Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

März 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Ausländer hassen...

«« | Seite 8 von 9 | »»
Thema: Ausländer hassen...
Autor Beitrag


Beitrag #351 - erstellt: 26. Januar 2008
Zitat von pyademae:
Wir sollten uns vielleicht nicht als Deutsche oder Brite,Türke oder Amerikaner sehen,sondern als Menschen dann würden wir auch begreifen das wir keine Feinde haben sondern nur uns selbst zu Feinde machen.


Also diesem Satz muss ich absolut zustimmen!Smily "top"
Ich habe nichts gegen Auländer und habe noch nie was gegen sie gehabt.Wüsste auch net wieso.Einiger meiner Freunde sind Ausländer.En guter Freund von mir ist z.B.Inder.
Klar hab ich auch schon Probleme mit Ausländern gehabt aber dann hab ich das mit denen ausgemacht (ohne Gewalt) und dann war die Sache auch geklärt.Aber dann war das nur mit denen.Deshalb schere ich net alle Ausländer über einen Kamm.Das kann man auch gar net!!!!!!!!!
Ich denke ds der massive Ausländerhass auch manchmal geschürrt wird durch Medienberichte oder durch die Erziehung.Es gibt ja durchaus Familien die von vorneherein was gegen Ausländer haben und ihnen gar keine Chance geben.Smily "nichtgut" Smily "zornig"
Wie gesagt wir sind alles Menschen!!!!!!!!! Das sollte wir ,wie in dem Satz von pyademae geschrieben,alle sehen.Smily "top" Smily "top" Smily "top" Smily "top"

---

Wenn ich einmal tief in deinem Herzen bin,geb ich mein ganze Leben nur für deine Liebe hin. (Fanaa)
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #352 - erstellt: 26. Januar 2008
Zitat von Bianca:
Zitat von pyademae:
Wir sollten uns vielleicht nicht als Deutsche oder Brite,Türke oder Amerikaner sehen,sondern als Menschen dann würden wir auch begreifen das wir keine Feinde haben sondern nur uns selbst zu Feinde machen.


Also diesem Satz muss ich absolut zustimmen!Smily "top"
Ich habe nichts gegen Auländer und habe noch nie was gegen sie gehabt.Wüsste auch net wieso.Einiger meiner Freunde sind Ausländer.En guter Freund von mir ist z.B.Inder.
Klar hab ich auch schon Probleme mit Ausländern gehabt aber dann hab ich das mit denen ausgemacht (ohne Gewalt) und dann war die Sache auch geklärt.Aber dann war das nur mit denen.Deshalb schere ich net alle Ausländer über einen Kamm.Das kann man auch gar net!!!!!!!!!
Ich denke ds der massive Ausländerhass auch manchmal geschürrt wird durch Medienberichte oder durch die Erziehung.Es gibt ja durchaus Familien die von vorneherein was gegen Ausländer haben und ihnen gar keine Chance geben.Smily "nichtgut" Smily "zornig"
Wie gesagt wir sind alles Menschen!!!!!!!!! Das sollte wir ,wie in dem Satz von pyademae geschrieben,alle sehen.Smily "top" Smily "top" Smily "top" Smily "top"


ich finde das toll das ihr das ohne gewalt geklert habt

nach oben


Beitrag #353 - erstellt: 26. Januar 2008
Zitat von abollywood2:
ich finde das toll das ihr das ohne gewalt geklert habt

Smily "dankedankedanke"
Fand ich auch gut.Man muss ja net Gewalt anwenden.Und wenn sie das hätten tun wollen,wären sie bei mir an der falschen Adresse gewesen.Bin definitiv gegen Gewalt.

---

Wenn ich einmal tief in deinem Herzen bin,geb ich mein ganze Leben nur für deine Liebe hin. (Fanaa)
nach oben


Beitrag #354 - erstellt: 26. Januar 2008
ich glaube auch dass die meisten "ausländerhasser" sehr von den medien beeinflusst werden =)=)
leider, weil nicht jeder ist gleich.

---
nach oben


Beitrag #355 - erstellt: 26. Januar 2008
ya viele sind verschieden

nach oben


Beitrag #356 - erstellt: 27. Januar 2008
Ja es ist wirklich schade das sich so viele Menschen beeinflussen lassen was den Ausländerhass angeht,anstatt ihre eigene Meinung zu bilden.

---

Wenn ich einmal tief in deinem Herzen bin,geb ich mein ganze Leben nur für deine Liebe hin. (Fanaa)
nach oben


Beitrag #357 - erstellt: 27. Januar 2008
AUSLÄNDER POWER

nach oben


Beitrag #358 - erstellt: 27. Januar 2008
Zitat von PrinCeSsFaNaa17:
AUSLÄNDER POWER


Und was soll uns diese Aussage mitteilen??? Smily "doesen"
Bitte poste etwas sinnvoller...

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #359 - erstellt: 27. Januar 2008
Zitat von PrinCeSsFaNaa17:
AUSLÄNDER POWER


Was meinst du damit genau?
Muss Djarmila zustimmen.Ein bissl sinnvoller bitte.Smily "thanks"

---

Wenn ich einmal tief in deinem Herzen bin,geb ich mein ganze Leben nur für deine Liebe hin. (Fanaa)
nach oben


Beitrag #360 - erstellt: 17. Februar 2008
Alsooo, ich schätze, ich teile jetzt eine andere Meinung, als die meisten hier, aber es ist ja kein “Ich-stimm-euch-zu” ThreadSmily "smilesmile"
Ich finde es klasse, dass ihr nichts gegen Ausländer habt, überhaupt, dass in Deutschland Ausländer sehr gut integriert werden, vor allem, wenn man bedenkt, dass es hier sehr viele Ausländer gibt.
Aber ich finde, die Ausländer in Deutschland bauen auch ganz schön viel Mist.
Das sieht man meistens bei den Türken und Russen(ich will nichts verallgemeinern, es ist nun mal so, zumindest hab ich diese Erfahrung gemacht).
Wenn man sich Russen in Russland oder Türken in der Türkei anschaut, die benehmen sich nicht so.
Wenn die sich da so aufführen würden, würden die eins auf den Deckel bekommen, von Eltern, Lehrern oder sonst wem.
Ich finde, es ist normal, dass manche Menschen schlecht über Ausländer denken, wenn es in den meisten Fällen ja auch zutrifft, traurig, aber man kann es ihnen nicht verübeln.
Natürlich gibt es Ausländer, die sich gut verhalten, im Forum wimmelt es von ihnenSmily "smilesmile", aber meistens ist es die Minderheit…

---

Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.(Victor Hugo)
nach oben


Beitrag #361 - erstellt: 18. Februar 2008
Was ich traurig finde ist das viele Ausländer meinen sie sind es Smily "doesen"
Hier bei uns sind viele Wände und Laternen angeschmiert mit --> Deutsche raus....sch**** Deutsche usw.
Da kommen sie nach Deutschland um besser zu leben, liegen meist dem Staat nur faul auf der Tasche und dann wird man als Deutscher beleidigt. Ja was wollen die dann hier?
Dann gibts hier noch eine Organisation die versucht vielen türkischen Familien klar zu machen wie wichtig es ist ihren Kids deutsch zu lernen....wollen sie das? Nein...warum? Sie fühlen sich gleich diskriminiert Smily "doesen" Himmel, die ausländischen Kids die kein deutsch können drücken das Lernniveau sowas von nach unten. Müssen wir uns den Ausländern anpassen?

Versteht mich nicht falsch....ich habe nichts gegen Ausländer...solang sie sich etwas anpassen und ihren Kids deutsch lernen. Sie müssen ihre Kultur deswegen ja nicht vergessen nur sich selbst anpassen an das Land in dem sie leben wollen. Ihre Muttersprache können sie ja trotzdem noch sprechen, verbietet ja keiner.

nach oben


Beitrag #362 - erstellt: 21. Februar 2008
Zitat von annigi:
Was ich traurig finde ist das viele Ausländer meinen sie sind es Smily "doesen"
Hier bei uns sind viele Wände und Laternen angeschmiert mit --> Deutsche raus....sch**** Deutsche usw.
Da kommen sie nach Deutschland um besser zu leben, liegen meist dem Staat nur faul auf der Tasche und dann wird man als Deutscher beleidigt. Ja was wollen die dann hier?


ya ich finds auhc sch****, dass viele ausländer so etwas unverschämtes schreiben, aber das wird auch für uns, ausländer hier gesagt. "sch** moslems" " moslems sind terroristen" und so was.. und das find ich genauso unverschämt und gemein, wie das davor! es gibt von beiden seiten agrressive und unverschämte leute, dass sind nciht nur ausländer, meiner meinung nach.

Zitat von annigi:
Dann gibts hier noch eine Organisation die versucht vielen türkischen Familien klar zu machen wie wichtig es ist ihren Kids deutsch zu lernen....wollen sie das? Nein...warum? Sie fühlen sich gleich diskriminiert Smily "doesen" Himmel, die ausländischen Kids die kein deutsch können drücken das Lernniveau sowas von nach unten. Müssen wir uns den Ausländern anpassen?


ya ich find auch garnicht in ordnung, dass viele türkische familien, die nach deutschland kommen und kein deutsch lernen!
aber ab jetzt muss ja jeder deutsch können um in deustchland zu wohnen, soviel ich weiß.

ich persöhnlich stamm auch von einer türkischen familie, meine mutter ist ihr geboren worden und kann perfekt deutsch und sogar schwäbisch. hier bei uns im hochhaus hat mal ein netter opi zu meiner mum gesagt "die verscheleiherte schwäbin", weil sie sehrt gut schwäbisch kann und kopftuch trägt. das hat er natürlich nciht bös gemeint, war ganz net von ihm (gott sei dank gibts auch noch solche menschen)

und mein vater ist mit 20 jahren nach deustchland gekommen, hat gleich deutsch gelernt und dann hat er industrimeister-metall studiert und jetzt ist er in firma bosch meister.
ich persöhnlich finde meine familie sozial und anpassend, auch wenn mein vater dunkelharrig ist und meine mutter kopftuch trägt nehmen sie an deutschen festen teil oder sind mit den nachbarn, lehren etc. immer aktiv in verbindung! und das ist echt gut so!

Zitat von annigi:
Versteht mich nicht falsch....ich habe nichts gegen Ausländer...solang sie sich etwas anpassen und ihren Kids deutsch lernen. Sie müssen ihre Kultur deswegen ja nicht vergessen nur sich selbst anpassen an das Land in dem sie leben wollen. Ihre Muttersprache können sie ja trotzdem noch sprechen, verbietet ja keiner.


ich finde auch dass ausländer sich anpassen müssen und deutsche deren kultur und religion akzeptieren müssen...

---
nach oben


Beitrag #363 - erstellt: 26. Februar 2008
Also Meinung zu Ausländern:
Fange ich mal von vorn an. In meiner Schulzeit hatt ich nichts gegen sie. Ich habe sie sogar immer verteidigt. Sie sind doch schließlich Menschen wie wir. Ich komme aus dem Ostteil Berlins. Ich hatte nie mit Ausländern in dem Sinne etwas zu tun. Ich erinnere mich, daß es an unserer Schule wohl zwei dunkelhäutige gab. Ein Mädel, ich glaube, sie war eine Klasse höher als ich und ein Junge in meiner Klasse. Wie es mit dem Mädel in der anderen Klasse stand, weis ich nicht. Aber in meiner Klasse, gab es mit diesem Jungen kein Problem. Er war eigentlich auch kein Ausländer. Er sah nur wie ein Schwarzer aus. Seine Eltern waren beide weiß. Auch seine Schwester war weiß.
Ich weis noch, wie ich einmal mit einer Klassenkameradin auf der Straße lief. Auf der anderen Straßenseite standen ein paar Schwarze. Einer sah unglaublich gut aus. Er hatte eine wunderschöne goldbraune Haut. Ich sagte zu ihr: Schau mal, sieht der nicht gut aus. Ihre Antwort hatte mich damals unglaublich schockiert. Sie sah mich ganz entsetzt an und in einem Ton, der von Verachtung nur so strotzte sagte sie, EIN NEEEEGER! Ich konnte es nicht fassen.
Später änderte ich aber im Laufe der Jahre meine Einstellung. Nach der Wende hatte ich dann des Öfteren mit Ausländern zu tun. Anfangs war es noch ok. Es hielt sich die Waage. Habe wirklich sehr nette kennengelernt. Aber das änderte sich so nach und nach. Ich bekam immer mehr von diesen Abschaum mit. Irgendwann reicht es einem dann auch mal. Sie sind kriminell und benehmen sich wie der letzte Dreck. Ein Kollege mußte sich Ausländerfeindlichkeit nachsagen lassen, weil er sich erdreistete, zu sagen, er hat was gegen dieses kriminelle Pack. Und das in einer Gegend, wo es fast nur Russen gab. Da ist es logisch, daß das kriminelle Pack dann auch Russen sind. In den türkischen gegenden ist es nicht anders. Ein Bekannter von mir hat seinen Job aufgegeben. Er hatte seiner Firma gesagt, wenn sie ihn nicht umsetzen, dann passiert irgendwann ein Unglück. Er hatte jeden Tag mit diesem Abschaum zu tun. Sie setzten ihn nicht um. Also zog er es vor, zu gehen. Und auch wenn es kraß klingt: Aber wenn man jeden Tag mit sowas zu kämpfen hat, da können einem echt die Hakenkreuze in den Augen wachsen.
Meine Erfahrungen, die ich mit Ausländern gemacht habe seit der Wende, sind zum größten Teil negativ. Deshalb habe ich auch eine völlig andere Einstellung zu ihnen, als früher. Ich denke, ich kann mir dieses Urteil erlauben. Auch wenn es so einige, auch innerhalb meiner Familie, nicht verstehen können und schockiert sind. Aber meine Einstellung kommt nun mal nicht von irgendwo. Es sind meine ganz persönlichen Erfahrungen.
Was die Eingliederung betrifft, kann ich nur sagen: wenn ich in einem Land leben will, dann ist die erste Grundvorraussetzung, daß ich die Sprache des Landes beherrsche. Und wer nicht gewillt ist, sie zu lernen, sollte besser wieder gehen. Ich habe es sogar schon in einem Laden erlebt, daß ich nicht verstanden wurde. Die wollte mir was anderes verkaufen, als ich verlangt habe. Damals habe ich wütend gesagt, dann sollten sie doch ein Schild draußen an der Tür anbringen: NUR FÜR AUSLÄNDER. Es kann nicht sein, daß Leute einen Laden haben und die Kundschaft nicht verstehen.
Ich erinnere mich auch noch dunkel daran, daß es mal einen Brand gab. Eine Frau schrie wild um sich. Aber niemand verstand sie. In den Flammen kamen zwei Kinder ums Leben. Hätte diese Frau deutsch gesprochen, hätten die Kinder wahrscheinlich gerettet werden können. Ich weis noch, daß ich damals kein bischen Mitleid hatte. Ich sah es als gerechte Strafe. Sollen sie doch deutsch lernen, wenn sie hier leben wollen. Es kann nicht sein, daß wir als Deutsche uns den Ausländern anpassen müssen.
Natürlich gibt es auch die Ausnahmen. Ausländer, die freundlich sind, ihrer Arbeit nachgehen, sich verständigen können und ganz allgemein anständige Leute sind. Aber die sind leider sehr selten. Jedenfalls begegne ich ihnen nicht so häufig, wie den anderen.
Die Deutschen bilden in dieser Sache auch keine Ausnahme. Sie benehmen sich im Ausland auch wie der letzte Dreck. Manchmal glaube ich, daß es ein ungeschriebenes Gesetz ist, sich als Ausländer wie Abschaum zu benehmen. Egal wo. In anderen Ländern sieht es ja auch nicht besser aus. Das kann man oft genug in den Nachrichten sehen.

---
nach oben


Beitrag #364 - erstellt: 26. Februar 2008
erstmals, ich muss sagen, ich finde es echt nicht in ordnung das ausländer als abschaum verurteilt wird....weil ausländer auch nur mänschen sind so wieder jeder andere und wie würdet ihr euch fühlen wenn man euch als abschaum darstellt? Smily "zornig"

ich selbst bin ausländerin, wohne seit, naja, besser gesagt ich wurde in wien geboren. aber was mich am meisten stört ist das man von allen ausländern das gleiche bild hat. und das kann niemand abstreiten, jeder hat das gleiche bild von ausländern. man sagt ja ausländer sollen sich an das jeweilige land anpassen, was ich ja auch so finde, aber man sollte ihnen auch entgegen kommen, was manche zwar schon machen aber meistens darf man sich von leuten anhören was man für ein abschaum ist und das man sich wieder dorthin verziehen soll woher man herkommt...z.B: eine arbeitskollegin von meiner oma wurde von einen mann der dort auch engestellt war gefragt woher sie kommt, er war österreicher, sie hat geantwortet das sie aus serbien kommt. er hat gesagt sie solle ihn nur ein einzige mal ansehen dann würde sie schon sehen was passiert und das er zu den anhäger von hitler gehört.

ich meine, ist so was normal? ausländer würden sich sicher normaler verhalten wenn sie als menschen angesehen werden. ich kann auch nicht abstreiten das ausländer sich nicht immer passend benehmen (man siehe serbien Smily "oerx") aber dennoch, mich stört einfach das bild was alle von ausländer haben auch wenn nicht alle so sind und immer diese vorurteile Smily "zornig"

das war es mal von mir Smily "silberblick"

---

Liebe & Tod kommen immer als ungeladene Gäste, kein Mensch kann sie beherrschen.
nach oben


Beitrag #365 - erstellt: 26. Februar 2008
Ich habe keine Vorurteie. Ich habe meine Erfahrungen gemacht. Ich denke, das ist ein Unterschied. Schließlich hatte ich mal eine rein positive Einstellung zu Ausländern.
Und wie ich schon sagte, Ausnahmen gibt es. Leider nur zu selten.

---
nach oben


Beitrag #366 - erstellt: 27. Februar 2008
im großten falls timme ich dir eig. schon zu DON, dass die ausländer sich anpassen müssen und deustsch lernen müssen und das die deutschen sich (bei der SCHULAUSBILDUNG) den ausländern nicht anpassen müssen und so...
aber dass du ausländer als "abschaum" bezeichnest ist ja mal unterste schublade ne?
ich mein dass sind auch menschen mit vor- und nachteile. jeder mensch macht Fehler, ausländer sowie auch deutsche.so wie bei den ausländer gute und schlechte gibt, gibt es auch bei den deutsche gute und schlechte.
das soll man erstmal unterscheiden können.
ich meins nciht böse, aber wie du dich angegriffen fühlst wenn man sagt "sch*** deutsche" ist das genauso bei den ausländern...

schade, dass du noch keinen "netten" Ausländer getroffen hast, glaub mir die sind nciht so schlimm wie du denkst Smily "tongue"

ich schäme mcih als ausländerin, für die ausländer, die sich nicht anpassen, kein deutsch lernen und nicht mal etwas sozialer mit menschen umgehen...

---
nach oben


Beitrag #367 - erstellt: 27. Februar 2008
Zitat von crazy:
aber dass du ausländer als "abschaum" bezeichnest ist ja mal unterste schublade ne?
ich mein dass sind auch menschen mit vor- und nachteile. jeder mensch macht Fehler, ausländer sowie auch deutsche.so wie bei den ausländer gute und schlechte gibt, gibt es auch bei den deutsche gute und schlechte.
das soll man erstmal unterscheiden können.
...

Ich weis nicht, warum ihr euch so an die Formulierung "Abschaum" aufhängt. Ich habe sie nicht als Abschaum betitelt, sondern gesagt, daß sie wohl glauben, sich so benehmen zu müssen. Und wenn du richtig gelesen hättest, dann wäre dir aufgefallen, daß ich die Deutschen da mit eingeschlossen habe. Die benehmen sich im Ausland genauso daneben. Smily "smile"

Zitat von crazy:
ich meins nciht böse, aber wie du dich angegriffen fühlst wenn man sagt "sch*** deutsche" ist das genauso bei den ausländern...

schade, dass du noch keinen "netten" Ausländer getroffen hast, glaub mir die sind nciht so schlimm wie du denkst Smily "tongue"

Ich finds schon kraß, wenn ich in meinem Land von einem Ausländer angemacht werde. Wenn sich Ausländer nur über die Deutschen und das Land negativ auslassen. Ich kannte einmal einen Türken, der hat ständig über Deutschland und die Deutschen gemeckert. Er meinte, die Deutschen würden nur klauen. Wenn er sein Portomonaie mit 1000 Mark auf dem Tisch liegen lassen würde, dann wäre er sich bei seinen Landsleuten sicher, daß es nachher immer noch da liegen würde. Aber die Deutschen würden es sich einfach nehmen. Und das war nicht das Einzige, was er so von sich gab. Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich hab ihn angebrüllt: Wenn du die Deutschen und dieses Land doch so unmöglich findest, Dann pack gefälligst deine Sachen und verschwinde. Geh zurück in dein Land, wo du deine netten Landsleute hast und dich nicht mit den Deutschen rumärgern mußt. Da sieht der mich ganz entgeistert an und fragt, warum ich so agressiv bin. Diese Typen merken offensichtlich noch nicht mal, was für einen Müll sie labern.

Ein paar netten bin auch ich schon begegnet. Aber leider nicht so oft. Aber es liegt wohl an meinem Beruf. Da habe ich eben nur fast ausschließlich mit kriminellen Subjekten zu tun. Die anständigen sind in der Regel um diese Zeit brav zu Hause.

Ich habe auch schon meine Erfahrung mit dem deutschen Pack gemacht. Das war so Anfang bis Mitte der 90er. Ich kam gerade mit zwei Kumpels von einer Country-Veranstaltung. Wir hatten auch diese Kluft an. Als wir über die Straße gingen fuhr ein Auto haarscharf an uns vorbei. Einer meiner beiden Kumpels zeigte (wie er später sagte. Ich hatte es nicht gesehen) den Stinkefinger. Daraufhin hielt der Wagen an und 4 Junge Männer kamen zu uns. Sie machten sich gleich über meine Kumpels her. Schlugen auf sie ein. Einer der vier stellte sich mir in den Weg und meinte ich solle mich perpissen. Ich hob abwehrend die Hände. Das verstand er wohl als Kampfstellung und drohte mir. Ich lief dann weg. Habe von Weitem nur gesehen, wie sie meine Kumpels verprügelt haben, Heil Hitler brüllten und meine Kumpels dazu zwangen, den Hitlergruß zu machen. Ich lehnte mich an eine Laterne. Ein Taxi hielt an und der Fahrer fragte, ob alles in Ordnung ist. Ich hätte ihm sagen können, daß meine Freunde gerade verprügelt werden, aber ich hatte Angst und sagte, es ist alles ok. Er stieg wieder ein und fuhr weiter.
Als diese Nazis von meinen Kumpels abgelassen hatten, hatte einer einen ausgeschlagenen Zahn. Sonst waren sie Gott sei Dank nicht weiter verletzt. Die Stimmung war hin. Wir fuhren nach Hause. Lange Zeit noch habe ich mich nicht mehr getraut, meine Western-Kluft anzuziehen. Ich hatte Angst davor angegriffen zu werden. Es ist nicht deutsch. Und wenn diese Idioten grad keinen Ausländer zur Hand haben, den sie verprügeln können, dann suchen sie sich jemand Anderen. Alles, was nichr 100% nach deutsch aussieht. Auch wenn es nur die Kleidung ist.

---
nach oben


Beitrag #368 - erstellt: 28. Februar 2008
@rani529...ich denk mal du wirst hier so gut wie nie lesen das die Auländer alle gleich sind Smily "zwinker"
es wird immer dazu geschrieben das es nicht alle sind
So ist es nun mal...es gibt die Ausländer die sich anpassen, höflich und total lieb sind dann gibt es die Ausländer die meinen sie sind die besten und sich dementsprechend auch aufführen Smily "achja" Gibts übrigens auch bei den Deutschen...traurig aber wahr

nach oben


Beitrag #369 - erstellt: 28. Februar 2008
@annigi:
jaa ich weiß Smily "oerx"
aber im grunde sind es doch alle, auch die deutschen aber das will keiner wahr haben..
genau und ändern kann man das auch nicht, alle denken nur weil der teil sich aufführt wird sofort davon geredet das alle gleich sind, das regt mich auf..
ja die gibt es...so wie es unter den österreichern auch welche gibt ...

---

Liebe & Tod kommen immer als ungeladene Gäste, kein Mensch kann sie beherrschen.
nach oben


Beitrag #370 - erstellt: 28. Februar 2008
Naja aber selbst wenn einige es doch so meinen...der großteil meint es nicht Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #371 - erstellt: 28. Februar 2008
Smily "lach" jaa
wenigstens gibt es einige ausländer die gut sind =) (wie ich z.B. Smily "rotwerd" würd ich mal sagen xD)
aber es ist mal eben die traurige wahrheit...Smily "achja"

---

Liebe & Tod kommen immer als ungeladene Gäste, kein Mensch kann sie beherrschen.
nach oben


Beitrag #372 - erstellt: 12. März 2008
schon gut...

sORRY

---
< 3
nach oben


Beitrag #373 - erstellt: 30. März 2008
hmm ich hab jz die einträge nicht wircklich gelesen...ich bin selbst eine Türkin..und bin hier in deutschland geboren..aber ich hatte noch nie sowas das halt meine mitschüler oder so mich hassen oder mich dooff anmachen sowas hatte ich noch niee werde ich auch glaub ich auch nicht haben..

aber ihr dürft nicht alle Türken gleich beziehnen es stimmt es gibt viele seltene die sich so wie soll ich es sagen halt die denken die wären was..aber es gibt auch viele die ganz anders sind..
es stimmt die deutschen sind genauso wie die Türken genauso schlimm..
Smily "smilesmile"

---
[center]Sevgi emektir...

[b]
nach oben


Beitrag #374 - erstellt: 15. April 2008
Nun denn,will ich mal wieder meinen Senf dazu geben.
Ich find die Diskussion hier langsam ziemlich ermüdent,gähn.
Mir ist aufgefallen das ihr euch im Kreis dreht,sicher gibt es diese sogenannten bösen Menschen,aber hier wird nur beschrieben wie aggressiv die doch sind.Kein Wunder das man da einen Fremdenhass entwickelt - warum sprecht ihr nicht mal über die Positive Seite.Gewalt gibt es Überall auf der ganzen Welt und der Hass wird doch nur durch solche Beispiele geschürt.Niemand berichtet von positive Erlebnisse mit Ausländern,warum auch,wo Gewalt doch immer zieht.Seht doch euch nur mal die Nachrichten im Fernsehen an,es wird doch nur über Hass und Verachtung bzw.Gewalt berichtet,das aber viele Ausländer friedlich mit den Deutschen zum Beispiel zusammenleben erwähnt kein Mensch-das würde ja auch keine Schlagzeilen bringen.
Warum nimmt den die Gewalt stetig zu,die Jugend lernt doch gar nichts anderes mehr.Nur immer dieser ständige Hass,das regt mich tierisch auf.

Wenn man daran was verändern will,sollte man bei der Politik und den Medien anfangen.Ich versteh den Frust der Deutschen,aber auch den der Ausländer.Man sollte als erstes vor seiner eigenen Haustür kehren, und dann den anderen zeigen wo der Dreck versteckt ist.Ich bin weder links noch rechts orientiert und ich denke damit lauf ich ganz gut.Man sollte immer beide Seiten betrachten,denn beide Seiten haben Fehler.
Nur wer diese erkennt,kann was verändern.

so ich habe gesprochen.Ach und warum wird hier ständig nur von den Türken gesprochen? Andere Nationalitäten sind mindestens genauso Gewaltbereit wie die Türken und damit schließ ich die Deutschen genauso ein.

nach oben


Beitrag #375 - erstellt: 20. Mai 2008
Zitat von pyademae:
Nun denn,will ich mal wieder meinen Senf dazu geben.
Ich find die Diskussion hier langsam ziemlich ermüdent,gähn.
Mir ist aufgefallen das ihr euch im Kreis dreht,sicher gibt es diese sogenannten bösen Menschen,aber hier wird nur beschrieben wie aggressiv die doch sind.Kein Wunder das man da einen Fremdenhass entwickelt - warum sprecht ihr nicht mal über die Positive Seite.Gewalt gibt es Überall auf der ganzen Welt und der Hass wird doch nur durch solche Beispiele geschürt.Niemand berichtet von positive Erlebnisse mit Ausländern,warum auch,wo Gewalt doch immer zieht.Seht doch euch nur mal die Nachrichten im Fernsehen an,es wird doch nur über Hass und Verachtung bzw.Gewalt berichtet,das aber viele Ausländer friedlich mit den Deutschen zum Beispiel zusammenleben erwähnt kein Mensch-das würde ja auch keine Schlagzeilen bringen.
Warum nimmt den die Gewalt stetig zu,die Jugend lernt doch gar nichts anderes mehr.Nur immer dieser ständige Hass,das regt mich tierisch auf.

Wenn man daran was verändern will,sollte man bei der Politik und den Medien anfangen.Ich versteh den Frust der Deutschen,aber auch den der Ausländer.Man sollte als erstes vor seiner eigenen Haustür kehren, und dann den anderen zeigen wo der Dreck versteckt ist.Ich bin weder links noch rechts orientiert und ich denke damit lauf ich ganz gut.Man sollte immer beide Seiten betrachten,denn beide Seiten haben Fehler.
Nur wer diese erkennt,kann was verändern.

so ich habe gesprochen.Ach und warum wird hier ständig nur von den Türken gesprochen? Andere Nationalitäten sind mindestens genauso Gewaltbereit wie die Türken und damit schließ ich die Deutschen genauso ein.


genau so sehe ich das auch Smily "tutmirleid"
ich meine, hat irgendwer von euch schon mal gute Nachrichten in letzter zeit gesehen??

nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #376 - erstellt: 18. Juli 2008
ja das stimmt ich schliess mich pyademae an..
aber was ich auch nie verstehe die deutschen sagen immer z.b die TÜRKEN nehmen uns die arbeitesplätze weg warum den immer wir?..es gibt genug andere Nationalitäten die auch in deutschland leben..ich finde das echt assi das manche immer so denken..es gibt genug deutsch die auch so sind wie die türken..verstehe auch nie was man gegen die türken hat..wir sind auch menschen..wir sind weder anders gebaut oder sehen anders aus...nur wir haben eine andere Sprache und kommen aus einer anderen Land....
wir sind menschen mit fehlern und auch ohne niemand is perfekt..das muss man einsehen..

---
[center]Sevgi emektir...

[b]
nach oben


Beitrag #377 - erstellt: 18. Juli 2008
Mein freund traut sich als Ausländer hier kaum durch die kleinen Orte laufen, obwohl ihm bisher eigentlich alle total positiv gegenübergestanden sind. Er macht sich selber total schlecht und das macht mich manchmal verrückt...

nach oben


Beitrag #378 - erstellt: 18. Juli 2008
Zitat von pyademae:
Nun denn,will ich mal wieder meinen Senf dazu geben.
Ich find die Diskussion hier langsam ziemlich ermüdent,gähn.
Mir ist aufgefallen das ihr euch im Kreis dreht,sicher gibt es diese sogenannten bösen Menschen,aber hier wird nur beschrieben wie aggressiv die doch sind.Kein Wunder das man da einen Fremdenhass entwickelt - warum sprecht ihr nicht mal über die Positive Seite.Gewalt gibt es Überall auf der ganzen Welt und der Hass wird doch nur durch solche Beispiele geschürt.Niemand berichtet von positive Erlebnisse mit Ausländern,warum auch,wo Gewalt doch immer zieht.Seht doch euch nur mal die Nachrichten im Fernsehen an,es wird doch nur über Hass und Verachtung bzw.Gewalt berichtet,das aber viele Ausländer friedlich mit den Deutschen zum Beispiel zusammenleben erwähnt kein Mensch-das würde ja auch keine Schlagzeilen bringen.
Warum nimmt den die Gewalt stetig zu,die Jugend lernt doch gar nichts anderes mehr.Nur immer dieser ständige Hass,das regt mich tierisch auf.

Wenn man daran was verändern will,sollte man bei der Politik und den Medien anfangen.Ich versteh den Frust der Deutschen,aber auch den der Ausländer.Man sollte als erstes vor seiner eigenen Haustür kehren, und dann den anderen zeigen wo der Dreck versteckt ist.Ich bin weder links noch rechts orientiert und ich denke damit lauf ich ganz gut.Man sollte immer beide Seiten betrachten,denn beide Seiten haben Fehler.
Nur wer diese erkennt,kann was verändern.

so ich habe gesprochen.Ach und warum wird hier ständig nur von den Türken gesprochen? Andere Nationalitäten sind mindestens genauso Gewaltbereit wie die Türken und damit schließ ich die Deutschen genauso ein.

WowSmily "top"Besser hätte ich es nicht sagen könnenSmily "thanks" Ich stimme völlig mit dir übereinSmily "thanks" In erster Linie sind wir alle MENSCHEN!!! Es ist egal oder sollte egal sein, welche Nationalität, Religion oder Kultur etc. haben.Smily "tutmirleid"

---
Kücük Kadinlar

Sig gelöscht, da zu breit ... Steena
nach oben


Beitrag #379 - erstellt: 06. Januar 2009
Die herrlichste Frucht vom Baum der Erkenntnis ist dieses erhabene Wort: Ihr
seid alle die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges. Es rühme
sich keiner, daß er sein Land liebt, weit eher, daß er das
Menschengeschlecht liebtSmily "gruppenknuddeln" Smily "love" .


Baha'u'llah - Botschaften aus Akka

---
nach oben


Beitrag #380 - erstellt: 25. Februar 2009
Ich habe garnichts gegen Ausländer....mich nervt es nua wenn wir in unserem eigenen Land ANgst vor Ausländern haben müssen....

---
nach oben


Beitrag #381 - erstellt: 25. Februar 2009
Vor einigen Wochen hatten einpaar Mädchen an meiner Schule eine Diskussion darüber, das Ausländer immer nur mit Männern/Frauen gleicher Nation zusammen seien. Da musste ich erstmal meinen Senf dazu geben Smily "smilesmile" Ich selber bin auch Halb-Russin und hatte bislang fast immer nur einen Deutschen als Freund. Ich finde das liegt nicht an der Nation, wenn sich zwei Menschen besonders gut verstehen. Klar, wenn man aus einem anderen Land hierhin gesiedelt ist und jemanden trifft der die selben Erfahrungen gemacht hat, dann versteht man sich auch etwas besser, weil man etwas gemeinsames gefunden hat, aber man kann auch mit Menschen anderer Nationen etwas Gemeinsames finden.

---

nach oben


Beitrag #382 - erstellt: 25. Februar 2009
Klar kann man das, aber viele machen sich nicht die Mühe.

Was halt extrem auffällt ist, dass Türken meistens lieber unter sich bleiben und das hat nicht unbedingt was mit gleichen Erfahrungen, sondern eher was mit der Kultur zu tun. Es gibt sehr viele Türken, die hier geboren sind und sich nur mit anderen Türken umgeben und die deutsche Gesellschaft ablehnen. Wenn man ein Problem mit der deutschen Kultur hat, soll man nicht hier leben. Ich finde es beispielhaft, dass es auch die Ausnahmen wie den Fußballer Mesut Özil gibt, die akzeptieren können dass sie sowohl die deutsche als auch die türkische Kultur leben können und sich zu beiden bekennen. Ich denke aber gerade in der türkischen Gesellschaft ist das schwer. Als er sich entschieden hat, für Deutschland anstatt für die Türkei zu spielen musste er sich erst mal von Türken beschimpfen lassen. Er ist hier geboren und hier aufgewachsen also warum sollte er nicht für Deutschland spielen? Ich hoffe dass sich viele Deutsch-Türken an seiner Einstellung ein Beispiel nehmen.

An den Unis merkt man aber auch, dass z.B. Asiaten lieber unter sich bleiben. Meine ehemalige Mitbewohnerin war Vietnamesin und sie hing eigentlich fast ausschließlich mit anderen Asiaten und vielleicht noch Afrikanern rum, aber wenig mit Deutschen.

Das es bei solchen Gruppenbildungen Missverständnisse zwischen den verschiedenen Kulturkreisen gibt ist kaum auszuschließen. Man hat verschiedene Werte und da man sich nicht die Mühe macht, die andere Kultur zu verstehen und zu akzeptieren, gibt es leider immer wieder Missverständnisse und Vorurteile.Smily "tutmirleid"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #383 - erstellt: 26. Februar 2009
Also ich find Ausländerfeindlichkeit einfach krank, ich mein, ich bin zwar in Deutschland geboren, aber meine ganze Familie kommt aus Russland. Zum glück hatten wir damit nicht solche Probleme wie manche anderen. Wenn ich sowas sehe könnt ich mich immer wieder auf´s neue Aufregen. Das soll jetz keine Beleidigung oder so sein, aber es sind meistens die Deutschen die immer meinen ihren Senf dazugeben zu müssen. Ich mein, wenn die mal in ein anderes Land gehen und so behandelt werden, dann geht die Welt unter, aber sie selber tuen es anderen an. Die sollen mal in ein Land gehen wo sie so behandelt werden wie sie selber die Menschen behandeln, dann können die mal sehen wie das ist! Wir sind doch alle Menschen, ob Türken, Russen, Deutsche oder Afro-Amerikaner. Klar gibt es von jedem Land gute und schlechte Menschen, aber wenn man dann mal an einen schlechten Menschen geraten ist, sollte man nicht direkt das ganze Land beschuldigen. Und wenn die dann mit den Kriegen anfangen Smily "silberblick" Wir leben in einer neuen Generation und können nix dafür, was unsere Vorfahren gemacht oder getan haben!!! Wann versteht das endlich jemand??
Ok ok ich bin fertig mit der Predigt, aber das musste echt mal gesagt werden Smily "smilesmile"

---
~ Sometimes i wish i did it like a Boy ~
nach oben


Beitrag #384 - erstellt: 15. Juli 2009
ich bin eine ,,ausländerin´´ hier in deutschland...ich bin türkin...aber ich hab nichts geger andere nationalitäten oer religionen...okay manche ,,ausländer´´ kann man nichts ausstehen aber das sind die seltenen die meisten ,,ausläder´´ sind eigentlich sehr nett...klar,es gibt wirklich viele gemeine Türken(oder albaner,... kp halt andere ,,ausländer´´) die ich als türkin überalles hasse...aber denkt bitte auch mal positiv,denn deutsche sind in anderen ländern auch ,,ausländer´´ (türkei,albanien..in allen anderen ländern) und es gibt wirklich sehr sehr gemeine deutsche aber auch unglaublich nette...ich mag jeden(okay nicht jeden aber allgemein) und will mit niemanden streiten nur welches land besser ist oder so...ich hasse auch einpaar länder weil sie vieles zu den türken gemacht haben aber trotzdem bin ich respektvoll gegen über anderen menschen aus anderen ländern..

lg Smily "winke"

---

[b]x3 Ich schließe meine Augen,öffne mein Herz,denk an dich so vergeht jeder Schmerz.
nach oben


Beitrag #385 - erstellt: 15. Juli 2009
Ich habe nur was gegen die, die sich konsequent weigern die Deutsche Sprache zu lernen aber dafür hier alles in den Rachen geschoben bekommen wollen und die, die meinen in unser schönes Land kommen zu müssen, alles scheiße finden und uns Deutsche als dumme Kartoffeln beschimpfen. Wenn ihre tolle Türkei bzw. ihr tolles Urpsrungsland so klasse ist, was machen sie dann hier. Bei manchen klappt selbst mir das Messer in der Tasche auf, bei so viel Unverforerenheit. Ich hab nichts dagegen, wenn die Leute ihre Wurzeln behalten wollen und es dann Little Turkey und was weiß ich gibt, würde ich im Ausland wohl auch in Anspruch nehmen, mich in Little Germany aufzuhalten, einfach weil man unter seinesgleichen ist. Der Unterschied ist nur, dass wenn es nötig ist, ich mich dem anderen Land eben auch anpasse. Durch Respekt gegenüber den Einheimischen und durch das Erlernen der Sprache und Aneignung gewisser (Verhaltens)regeln. Mir käme es nie in den Sinn, so unverschämt zu sein und beispiwelsweise in Amerika zu leben und dort jemanden direkt zu sagen scheiß Amerika, scheiß Amerikaner. Was mach ich dann da???

Diese ganzen paschas und Möchtergern Coolios find ich zum kotzen, die sich hier breitmachen und den Macker raushängen lassen, aber keinen Satz auf Deutsch hinkriegen und in der Hauptschule nur 6er kriegen, weil sie keinen Bock haben und nix verstehn und kaum einen Satz gescheit sprechen oder gar Schreiben können. Und weil auch sonst alles scheiße ist. Scheiß deutsche Lehrer, scheiß Deutsche, scheiß Deutschland ...

Und das schlimmste: Die meisten deutschen Kinder reden mittlerweile genauso eine Gossensprache wie unsere ausländischen (türkischen/türkischstämmigen) Mitbürger ... Das finde ich das Schlimmste.

Ich habe an sich nichts gegen Ausländer (wie auch Smily "smilesmile"). Aber wenn sie sich nicht anpassen wollen und auch sonst alles Deutsche strikt ablehnen aber trotzdem meinen, dem Staat auf der Tasche liegen zu müssen oder kriminell sein zu müssen, hört meine Akzeptanz auf. Gottseidank sind nicht alle so. Die meisten "Ausländer" (oder Personen mit Migrationshintergrund), mit denen ich zu tun habe, gehören gottseidank zu der Sorte der bemühten und anpassungswilligen. Wie kann man nur ein Land, in dem es einem so gut geht nur mit so einem Fehlverhalten mit Füßen treten. Die haben hier doch alles. ich glaube kaum, dass es in der Türkei, in Russland oder sonst wo viel besser ist. Da sperrt man sie womöglich noch ein für hier Verhalten. Aber hier, den dicken Max raushängen lassen ....

Und wenn man dann Murat oder Özgül sagt sie müssten von nun an wieder in der Türkei leben, dann würden sie sich bestimmt total freuen .... *lol* ... Aber auf Deutschland schimpfen .... So was geht gar nicht und da vergess ich auch mal meine Manieren und guten Werte!

nach oben


Beitrag #386 - erstellt: 15. Juli 2009
Ich will jetzt nicht streiten aber die meisten Türken können so gut wie Deutsche sprechen und sehr viele Türken gehen auf das Gymnasium oder schreiben oft gute Noten -.-'' Also in München sind die Türken die ich kennen ganz anders wie ihr sie immer beschreibt.Sie sind respektvoll,beschimpfen nicht Deutsche(nur wenn sie denjenigen beschimpfen),haben gute Noten,benehmen sich gut,schlägern fast gar nicht,haben keine Waffen/Messer usw. in der Tasche!Aber ich glaube manche hassen die Türken aus Neid oder sie kennen die Türken gar nicht!Klar,es gibt viele dummen Türken ich gibs ja zu aber so übertrieben sind wir nicht,okay?Und das hier lass ich mir nicht gefallen!Ist das hier ein Anti-Türken-Thread??Okay vielleicht redet ihr auch über andere Ausländer aber mal ehrlich bei jedem Scheiß kommen IMMER Türken raus,IMMER die Türken haben Schuld,sie können GAR NICHT Deutsch schreiben!Nein,ich kann beweisen dass wir sehr gut lesen,schreiben und sprechen können wie die Deutschen!Wir können auch wenn wir wollen nur noch 1-ser schreiben.Und uns zu verarschen braucht ihr auch nicht!Murat,Ahmet,Ayse oder noch so andere Namen sind doch nicht ätzend.Franz,Hans,Peter,Fritz,Patrick sind wirklich ätzende Namen und viele besitzen solche Namen und werden immer beleidigt!Und ich hab kein Bock mehr auf diesen Scheiß-Streit,denn ihr werdet es wirklich nie verstehen.Wieso wir hier in Deutschland wohnen?Weil,vielleicht man in Deutschland eine bessere Arbeit bekommen kann oder vielleicht haben wir ja Probleme oder sonst so ein Schman.Und jetzt frag ich euch: Wieso reisen die meisten ,,ausländer´´(deutschen,italiener,russen,griechen,...) nach Türkei um Ferien zu machen?Ist doch das gleiche!Auch wenn es nur Ferien sind.Seit mal ehrlich 1. Ohne Döner Kebap würden die Deutschen nichts anderes essen außer Kartoffeln und Sauerkraut! Und die Steuerkasse würde leer aussehen!2. Ey man hast du schon mal einen Deutschen Obst & Gemüse laden gesehen?3. Ohne Türken würden tausende Polizei Beamte arbeitslos, weil es nichts geben würde was die in Ordnung bringen könnten!4. Ohne Türken würde BMW und Mercedes Benz pleite gehen!5. Ohne Türken würde es 80% weniger Taxi-Fahrer geben!6. Ohne Türken würden 90% weniger Handys verkauft!7. Ohne Türken würden in Deutschland keine Kinder mehr gebohren8. Ohne Türken würden alle Deutsch Lehrer überflüssig!
Ich will jetzt nicht gemein sein aber es ist so und was ich geschrieben habe stimmt auch!Und ich finde es echt lächerlich so ein Thread zu erstellen,denn das führt doch sowieso am Ende zum Streit!!

PS: nichts geger die deutschen die sich geger uns respektvoll verhalten wie wir gegenüber denen

PS: Und nur zu Info,ich bin erst 11 Jahre alt und kann super Deutsch,sei mal ehrlich!(Zeugnis-Note: 1-2)
LIEBE GRÜßE Smily "winke" Smily "zornig"

---

[b]x3 Ich schließe meine Augen,öffne mein Herz,denk an dich so vergeht jeder Schmerz.
nach oben


Beitrag #387 - erstellt: 15. Juli 2009
Öhm, komm mal bitte wieder runter. Du hast selbst gesagt, dass es auch üble Türken gibt (wie es auch üble Deutsche gibt), aber was du teilweise schreibst, hört sich leider nach Klischee an. Und das folgende klingt jetzt auch nicht gerade nett, stimmen tut es auch nicht alles, ich mag z.B. gar kein Sauerkraut. Smily "smilesmile"

Zitat von x3R.I.P..M.J.:
Seit mal ehrlich 1. Ohne Döner Kebap würden die Deutschen nichts anderes essen außer Kartoffeln und Sauerkraut! Und die Steuerkasse würde leer aussehen!2. Ey man hast du schon mal einen Deutschen Obst & Gemüse laden gesehen?3. Ohne Türken würden tausende Polizei Beamte arbeitslos, weil es nichts geben würde was die in Ordnung bringen könnten!4. Ohne Türken würde BMW und Mercedes Benz pleite gehen!5. Ohne Türken würde es 80% weniger Taxi-Fahrer geben!6. Ohne Türken würden 90% weniger Handys verkauft!7. Ohne Türken würden in Deutschland keine Kinder mehr gebohren8. Ohne Türken würden alle Deutsch Lehrer überflüssig!
Ich will jetzt nicht gemein sein aber es ist so und was ich geschrieben habe stimmt auch!Und ich finde es echt lächerlich so ein Thread zu erstellen,denn das führt doch sowieso am Ende zum Streit!!


Ich will das nicht einzeln kommentieren, weil ich dann wohl mal wieder fies bin. Nur so viel - das stimmt nicht alles. Erstens kann man nicht alles über einen Kamm scheren und zweitens sind das teilweise etwas sehr überschätzte Aussagen. Das ist jetzt echt nichts gegen Türken allgemein, aber gerade solche Aussagen sind einfach problematisch, weil sie per se nicht alle genau so zutreffen.

Ich kenne einige Türken, die wirklich sehr gut Deutsch sprechen und erfolgreich studieren, leider sehe ich auch genug andere Fälle, wo das nicht so ist. Das ist schon traurig, da bei den anderen Integration geklappt hat und gerade die Nichtintegrierten unangenehm auffallen und damit auch das Ansehen der anderen Türlen beschädigen.

Ausländerhass ist nicht okay, ich respektiere alle Ausländer, egal woher sie kommen, solange sie sich integrieren (Sprache sprechen, deutsche Gesetze achten) und auch andere respektieren. In anderen Ländern muss man sich intergrieren, da geht einiges, was in Deutschland passiert gar nicht. Entweder man lernt die Sprache oder man kann das Land wieder verlassen. In Kanada ist es sogar so, dass in der Provinz Quebec alle Einwanderer ihre Kinder auf die französischen Schulen schicken müssen, da gibt es keine Ausnahme mit z.B. einer englischsprachigen oder gar anderssprachigen Schule für Einwanderer aus Deutschland, Griechenland oder Türkei. Smily "wink"

---


Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #388 - erstellt: 15. Juli 2009
Ja ich hab mich jetzt schon aufgeregt weil sehr viele immer üer Türkei so ein Schman schreiben.Aber ich kenn auch Deutsche die türkisch können xD und sehr nett sind.Und eigentlich mag ich ja Deutsche und lebe auch in Deutschland aber...naja.. :S

---

[b]x3 Ich schließe meine Augen,öffne mein Herz,denk an dich so vergeht jeder Schmerz.
nach oben


Beitrag #389 - erstellt: 15. Juli 2009
Es geht gar nicht darum, dass man jetzt unbedingt eine generell Abneigung gegen Türken haben muss, aber sie sind nun mal neben den Russen die ausländische Gruppierung, die am negativsten auffällt. Andere Nationalitäten fügen sich weitaus einfacher in die Gesellschaft ein, wie Spanier, Südamerikaner, Franzosen etc. Der Integrationswille bzw das Anerkennen der geltenden Normen und Gesetze ist nun mal weitaus weniger bei Türken und Russen erkennbar. Und das ist nicht diskrimierend gemeint, denn es entspricht den Tatsachen.

Klar gibt es auch andere Türken. Ein guter Freund von mit hat sich hier sehr gut in die Gesellschaft eingefügt. Er spricht sehr gut deutsch, hält sich an die Gesetze und versucht genauso wie jeder Deutsche sein Leben zu leben und Geld zu verdienen. Er ist für mich das Musterbeispiel eines Immigranten, wenn man dieses Wort nutzen will. Er versucht seine Kultur mit der deutschen Kultur irgendwie zu vereinbaren und sowas verdient Respekt. Ein anderer Bekannter ist nur optisch als Türke zu erkennen. Ansonsten spricht er deutsch ohne Akzent, studiert und benimmt sich den deutschen Normen entsprechend. Das sind für mich Leute, die eine Bereicherung für die deutsche Gesellschaft sind.

Fakt ist aber auch immer noch, dass viele Türken der älteren Generation gar kein Deutsch lernen wollen und hier schon 10-15 Jahre leben ohne je ein Wort Deutsch gesprochen zu haben. Sowas gehört hier nicht her. Wenn ich ins Ausland ziehe und weiß, dass ich dort wahrscheinlich länger sein werde, sollte es für mich selbstverständlich sein die Sprache zu lernen. Es ist ein Zeichen von Disrespekt wenn ich ein Land komme, dort vielleicht auch noch Unterhalt bekomme, aber nicht mal die Sprache kann. Ich denke, das ist das, was mich am meisten stört. Viele Türken haben keinen Respekt vor der deutschen Kultur und zeigen das auch deutlich. Solch eine Haltung kommt natürlich bei Deutschen nicht gut an.

Und zu deinen Aussagen:

1. Ohne Döner Kebap würden die Deutschen nichts anderes essen außer Kartoffeln und Sauerkraut! Und die Steuerkasse würde leer aussehen!

Hmm, ich esse keine Döner und ernähre mich trotzdem nicht nur von Kartoffeln und Sauerkraut. Diese Aussage von dir ist ziemlich daneben. Und die Steuerkassen sind mit oder ohne Türken gleich leer

2. Ey man hast du schon mal einen Deutschen Obst & Gemüse laden gesehen?

Zugegeben, die Auswahl bei den Türken ist gut. Allerdings haben wir auch Märkte, wo ich genauso gut Obst und Gemüse bekomme

3. Ohne Türken würden tausende Polizei Beamte arbeitslos, weil es nichts geben würde was die in Ordnung bringen könnten!

Ach, auch ohen Türken hätten die Polizisten immer noch genug zu tun. Es gibt genug Idioten und Terroristen da draußen, die die Polizisten beschäftigen

4. Ohne Türken würde BMW und Mercedes Benz pleite gehen!

Ja sicher. Weil sie ja auch nur an Türken verkaufen Smily "silberblick"

5. Ohne Türken würde es 80% weniger Taxi-Fahrer geben!

Zumindest bei uns gibt es wenig türkische Taxi-Fahrer.

6. Ohne Türken würden 90% weniger Handys verkauft!

90%??? Na dann dürfte ein Großteil der Deutschen ja handylos sein...kenne aber nur einen in meinem Bekanntenkreis, der kein Handy hat

7. Ohne Türken würden in Deutschland keine Kinder mehr gebohren

Meine Schwester allein hat mehrere Kinder

8. Ohne Türken würden alle Deutsch Lehrer überflüssig!

Es gab auch schon Deutschunterricht, bevor es so viele Türken hier gab. Stell dir vor, auch wir Deutschen haben Deutschunterricht.

Was den Thread betrifft: Jedes Thema lässt sich ohne Streit diskutieren, wenn alle Parteien objektiv an ein Thema herangehen und man sich nicht gleich angegriffen fühlt. Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #390 - erstellt: 15. Juli 2009
Du hast schon Recht,aber ich auch. ;P Smily "thanks"

---

[b]x3 Ich schließe meine Augen,öffne mein Herz,denk an dich so vergeht jeder Schmerz.
nach oben


Beitrag #391 - erstellt: 15. Juli 2009
Ausländer zu hassen ist sinnlos, genauso wie jede andere Art von Hass. Nun ja. Deutschland hat sich selbst ans Kreuz geschlagen, würde ich sagen. Gegen "Ausländer", die arbeiten gehen und die Sprache lernen, habe ich nichts. Ich meine, ich bin selber zur Hälfte Ausländer, auch wenn ich mich als Deutsche sehe, weil ich hier aufgewachsen bin, auch wenn nicht hier geboren. Es gibt ordentliche Nicht-Deutsche, die arbeiten gehen und die die Deutschen respektieren, dafür, dass sie ihnen ein richtiges, menschenwürdiges Leben geschenkt haben. Hier gibt es genug "Flüchtlinge" aus Terrorländern. Dann gibt es aber auch noch diejenigen, die auf Kosten des Staats leben, dh. für die WIR arbeiten. Ich arbeite doch nicht dafür, dass diese Schmarotzer sich vollfressen könnenSmily "doesen" Das sind die, die die Deutschen als "Kartoffeln" bezeichnen und sich selbst als "Kanacken". Wie weit unten sind wir schon, dass sich die Deutschen in ihrem eigenen Land von irgendwelchen dahergelaufenen "Gangstern" ohne Bildung, ohne Verstand diskriminieren lassen? Die Deutschen holen diese Menschen hier her und zum Dank dafür wird ihnen ins Gesicht gespuckt. Nur leider fürchten sich viele davor sich zu wehren, weil sie Angst haben, man könnte ihnen wieder den Nazi-Stempel aufdrücken.
So sieht's aus.

---
nach oben


Beitrag #392 - erstellt: 16. Juli 2009
Also Leute,

in gewissem Maße habt ihr alle Recht. Ich kenne auch genug Ausländer (ohne das jetzt spezifizieren zu wollen)
die sehr gut Deutsch sprechen und hier auch ordentlich ihr Geld verdienen. Ein guter Freund von mir ist zum Beispiel
gerade in seine Anwaltskarriere gestartet. Und er ist Pakistaner. Also solche Aussagen kann man nicht verallgemeinern.

Diejenigen hier, die sich auf Kosten des Staates ein schönes Leben machen, sind auch nicht nur die Ausländer.

Wir haben genug Deutsche, die sich das ebenfalls zu Nutze machen von Papa Staat Geld zu kassieren ohne auch nur
einen Handschlag dafür zu tun.

Ich persönlich sehe das Thema so: Wir alle sollten uns als Menschen respektieren und versuchen, so gut wie
möglich hier miteinander zu leben, ansonsten klappt das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen
miteinander einfach nicht. Klar, gibt es immer wieder welche, die aus der reihe tanzen, aber wenn man diese
Leute einfach ignorieren würde anstatt immer noch mehr Hass zu schüren, dann würde es auf jeden Fall gehen.
Und um die ganz extremen Fälle kümmern sich dann auch unsere Gesetzeshüter.......zumindest um die meistenSmily "smilesmile" .

---
Love is when u sleep less and dream more ~ VO


nach oben


Beitrag #393 - erstellt: 16. Juli 2009
Zitat von Sharukhsgirl22:


Diejenigen hier, die sich auf Kosten des Staates ein schönes Leben machen, sind auch nicht nur die Ausländer.

Wir haben genug Deutsche, die sich das ebenfalls zu Nutze machen von Papa Staat Geld zu kassieren ohne auch nur
einen Handschlag dafür zu tun.


Ja, diese Deutschen gibt es natürlich. Aber ich finde, es ist eine besondere Dreistigkeit in ein fremdes Land zu gehen und auf Kosten des Staats zu leben. Meiner Meinung nach ist es schlimmer wenn es ein Ausländer in Deutschland tut, als wenn's ein Deutscher tut.

---
nach oben


Beitrag #394 - erstellt: 16. Juli 2009
Zitat von AapKiJaan:
Zitat von Sharukhsgirl22:


Diejenigen hier, die sich auf Kosten des Staates ein schönes Leben machen, sind auch nicht nur die Ausländer.

Wir haben genug Deutsche, die sich das ebenfalls zu Nutze machen von Papa Staat Geld zu kassieren ohne auch nur
einen Handschlag dafür zu tun.


Ja, diese Deutschen gibt es natürlich. Aber ich finde, es ist eine besondere Dreistigkeit in ein fremdes Land zu gehen und auf Kosten des Staats zu leben. Meiner Meinung nach ist es schlimmer wenn es ein Ausländer in Deutschland tut, als wenn's ein Deutscher tut.


Da hast du natürlich vollkommen Recht.Smily "smilesmile"

---
Love is when u sleep less and dream more ~ VO


nach oben


Beitrag #395 - erstellt: 16. Juli 2009
Nein, ich sehe das anders. Schmarotzer ist Schmarotzer, ob nun Deutscher oder Ausländer. Die Deutschen, die zu faul sind ihren Hintern mal zu bewegen und zu arbeiten, sind mir genauso ein Dorn im Auge wie die Ausländer, die das tun.

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #396 - erstellt: 26. Juli 2009
Ich bin gerade erst wieder zurück in Deutschland, und dann habe ich das Gelesen!Smily "smilesmile"
Und die Arroganz, die du x3R.I.P..M.J. alleine mit deinen Fragen, die du gestellt hast an den Tag legst sind ohne Beispiel!Smily "unglaublich"

Ich möchte mich hier mit niemanden Streiten, nur meine Meinung, und eigene Erfahrungen einbringen.
Es gibt auch Nette Türken hier, keine Frage, aber leider sind diese in der Minderheit hier.
Man braucht doch nur einige Türken in den Türkischen Großstätten zu Fragen, was sie über die „Deutsch“ Türken, die hier ja größtenteils aus irgendwelchen Dörfern kommen von dem zuvor noch nie ein Mensch was gehört hat, sagen.
Ich habe es selber gehört, wie manche darüber in der Türkei denken.
Beruflich bin schon öfter dort gewesen, also braucht mir da keiner was zu erzählen oder mir das Gegenteil einreden zu wollen.

Und nun zu deinen Fragen:
1. Ohne Döner Kebap würden die Deutschen nichts anderes essen außer Kartoffeln und Sauerkraut! Und die Steuerkasse würde leer aussehen!
Also zu mir, ich esse keine Döner, bzw. gar keine Türkischen Gerichte!
Zudem ernähre ich mich nicht nur von Kartoffeln und Sauerkraut, wobei das sehr gesund ist.
Ich bevorzuge:
Französisch, Deutsch, Italienisch, Indisch, Thailändisch, Japanisch, Griechisch Mexikanische Gerichte.
Diese Aussage von dir mit der Steuerkasse, vergessen wir.

2. Ey man hast du schon mal einen Deutschen Obst & Gemüse laden gesehen?
Erst einmal wer ist „Ey“, ein schöner Slang den du hast, Gymnasium?
Ja, wir haben Deutsche Obst und Gemüsehändler( er Verschenkt auch Obst an Kinder die mit ihren Eltern bei ihm einkaufen), und einmal in der Woche Markt an dem die Bauern der Umgebung ihre Produkte verkaufen.

3. Ohne Türken würden tausende Polizei Beamte arbeitslos, weil es nichts geben würde was die in Ordnung bringen könnten!
Faszinierend, der Umkehrschluss deiner Aussage sagt also aus!

Das deine Landsleute Kriminelle sind, denn wenn es die Türken hier nicht gäbe, gäbe es keine Kriminalität, und die Polizei währe überflüssig!
Das werden viele Parteien, außer SPD, und Grüne gerne hören, was du hier gesagt hast.

Aber viel leicht haben die ja nur Probleme, wie du schreibst, schlechte Kindheit.
Oder er ist ein Arbeitsloser Taxifahrer in der Türkei der keinen Führerschein, und Auto hat.
Oder vier Bauern, und nur eine Kuh im kleinen Dorf, wer darf Melken, oder so etwasSmily "silberblick"
Dann werden die Polizeibeamten als Ausbilder nach Afghanistan geschickt, dort gibt es noch sehr viel zu tun, ach da währen wir auch bei Punkt 1.) dafür muss auch der Steuerzahler aufkommen, leere Steuerkasse, um die Taliban in dem Land zu Bekämpfen.
Dort Kämpfen nämlich viele Nationen, und mein Freund der dort im Augenblick im Einsatz ist, gegen den Terrorismus, der von dort droht.

4. Ohne Türken würde BMW und Mercedes Benz pleite gehen!
Die meisten Fahrzeugbriefe von diesen Wagen liegen doch sicher sowieso bei der Bank als Sicherheit, weil sie mit einem Kredit finanziert wurden.

5. Ohne Türken würde es 80% weniger Taxi-Fahrer geben!
Ich habe ein eigenes Auto, und lies mal Zeitung das Taxigeschäft ist eingebrochen, und auch damit Kämpfen die Taxizentralen, dass kaum noch einer ein Taxi ruft, warum??
Teilweise schlecht bis gar keine Ortskenntnis, schlechte Deutsch Kenntnis, kein Benehmen, sprechen Fahrgäste mit Du an oder versucht die weiblichen Fahrgäste anzubaggern, selbst erlebt! Der Fahrer denkt er währe unwiderstehlich oder was?Smily "nichtgut" Smily "zornig"
Auch aus dem Grund des Fahrpreis, lass dir mal den Fahrpreis nennen, einige deiner Taxifahrer sind bald Arbeitslos!

6. Ohne Türken würden 90% weniger Handys verkauft!
Du sagst wir haben 90% Türken im Land?
So lange war ich doch Gar nicht im Ausland, was ist in der Zwischenzeit passiert,
klärt mich bitte auf!
Wurde Deutschland in der Zwischenzeit Erobert, gab es Krieg, eine Invasion, und wir haben verloren, sind die 90% Türken die Besatzungstruppe?
Warum hat uns die NATO nicht beigestanden!

7. Ohne Türken würden in Deutschland keine Kinder mehr „Geboren“.
Die Geburtenrate bei jungen Deutschen Familien ist gestiegen, jedenfalls bei uns in der Gegend, lesen Bildet! Nicht nur die Bildzeitung oder Bravo lesen!

8. Ohne Türken würden alle Deutsch Lehrer überflüssig!
Im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken wurde bereits im Jahre 1592, als erstes Territorium Deutschlands und damit der Welt die allgemeine Schulpflicht für Mädchen und Jungen Eingeführt. Dazu gehört auch der Deutschunterricht!

PS: nichts geger die deutschen die sich geger uns respektvoll verhalten wie wir gegenüber denen
PS: Und nur zu Info,ich bin erst 11 Jahre alt und kann super Deutsch,sei mal ehrlich!(Zeugnis-Note: 1-2)
LIEBE GRÜßE


Ich würde ja gerne mal deinen sicher Blinden, und Taubstummen Deutschlehrer kennenlernen.
Du musst ja mit deinen 11 Jahren große Argumente haben das du bei ihm auf dem Zeugnis Note 1-2 stehst.

Smily "smilesmile" Beam me up, Scotty

nach oben


Beitrag #397 - erstellt: 26. Juli 2009
Oh wie lustig ist das denn??? Smily "lach"
@x3R.I.P..M.J.
Deine Aussagen hier sind absolut unüberlegt und einfach nur lächerlich Smily "smilesmile"
Hier bei uns hier in Augsburg gibt es wahnsinnig viele Ausländer, hauptsächlich Türken und Russen. Türkische Kinder die erst mal in der 1. Klasse Deutsch lernen müssen und das Niveau der ganzen Klasse nach unten drücken. Wir haben türkische Kinder hier die kleineren Deutschen fertig machen, sich aufspielen und meinen sie sind es. Wir haben hier türkische Kinder die mit ihren 14 Jahren den deutschen Kids (6 Jahre) in der Pause die Brotzeit klauen, sie ins Gebüsch werfen und wenn dann die größere Schwester (9 Jahre) sich vor die Kleine stellt verprügelt wird wird von sage und schreibe 6 Kids mit der Begründung --> Sie hatte ne große Klappe (Armes Deutschland). Glaubst du nicht? War aber so, meine Schwester hat Anzeige erstattet deswegen.
Wir haben aber auch türkische Kids die sich bemühen, sich benehmen und sich integrieren und ihren Abschlus mit 1,16 machen. Die die Kleineren beschützen, egal ob deutsch, türkisch, russisch usw.
Wir haben deutsche Gemüsehändler genauso wie türkische. Dass das Lieblingsauto vieler Türken ein fetter Benz ist weiß glaub ich fast jeder....Status schau her ich hab Geld??? Meistens sind es alte Klapperkisten.
Aber wir haben auch deutsche Kids die sich benehmen wie Vollidioten, die sich aufspielen, gerne schlägern, in der Schule die Obercoolen raushängen lassen und keinen deutschen Satz schreiben können ohne Fehler und das dann schon so grausig das es einem die Nackenhaare aufstellt Smily "doesen" Musst ja nur mal hier lesen...
Es ist nicht die Nationalität die Schuld ist am Benehmen der Kids sonder ganz allein der Erziehungsstil der Eltern. Es gibt solche und solche, und das überall auf der Welt.
Deutsche Kids haben genauso wie türkische Kids Handys...nun ja...nicht so früh wie viele türkische aber das mag daran liegen dass ein 6 jähriges Kind kein eigenes Handy benötigt Smily "doesen"

Döner find ich...sorry...eklig...ich mag den einfach nicht, dafür aber andere türkische Gerichte Smily "zwinker"
Die Geburtenrate...nun ja...vielen Deutschen reicht es 1-2 Kids zu haben...es müssen nicht immer gleich 5 sein ...die Zeit der Großfamilien ist vorbei, das Leben dafür zu teuer. Ich hab 3 Kids und ich weiß wovon ich rede, allein die Schulsachen, Klamotten und Schuhe verschlingen Unmengen an Geld Smily "doesen"
Du meinst also ohne Türken würden viele Polizisten arbeitslos sein?? Du scheinst ja eine super Meinung von den Türken zu haben Smily "zwinker"
Und ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen Smily "lach" Es gab schon Deutschunterricht bevor Türken nach Deutschland kamen Smily "lach" für viele Kids ein grausiges Fach Smily "smilesmile"
So das war mein Wort zum Sonntag Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #398 - erstellt: 26. Juli 2009
@ Sarah08

@ annigi


Tolle Postings, kann man gar nichts mehr hinzufügen ;)

nach oben


Beitrag #399 - erstellt: 26. Juli 2009
Also ich finde das ein bisschen unnötig, auf die Fragen (oder eher Provokationen) eines kleinen Kindes zu antworten und dann auch noch so aggressiv. Wenn ein Kind dumme Sachen schwätzt, dann lächelt man nur, weil man weiß, dass es es nicht besser weiß.

Türken sind nicht die einzigen Ausländer, und meiner Erfahrung nach auch nicht die schlimmsten. Wie annigi es schon gesagt hat: Es kommt nicht auf die Nationalität an.

---
nach oben


Beitrag #400 - erstellt: 26. Juli 2009
@Sarah08

Man man man...Wie sehr du dich doch über die Argumente einer 11 Jährigen aufregen kannstSmily "silberblick" Ich hoffe du merkst, wie du dich damit blamierst. Also ich für meinen Teil kann nicht verstehen, wie man sich so arg über die Worte eines "KINDES" aufregen kann. Das ist lächerlich...Für mich jedenfalls.
Das sie noch nicht objektiv genug an das Thema rangehen kann, sollte dir schon klar sein. Aber gut...Reg dich doch darüber auf. Mir solls egal sein.

Ich will mich nur zu einigen Aussagen von dir äußern.
Du hast vieles genannt, dass der Wahrheit entspricht, aber auch vieles, dass meiner Meinung nach aus dem Ar*** gezogen ist. Sorry das musste ich jetzt so sagen.
Du hast natürlich recht, indem du gegen Türken bist, die nicht wissen, wie man sich zu benehmen hat. Geht mir genau so. Ich bin auch türkin. Jedoch eine, die versucht sich der deutschen Gesellschaft anzupassen. Man kann sogar sagen, dass ich HALBDEUTSCHE bin. Meine Muttersprache kann man als deutsch bezeichnen. In Türkei komme ich nicht so gut klar wie in Deutschland. Ich mach auch mein Abitur und hab ein Notendurchschnitt von 1.5. WOW! Kannst es mir ruhig glauben. Wirst du aber sicher nicht, da deiner Meinung nach, so hab zumindest ich es verstanden, alle türken stroh im Kopf haben und zu nichts taugen. Es gibt natürlich türken, die sich wie Idioten benehmen. Da geb ich dir recht. Aber auch welche die vorbildlich sind. Leider werden immer wieder diese "Volltrottel" in den Medien präsentiert. Wie oft hat man im Fernsehen gesehen, wie türkische Schüler als unmöglich präsentiert worden. Natürlich immer mit solch einem Dialekt ,,EY ALTA! ISCH KOMM NISH KLA MIT HAUSAUFGABEN! LEHRER ZUVIEL AUFGEBEN!"
Aber türkische Schüler mit einem 1,0 Durchschnitt von einem Gymnasium (meine Cousine) präsentiert man nicht! Weshalb auch?? Türken sind doch eh "aggro".
Der schlimme Teil der Bevölkerung wird präsentiert, der gute verschwiegen. Also wird immer ein vorgefertigtes Bild der türken präsentiert. Dann denkt wirklich jeder, dass vielleicht nur ein winzig kleiner Teil anständig ist. Glaub mir, ich spreche auch aus Erfahrung, wenn ich dir sage, dass ich das in letzten Jahren drastisch verändert hat. Ich sag es mal so 60 % der türkischen Bevölkerung benimmt sich weiterhin assozial. Der Rest vernünftig. Nur wird, wie ich schon gesagt habe, der schlechte Teil präsentiert. So hält sich das Bild leider immer aufrecht.

Zu sagen, ohne Döner würden die deutschen nichts anderes essen außer Kartoffeln und Sauerkraut, finde ich daneben. Auch wenn das Lieblingsfastfoodgericht der deutschen Döner ist, was überingens eine Umfrage bestätigt hat, braucht man sich nicht so darüber zu äußern. Viele deutsche essen auch andere Gerichte. Ich ernähre mich auch nicht nur von Döner. Die türkische Küche ist einfach zu vielfältig und lecker, als dass man sich nur von Döner ernähren könnte.

Also deine Aussage zu Argument 3 ist ja mal total daneben.
Von wegen, der Umkehrschluss sagt aus. Glaubst du ernsthaft, alle die in deutschen Knästen landen sind türken??? Was ist mit dem ganzen Rest??? Also ich wusste nicht, dass sich die deutsche Bevölkerung so gut benimmt, dass die Polizisten nur mit der türkischen zu kämpfen haben. Wozu braucht ihr dann so viele Polizisten?? Nur allein für die türkischen Mitbürger?? Dann arbeiten eure Polizisten anscheinend sehr schlecht. Deine Aussage erscheint mir nicht viel schlauer, als das Argument an sich, Das natürlich irgendwelche deutschen Touristen versuchen Kokain aus der Türkei nach Deutschland zu schmuggeln, ist egal. Oder das manche deutschen Touristen sich unmöglich in Hotels benehmen und die restlichen Gäste beleidigen. Aber ich bin wenigstens objektiv genug, um zu sagen ,,Es sind nicht alle so. Nur eine Minderheit".
Aber bei den Türken wird verallgemeinert. Und wenn es mal was gutes zu hören gibt, heißt es ,,Ja, die Mehrheit der Türken sind assozial. Nur ne kleine Minderheit ist gut."

Zu sagen, die meisten Autos, die türken haben, sind eh mit einem Kredit finanziert ist mindestens genauso lächerlich. Wir haben auch einen Benz und den haben wir uns ohne irgendeinen Kredit gekauft. Viele meiner Verwandten genau so, Schätzgen.Smily "wink"

Ja, es gibt viele solcher Taxifahrer. Aber nicht nur türkische Männer machen Frauen blöd an. Ich persönlich wurde schonmal von einem deutschen Polizisten angemacht. Das sagt doch schon alles oderSmily "wink"

So das musste mal gesagt werden...Will keinen Streit oder so hervorrufen. Aber das sind Dinge, die ich einfach nicht dulden kann.

---
Kücük Kadinlar

Sig gelöscht, da zu breit ... Steena
nach oben
Produktempfehlungen

« erste Seite ... 5 6 7 8 9
Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen