil meine Eltern das sind. Ich weiß aber nicht, ob ich überhaupt eine sein will oder mich so nennen kann, weil ich nicht an Religionen glaube. Jedenfalls nicht mehr. Ich respektiere jede Religionen und beneide die Menschen, die ihre haben und daran glauben können, weil ich es nicht kann. Auf der einen Seite wünschte ich mir das schon, auf der anderen, halte ich es nicht für nötig.
Ich glaube zwar an einen Gott, weil ich glaube, dass es irgendwas höheres/irgendeine höhere Macht gibt. Aber die Religionen klingen so vielversprechend sind es aber im Bezug auf mich nicht, weil sich das eine mit dem anderen widerspricht und ich mich nicht einfach Muslimin/Christin oder sonst was nennen kann, weil meine Eltern es sind und daran glaube und nicht einmal weiß warum.
Ich habe so meine eigene Art und Weise mich mit Gott zu verbinden. Meine eigene Art und Weise wie ich lebe. Ich mache vieles falsch, ich trinke viel, ich rauche, jah.. vielleicht bin ich ein schlechter Mensch, aber das bin ich und Gott hat mich so geschaffen. Trotz allem versuche ich das Beste aus allem zu machen und ich weiß mehr oder weniger noch, was gut und was falsch ist. Ich habe keine Angst vor dem Tod und glaube nicht mehr daran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, weder an die Wiedergeburt noch an sonst was.
Ich weiß nichts, aber ich versuche es trotz allem etwas zu verstehen. Ich möchte nicht der falschen Religion angehören, auch wenn meiner Meinung nach alle Religion richtig sind und ich das einfach nicht kann, andere als falsch anzusehen - das geht nicht, das kann ich nicht. Aber wenn mich Gott eines Tages fragen sollte, warum ich nicht dem Islam treu geblieben bin, dann antworte ich, dass ich an Gott immer geglaubt habe - auch wenn ich manchmal Momente habe, an dem ich das auch nicht tue, weil alles so auf uns allein gestellt ist und nur der Glaube, manchmal schwierig sein kann - aber dass ich mich nicht einfach einer Religion anschließen konnte, nur weil meine Eltern dieser Religion angehörten, nur weil "alle" das hatten. Ich halte es nicht für richtig, wenn Menschen nur gute Menschen sind, wenn sie nach ihrer Religion leben/alle Regeln einhalten und sowas. Das sind nicht die Personen selbst, weil die ganzen Regeln die Person verändern und so kann man nicht wissen wer gut ist und wer schlecht - auch wenn es meiner Meinung nach keine guten und keine schlechten Menschen gibt. Wenn jeder einfach er selbst ist und so lebt, wie er es für richtig hält, dann kommen so ziemlich alle Überlebenskünstler und "gute Menschen" ans Licht.

Keine Ahnung.


Zum ersten Mal habe ich etwas wirklich Vernünftiges von dir gelesen, toll Smily "top" Smily "smile"

---
nach oben


Beitrag #72 - erstellt: 13. Juli 2009
Ich stimm dir zu PASANTI. Das ist bei mir auch so. Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen was nach dem Tod kommt. Gibt es ein Nichts? Hölle? Himmel? Wiedergeburt?
Wenn ich mich von eins von denen entscheiden könnte was ich als logisch ansehe, ist dann die Wiedergeburt. Aber ich kann nichts sagen.
Es gibt ja auch Leute die denken, dass es sowas gibt, wie 'Teufelsbesessene'. An den Teufel glaube ich nicht. Ich denke es ist die Psyche die bei diesen Menschen austickt, nicht der Teufel.
Möglicher Weise gibt es 'Todesengel' die dich kommen holen aber nicht als BÖSE abgestempelt werden sowie der Teufel. Aber ich weiß nicht was ich glauben soll.
An Gott glaube ich. Weil es einfach einen geben muss, meiner Meinung nach. Auch wenn früher gesagt würde die Erde wäre eine Scheibe und Gott eigentlich auch einfach blödes Gelaber wäre, glaube ich an ihn. Dieses, ich zitiere: blödes Gelaber, ist noch lange in unseren Köpfen. :D
Mir ist es egal wie man an Gott glaubt, ob man Christ, Moslem oder was-weiß-ich-was ist. Hauptsache ist, dass man ein guter Mensch ist, anders kann ich das nicht sagen, denn Nita und ein Freund meinten ja es gibt keine guten oder schlechten Menschen und da stimme ich denen zu, aber ihr wisst schon.

Gott, ich hoffe ihr habt das gecheckt. Ich red immer so blöd, dass es niemand kapiert xD Wieso einfach wenn es auch kompliziert geht? Smily "smilesmile"

---
And all that you want is a few days down. All that you need is a little time to drown.
nach oben


Beitrag #73 - erstellt: 15. Juli 2009
ich glaube das es ein leben nach dem tod gibt z.B. Hölle und Himmel

---

[b]x3 Ich schließe meine Augen,öffne mein Herz,denk an dich so vergeht jeder Schmerz.
nach oben


Beitrag #74 - erstellt: 16. Juli 2009
Zitat von Pasanti93:
Mal ehrlich, in letzter Zeit hat sich meine Hinsicht auf Gott und Religionen stark verändert, was ich auch nicht gedacht hätte. Eigentlich bin ich ja Muslimin, weil meine Eltern das sind. Ich weiß aber nicht, ob ich überhaupt eine sein will oder mich so nennen kann, weil ich nicht an Religionen glaube. Jedenfalls nicht mehr. Ich respektiere jede Religionen und beneide die Menschen, die ihre haben und daran glauben können, weil ich es nicht kann. Auf der einen Seite wünschte ich mir das schon, auf der anderen, halte ich es nicht für nötig.
Ich glaube zwar an einen Gott, weil ich glaube, dass es irgendwas höheres/irgendeine höhere Macht gibt. Aber die Religionen klingen so vielversprechend sind es aber im Bezug auf mich nicht, weil sich das eine mit dem anderen widerspricht und ich mich nicht einfach Muslimin/Christin oder sonst was nennen kann, weil meine Eltern es sind und daran glaube und nicht einmal weiß warum.
Ich habe so meine eigene Art und Weise mich mit Gott zu verbinden. Meine eigene Art und Weise wie ich lebe. Ich mache vieles falsch, ich trinke viel, ich rauche, jah.. vielleicht bin ich ein schlechter Mensch, aber das bin ich und Gott hat mich so geschaffen. Trotz allem versuche ich das Beste aus allem zu machen und ich weiß mehr oder weniger noch, was gut und was falsch ist. Ich habe keine Angst vor dem Tod und glaube nicht mehr daran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, weder an die Wiedergeburt noch an sonst was.
Ich weiß nichts, aber ich versuche es trotz allem etwas zu verstehen. Ich möchte nicht der falschen Religion angehören, auch wenn meiner Meinung nach alle Religion richtig sind und ich das einfach nicht kann, andere als falsch anzusehen - das geht nicht, das kann ich nicht. Aber wenn mich Gott eines Tages fragen sollte, warum ich nicht dem Islam treu geblieben bin, dann antworte ich, dass ich an Gott immer geglaubt habe - auch wenn ich manchmal Momente habe, an dem ich das auch nicht tue, weil alles so auf uns allein gestellt ist und nur der Glaube, manchmal schwierig sein kann - aber dass ich mich nicht einfach einer Religion anschließen konnte, nur weil meine Eltern dieser Religion angehörten, nur weil "alle" das hatten. Ich halte es nicht für richtig, wenn Menschen nur gute Menschen sind, wenn sie nach ihrer Religion leben/alle Regeln einhalten und sowas. Das sind nicht die Personen selbst, weil die ganzen Regeln die Person verändern und so kann man nicht wissen wer gut ist und wer schlecht - auch wenn es meiner Meinung nach keine guten und keine schlechten Menschen gibt. Wenn jeder einfach er selbst ist und so lebt, wie er es für richtig hält, dann kommen so ziemlich alle Überlebenskünstler und "gute Menschen" ans Licht.

Keine Ahnung.


Shahrukh Khan hat es mal sehr gut ausgedrückt: "Menschlichkeit ist die beste Religion" Es ist nicht einfach an etwas zu glauben, was man noch nicht gesehen hat!
Aber es gibt so viele Dinge, die man nicht sehen kann--und doch existieren sie! Also warum ist es für Einige so schwer an Gott zu glauben!? Ich weiß es nicht, ich weiß nur das es so ist! Doch jeder soll an Gott glauben wie er möchte, ungebunden an bestimmten Religionen! Wenn jemand ehrlich an Gott glaubt und ihn ehrlich von ganzem Herzen bittet oder auch dankt-egal mit welchen Namen Gott angesprochen wird! Warum sollte er denjenigen nicht erhören?Smily "thanks"
Aber Du, Du sagst >>>Du rauchst, Du trinkst ...schieb das nicht auf Gott, denn dazu hat er Dich sicher nicht geschaffenSmily "thanks" ! Manche Sachen bestimmt Gott in unserem Leben und manche Sachen-man selbst!
Du kennst doch den Spruch: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!" Also verlass Dich auch nicht allzu sehr auf ihn und steh auf eigenen Füßen und Smily "smile" hoffeSmily "smile" auf seine Hilfe! Aber Du hast in einer Sache recht: Man sollte nicht als Moslem oder Christ usw. gelten, nur weil es die Eltern schon sind, sondern weil man selbst daran glaubt - und das von ganzem Herzen- sonst ist alles nur Täuschung! Ich bin mir sicher man sollte den Menschen nach seinen Taten beurteilen-ob gut/ ob böse, aber man sollte auch bedenken warum es zu diesen Taten kam! Denn, wie das Leben vielschichtig sein kann, so existieren nicht einfach nur GUT und BÖSE allein!
Das allerniedrigste ist wohl ein Mord nur um zu sehen, wie es ist Jemanden zu töten! Und Gott möge mir verzeihen, da zweifele ich manchmal schon und frage mich, warum er so etwas nicht verhindert und viele Sachen mehr!
FAKT IST: Gut und Böse, werden nach unseren Wertvorstellungen bewertet!................

---
nach oben


Beitrag #75 - erstellt: 17. Juli 2009
@Jaada - Das hast du wirklich sehr sehr schön gesagt. Hier merkt man sicherlich, dass du vieles besser ausdrücken kannst wie ich. Eigentlich wollte ich das auch so sagen, aber mir fehlt es immer an der Formulierung. Dass ich trinke und rauche ist meine Sache, da hast du recht. Ich habe jetzt nicht Gott persönlich damit konfrontieren wollen, dass er "Schuld" hat. Aber ich meine all diese Eigenschaften, die quasi in meinen Genen liegen, die zu meinem Charakter gehören und die dazu beitragen, habe ich von ihm.

nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #76 - erstellt: 03. Januar 2010
Ich bin zwar Christin aber ich kann irgentwie trotzdem nicht an Himmel und Hölle glauben, denn jeder Mensch macht Fehler und ich denke auch nicht das jeder Mensch sein ganzes Leben nie was "böses" gemacht hat. In jedem Menschen steckt eine gute Seite und eine böse Seite und dan kann es doch nicht sein, dass es Himmel und Hölle gibt?? Klar manche Menschen haben schlimmere Sachen gemacht als andere, aber die meisten bereuen auch ihre Taten, also warum sollte Gott sie ihn die Hölle stecken? Oder wenn man angeblich in die Hölle kommt, weil man die Gebote nicht geachtet hat... Ich meine wer tut das heut zu Tage noch?

Ich weiß nicht was nach dem Tod ist und ich glaub auch nicht das dan "garnichts" mehr ist, also das man komplett ausgelöscht wird!
Ich finde aber der Gedanke von den Hindus, dass man Wiedergeboren wird ist wirklich sehr nett und für mich auch irgentwie am glaubhaftesten! Ich will nicht sagen, dass damit die anderen Religionen falsch liegen, nur das halt ich an so etwas in der Art glaube... Smily "smile"

---
Nick X Ellis

The Cityslicker And The Hick
nach oben


Beitrag #77 - erstellt: 18. Juni 2010
Jeder macht sich ja ein anderes Bild vom Tod und was danach kommt. Und ich denke, dass man das nach dem Tod dann so erlebt wie man es sich vorgestellt hat.

nach oben


Beitrag #78 - erstellt: 18. Juni 2010
Zitat von Kl.Hexe:
Jeder macht sich ja ein anderes Bild vom Tod und was danach kommt. Und ich denke, dass man das nach dem Tod dann so erlebt wie man es sich vorgestellt hat.


sorry, aber das macht keinen Sinn. Smily "tutmirleid"

---
Dill se
nach oben


Beitrag #79 - erstellt: 18. Juni 2010
Zitat von dill :
Zitat von Kl.Hexe:
Jeder macht sich ja ein anderes Bild vom Tod und was danach kommt. Und ich denke, dass man das nach dem Tod dann so erlebt wie man es sich vorgestellt hat.


sorry, aber das macht keinen Sinn. Smily "tutmirleid"


Es hat immer nur eine Botschaft gegeben. Es gibt nur einen Gott, der Schöpfer aller Dinge und nur ihn sollen wir (die Schöpfung) anbeten und net seine Schöpfung anbeten. Er hat keine Teilhaber, die braucht er auch nicht. Shaitan möchte uns von dieser Wahrheit abbringen (z. B. Medien) und hat die Religion immer wieder verfälscht und Götzen erschaffen und es wurden immer wieder Propheten dagegen entsandt. Zum Schluss kam Muhammad mit dem Quran. Der Quran ist von Gott und für alle Zeit geschützt. Lest den Quran selber und ihr werdet, so Gott will, feststellen, dass ihr im Islam keinen Fehler findet, sondern nur im Menschen. Alle Anworten findet ihr dort geschrieben. Jeder wird geprüft und jeder sollte sich die Frage nach dem Sinn des Lebens stellen. Echte Liebe und Geborgenheit und Frieden empfindet der Mensch nur, wenn er zum alleinigen Gott betet. Smily "anbet" --> dass sollten wir nur vor Gott machen. Die Medien schreiben uns vor, was schön ist, was Freiheit ist, was erstrebenswert ist und was wir glauben sollen....versucht euch mal wirklich ein eigenes Bild zu machen. Ich umarme euch alle und wünsche uns das Beste...Smily "thanks"

---
Dill se
nach oben


Beitrag #80 - erstellt: 18. Juni 2010
@ dil
wenn das für dich keinen Sinn macht, dann tuts mir leid!

Jeder stellt sich den Tod und was danach kommt anders vor...

Wenn du keine Vorstellung davon hast, dein Problem.

Jeder kann doch glauben was er will!!!

nach oben


Beitrag #81 - erstellt: 25. Juni 2010
Zitat von Kl.Hexe:
@ dil
wenn das für dich keinen Sinn macht, dann tuts mir leid!

Jeder stellt sich den Tod und was danach kommt anders vor...

Wenn du keine Vorstellung davon hast, dein Problem.

Jeder kann doch glauben was er will!!!


Hallo,

habe sehr wohl eine Vorstellung davon....aber Du hast Recht wenn du sagst, dass jeder glauben kann was er will...Ich habe meinen Glauben im Islam. Jedem das seine. Aber ich wollte dir auch net auf den Schlips treten, ich respektiere deine Sicht der Dinge. Smily "smile"

---
Dill se
nach oben


Beitrag #82 - erstellt: 04. August 2010
also ich glaube, dass nach dem tod nicht mehr viel mehr passiert, als dass ich in der erde in einer kiste friedlich schlafe.
wenn meine seele allerdings an einen schönen ort wandert, dann finde ich das natürlich prima Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #83 - erstellt: 09. August 2010
Nochmal zur Erinnerung!!! Das hier ist wirklich wichtig!

Per Hotlinking eingestellte Bilder werden gelöscht!!

Also bitte immer erst alle Bilder in eurem Online Fotoalbum (z.B. Photobucket) oder auf eurem PC "zwischenlagern" und dann von dort aus hochladen (imageshak, imgimg) und posten. D.H ALLE!!!! Bilder erst auf eurem PC speichern und dann mit einem Bilderhoster wieder hochladen!! NICHT!! den Link des Bildes direkt kopieren und hier einfügen!

Das hier ist ein Direktlink: http://www.halloweenies.de/prodimg/85008200-1.jpg - Hier wurde ein Bild bei googel gesucht oder von einer bekannten Seite genommen und dann einfach die Adresse kopiert und hier eingefügt - so NICHT!
Richtig wäre das Bild auf dem eigenen Computer zu speichern und dann über einen Bilderhoster (photobucket, imageshack, imgimg usw....) wieder hochzuladen!

Haltet euch bitte daran, es wäre schade um die Photos!


---
nach oben


Beitrag #84 - erstellt: 09. November 2015 zuletzt geändert: 09. November 2015 von Angie79
Ich glaube das irgendetwas an den Theorien vom hellen Licht und seine liebsten verstorbenen wiedersehen dran sein muss.
Es liegt immer ein wenig Wahrheit in Gerüchten oder ähnlichen.
Bin nicht gläubig, doch habe von einigen Freunden und Bekannten gehört was sie bei ihrer Nahtoterfahrung erlebt haben.
Unabhängig voneinander ,war es doch sehr identisch!

---
❤In Gedenken an Nike ❤
nach oben


Beitrag #85 - erstellt: 15. November 2015
Ich gehöre wahrscheinlich in dieser Richtung zu den Ungläubigen und denke, dass die Wahrnehmung vieler durch ihre Umwelt beeinflusst wird. Wächst man in einer Kultur auf, wo keiner an ein Leben nach dem Tod glaubt, wird man wahrscheinlich auch ein Nahtoderlebnis anders erleben als jemand, der in einer Gesellschaft aufwächst, wo man an ein Leben nach dem Tod, Wiedergeburt o.ä. glaubt. Die eigenen Eindrücke sind immer von dem beeinflusst, wie man aufgewachsen ist, was einem erzählt wird, was man lernt. Wurde einer Person durch Diskussionen oder Film oder Glauben nahegelegt, dass es ein weißes Licht gibt, wenn man stirbt, dann lässt sich das Gehirn sicherlich davon beeinflussen und es sieht genau das, was ihm erzählt wurde, in einer Nahtod-Erfahrung.

Ich denke einfach, der Gedanke von Himmel, Karma, Wiedergeburt etc. gehört zu den Mechanismen, die sich die Menschen ausgedacht haben, um mit dem Gedanken an den Tod besser klarzukommen. Der Gedanke, dass nach dem Tod alles vorbei ist, macht den Menschen Angst und so entwickeln sie Schutzmechanismen, um damit klarzukommen.

Ich schließe nicht aus, dass es das nicht gibt, halte es aber eher für unwahrscheinlich.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #86 - erstellt: 17. November 2015
Zitat von Djarmila:
Ich denke einfach, der Gedanke von Himmel, Karma, Wiedergeburt etc. gehört zu den Mechanismen, die sich die Menschen ausgedacht haben, um mit dem Gedanken an den Tod besser klarzukommen. Der Gedanke, dass nach dem Tod alles vorbei ist, macht den Menschen Angst und so entwickeln sie Schutzmechanismen, um damit klarzukommen.


Dem schließe ich mich an. Mir selber macht es z.B. auch Angst und natürlich wäre es schön zu wissen, dass da ein Leben nach dem Tod existiert. Jedoch glaube ich nicht daran. Allerdings finde ich es auch völlig in Ordnung wenn Leute fest daran glauben. Es ist eine Art Trost und der soll jedem gegönnt sein.

---

karma is a bit** only if you are
nach oben
Produktempfehlungen

1 2
Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen