Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Alle Religionen in einem Land

Thema: Alle Religionen in einem Land
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 13. Oktober 2006
Sorry, wenn es so ein Thema schon gibt.....
Ich habe in meinem Indien-Reiseführer gelesen, dass eigentlich alle Religionen in Indien leben, und dass sogar friedlich.....Ich fand das total klasse und wollte wissen, ob das wirklich so ist und was es dort wirklich alles für Religionen gibt......

---
Kabhi Kushi Kabhi Gham
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 13. Oktober 2006
In Indien leben laut verschiedenen Quellen, die leicht differieren, etwa 82 % Hindus, 11 % Mohammedaner, 2,5 % Christen, 2 % Sikhs, 1 % Buddhisten, 0,5 % Jains, etwa 200.000 Parsen und 12.000 Juden.
Aus dieser Aufstellung ergibt sich fast zwangsläufig die Frage: Wie leben diese verschiedenen Glaubensrichtungen miteinander? Relativ friedlich - mit Ausnahme des Elends der Teilung in Indien und Pakistan und der damit verbundenen größten Flüchtlingsbewegung, die je auf der Erde stattfand (12 Mio. Menschen waren davon betroffen), bei der es zu großen Massakern vornehmlich zwischen Sikhs und Moslems kam und deren Folge heute noch im Punjab zu spüren sind. Auch in den Grenzgebieten zu Bangladesh gibt es Auseinandersetzungen, wenn sich die dort lebenden Hindus durch eindringende islamische Flüchtlinge überrollt fühlen. Relativ friedlich also, bezogen auf unsere Geschichte der Glaubenskriege (der Dreißigjährige Krieg z.B. kostete einem Drittel der Europäer das Leben!), der Kreuzzüge, dem Horror der Inquisition und der Judenverfolgung.

--------------------------------------------------------------------------------
Hinduismus Islam Buddhismus Die Religion der Jains
Die Religion der Sikhs Die Religion der Parsen Christentum Ashrams

--------------------------------------------------------------------------------
Der Hauptreligion, dem Hinduismus, ist jeder Missionsgedanke fremd. Lediglich einige orthodoxe Fanatiker befürchten, daß mehr Kastenlose oder Niedrigkastige zu den kastenlosen Religionen wie Buddhismus, Islam oder Christentum konvertieren könnten. So gab es in den letzten Jahren in Südindien verstärkt Übertritte zum Islam, in Nordindien zum Buddhismus. Deshalb auch die Demonstrationen während des Papstbesuchs im Februar 1986, von dem radikale Hindus eine Signalwirkung befürchteten.
Der Hinduismus selbst hat sehr viele Untergruppen mit entgegengesetzten Praktiken (z.B. Asketentum und Tantrismus), und doch wissen alle, daß sie das gleiche Ziel anstreben, jeder auf seine Weise. Diese Einsicht ist jedoch nicht an den Hinduismus gebunden. Alle wirklich Weisen und Lehrer, mögen sie hinduistische Heilige sein, vom Islam geprägte Sufis, Sikh-Gurus, christliche Mystiker, Buddhas, haben die Welt gelehrt, daß die Essenz aller Religionen die gleiche ist und der gleiche Gott nur von Menschen verschiedenen Glaubens mit verschiedenen Namen angerufen wird. Sie haben außerdem gelehrt, daß es eine äußere Religion gibt mit Kultbauten, Priestern usw., und eine innere Lehre, die ihren Ausdruck in diesen äußeren Kulthandlungen findet, aber auch ganz von ihnen verdeckt werden kann. Diese innere, esoterische Lehre muß sich jeder selbst erarbeiten, Hilfe kann er dabei von spirituell höher entwickelten Wesen bekommen. In Indien werden diese Weisen meist als Gurus (Lehrer) bezeichnet (siehe auch 'Ashrams').

---
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 13. Oktober 2006
Wow so viele Infos auf einmal...ich danke dir ganz lieb...das ist ja schon Wahnsinn....In indien klappt es und hier gibt es nur Probleme....Das ist doch echt mal schön zu hören das es klappt...Die Inder machen uns das vor...Wir müssen das doch auch mal hinbekommen......

---
Kabhi Kushi Kabhi Gham
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 13. Oktober 2006
hm, hier leben doch auch alle Religionen friedlich oder ????

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 13. Oktober 2006
Nicht wirklich. Die Hinduisten und die Moslems bekämpfen sich in Indien. Schon immer. Es geht wie immer und das nicht erst seit gestern um die Glaubensfrage.

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 13. Oktober 2006
joa was heisst bekaempfen , ab und zu gibt es Ausschreitungen,

ist ja kein Buergerkreig sonst muesste Indien nochmal geteilt werden lol

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 13. Oktober 2006
Der Hass ist da. Und sind denn Ausschreitungen keine Art von Bekämpfungen? Es ist noch garnicht so viele Jahre her, da gab es solche Ausschreitungen, wo viele Menschen starben und Frauen vergewaltigt wurden. Also, für mich ist das ein Kampf zwischen Muslimen und Hindus. Auch wenn es nicht mehr oder seltens zu Ausschreitungen kommt. Ein Kampf muß nicht immer mit Fäusten geführt werden. Er kann auch in Hetzjagten, Demos und Aufwiegelungen ausgeführt werden.

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 13. Oktober 2006
nebenbei heisst es nicht Hindis sondern Hindus ^^

ja die Bekaempfen sich doch nicht, also das ist eine ganz falsche Formulierung,

wenn es sowaere dann wuerde jetzt dort Krieg sein. Es hoert sich so an als ob alle HINDUS auf Muslime oder umgekehrt raufgehen. Ne , es sind nur Gruppierungen.
Ich glaube du beziehst dich auf das was 2002 stattgefunden hat, wo angeblich Moslems nen Zug mit 60 Hindus niedergefakelt haben , wo danach Hindus sich geraecht haben in dem sie Moslems auf offener Strasse getoetet haben, ca 2000 Moslems starben dann. Dieses Ereignis konnte man schon als Krieg bezeichnen.

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 13. Oktober 2006
Es gibt religiöse Hintergründe die den Streit der Hindus und Muslime schüren. Klar, es sind nur einzelne Gruppen und nicht alle. Das habe ich auch nie behauptet. Ausserdem habe ich auch nie von einem Krieg gesprochen. Wie gesagt, ein Kampf kann auch verbal stattfinden und bedeutet nicht immer Krieg. Und ich meinte jetzt auch nicht umbedingt 2002. Wenn man sich durch die Geschichte liest, gab es immer wieder gravierende Ausschreitungen.

2002 - Die Zahl der Toten bei Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und Hindus im indischen Bundesstaat Gujarat steigt und steigt. Während der Staat recht passiv bleibt, formieren sich Koalitionen von Bürgerrechtlern, Richtern, Menschenrechtsorganisationen, Studenten und anderen Teilen der Zivilgesellschaft, um gegen die Gewalt Stellung zu beziehen.

Nach einem neuen Ausbruch der Gewalt am Wochenende soll sich die Zahl der Toten in Gujarat mittlerweile auf über 700 belaufen. Einige Dörfer im westindischen Bundesstaat Gujarat, in denen viele Muslime nach Polizeiangaben Schutz vor Übergriffen durch Hindus gesucht haben, seien mit Bogen und brennenden Pfeilen angegriffen worden. Die Polizei habe zur Bekämpfung der Unruhen im Ort Panwad Tränengas eingesetzt und scharfe Schüsse abgefeuert.

Nachdem am Morgen des 27. Februar ein Mob unter bisher nicht genau geklärten Umständen einen Zug mit Pilgern in der Stadt Godhra (Gujarat) angegriffen hatte und dabei 58 Menschen tötete, erlebt Indien die seit zehn Jahren schlimmsten Unruhen zwischen Hindus und Muslimen. Die Pilger waren auf dem Rückweg aus der nordindischen Stadt Ayodhya, wo sie unter der Leitung des Welthindurates (VHP) an den Vorbereitungen für den Bau eines Tempels teilgenommen hatten. Er soll genau dort entstehen, wo vor zehn Jahren ein fanatischer Mob von Hindus eine Moschee niedergerissen hat. Der Streit, ob auf dem Gelände der alten Moschee ein Tempel gebaut werden darf, bildet den Hintergrund der Eskalation.

- 1992 kam es nach Zerstörung der Babri-Moschee erneut zu Ausschreitungen zwischen Moslems und Hindus. Vor allem in Bombay gab es hunderte von Toten.

Ich meinte eher diese Auseinandersetzung: 1947 (15.8.) Unabhängigkeit; blutige Auseinandersetzungen zwischen Hindus und Moslems im Panjab und in Bengalen

Aber im Prinzip wollte ich eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das nicht alle in Indien, nicht alle Rassen/Glaubensrichtungen in Indien immer Friedlich zusammenleben. Ich wollte jetzt eigentlich nicht ins Geschichtliche eindringen.

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 13. Oktober 2006
jaa, stimmt so friedlich ist Indien nicht ^^

aber ich frage mich in Deutschland ist es doch relativ friedlich???

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 13. Oktober 2006
Gut, solch große Ausschreitungen gibt es in Deutschland nicht, aber es gibt genug Hetze. Ich sage nur Nazis. Die grundlos Ausländer zusammen schlagen. Es gibt genung Rassistische Demos. Aber im Prinzip, ist es hier wesentlich friedlicher. Zum Glück kommt es nicht zu solchen Ausschreitungen wie oben beschrieben. Und ich hoffe, dass es so bleibt. Smily "top"

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 14. Oktober 2006
Hier ist ja ne richtigige Diskussion gestartet...aber das finde ich cool....ja das mit neo-nazis ist echt ein problem...und es gibt auch sehr viele Vorurteile in Deutschland.....Manchmal ist das echt nervend...Wir sind doch schließlich alle Menschen, ich weiß nicht warum da immer wegen Religion, Hautfarbe usw Abgegrenzt wird.....
Smily "zornig"

---
Kabhi Kushi Kabhi Gham
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 14. Oktober 2006
das hauptthema hier ist INDIEN
Rassismus in Deutschland hat hier im grunde genommen nichts zu suchen Smily "tutmirleid"
Also bitte zurück zum Thema

nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 14. Oktober 2006
Smily "tutmirleid" Sorry!!! Diskussion war auch damit beendet.

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 14. Oktober 2006
hm , naja eigentlich ist das HAuptthema dsa Zusammenleben verschiedener Kulturen

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 16. Oktober 2006
ja indien ist schon großartig alle leben zusammen friedlich meistens zumindestSmily "smilesmile"
naja ob hindu oder moslem alles sollte frielich seinSmily "top" ich meine auch wenn die hindus nen ganz anderen glauben als wir moslems haben so sind hindus denoch die die uns moslems von der kultur her am meisten ähneln nicht vom glauben das absolut nicht aber von der kultur und tradition sogar die sprache hindi hat zig arabische Phoneme und wörter.

nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 16. Oktober 2006
Kultur auch??? das hätte ich jetzt nicht gedacht....da ich die türkische sehr gut kenne, sehe ich da nicht große paralelen.
Ich würde mir jedoch nichts mehr wünschen als das alle Religionen friedlich zusammen leben egal wo.......Smily "top" Smily "wink" Smily "winke"

---
nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 18. Oktober 2006
ja die türkische ja auch.die ähnelt der indisch, arabischen ziemlcihh der arabischen sogar noch mehr.
aber klar vergleich doch nur mal das aussehen inder, araber, türken man wird die nicht von einander unterscheiden könnenSmily "smilesmile" ich bin araber aber schon zig male dachten leute ich sei inder oder türkeSmily "smilesmile" naja das verhalten ja auch was aber auch kleinenteils daran liegt das indien jahrhunderte lang von friedlichen arabischen mogulherrschern regiert und beherrscht wurde der taj mahal zb wurde ja von damaligen arabischen mogulherrschern erichtet erbaut. die heiratstradition ist ähnlich die küche, das verhalten, die musik, die sprache hindi ähnelt ja wie schon erwähnt der arabischen sehr die pakistanische also urdu sogar noch mehr dort findet man sämtliche arabische wörter nahezu jedes 3 wort ist arabischSmily "smilesmile" . naja die kleidung natürlich auch es gibt ja auch arabische saris und männerbekleidungen jalabas wie im indischen auch, dann noch der baustiel ist ja halt alles orient. also du merkst schon ich könnte noch stundenlang so weitermachen und dir ähnlichkeiten zwischen unserer arabischen und indischen kultur aufzählenSmily "wink"

nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 18. Oktober 2006
bei den griechen----------repekt und Familiensinn gleich mit den türkischen...Smily "smilesmile"
das Essen z.b. bohneneintopf mit einer großen zwiebel dazu.............gleichSmily "smilesmile"
Die Heirat organisation (mann aussuchen und so) gleich wie die der türkischen........Smily "smilesmile"
Vor der Ehe umberührt sein....................gleich.
Vor den älteren auf die Sitzhaltung und art sehr wichtig.....auchn gleichSmily "smilesmile"
Die Brüder achten sehr auf die Freizeitgestaltung der schwestern...gleich..............Smily "smilesmile"
Unsere Musik...arabesk....bauchtanz.....gleich...........wie bei der türkischen............
Volklore Las sogar die tracht ist gleich..........................Smily "smilesmile"
Und unser Land vorallem die Berge............auch.............Smily "smilesmile"
Unsere Felder und mit hilfe von Kindern ......auch...............Smily "smilesmile"
Ich durfte nie Miniröcke tragen.............................Smily "smilesmile"
Also du siehst ich kann auch einiges aufzählen ganz zu schweigen von der Tatsache das man nie zu mir gesagt hat ich sehe wie eine griechin aus..................immer Türkin....Smily "smilesmile"
Und in unseren Texten kommen oft türkische wörter vor.................Smily "smilesmile"
ich denke trotzdem das die Inder anders aussehen als meine türkischen freundeSmily "smilesmile" Smily "smilesmile"
Ach ja und auf dem feld trugen meine Tanten und mUtter immer Kopftuch das ist das einzige besondere Erinnerungs stück von ihr was mir geblieben ist seit sie von uns gegangen ist..ihr Kopftuch......................................Smily "tutmirleid" Smily "tutmirleid" Smily "tutmirleid"
Nur der Glaube trennt uns..................Smily "top"

---
nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 18. Oktober 2006
ja ok aber griechenland liegt ja direkt neben türkei daher vielleicht die ähnlichkeiten.aber ich finde grichenland gehört schon mehr zur westlichen welt ist ja nich asiatisch wie der großteil der türkei oder vor allem die arabischen staaten und auch indien, iran, pakistan etc. und klar mag sein das ihr viel mit den türken gemeinsam habt aber schau mal aufgrund des islams haben arabischen völker und auch die türkei und indien zum teil, iran, pakistan nahezu identische kulturen und traditionen. ich hab zig türkische freunde und zwischen uns und denen gibts keine unterschiede die türken wissen das ja auch. aber schau dir mal zb einen araber aus saudi arabien an oder aus dubai ich versichere dir du wirst keinen unterschied zwischem dem araber und dem inder erkennen. es gibt durchaus türken die aussehen wie inder wenn man sich mal salman khan, saif ali khan, hrithik roshan ansieht das könnten genauso gut araber oder türken oder auch iraner oder pakistaner sein genau so wie viele amerikaner ausschauen wie deutsche, engländer, italiener skandinavier. man merkt ja auch kaum nen unterschied zwischem nem österreicher, nem schweizer, nem schweden, nem norweger, nem holländer, nem deutschen vom äußeren meine ich jetzt und genau so ist es bei un´s arabern, indern, pakistanern, iranern, türken. schau mal allein der türkische tanz du kannst ja mal gerne googeln der türkische tanz stammt ausm arabischen die melodien einfach alles außer natürlich die sprache. in indien ebefalls der bollywood tanz zb auch ausm arabisch orientalischen tanz übernommen. guck mal zb pakistan die haben bei der gründung pakistans gleich die arabische schrift übernommen als zeichen des islamischen glaubens der in pakistan ja der großteil ist 99% glaube ich. es gibt ja auch inder sogar sehr viele die arabisch sprechen und schreiben können. viele arbeiten ja auch im nahen osten. aber hindi hat ja auch zig arabische einflüsse zb gibtes zig ähnliche wörter.

nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 18. Oktober 2006
Gut aus der Sicht verstehe ich es.............aber mir gefällt es das zwischen greece und Nachbarland net so große unterschiede gibt.Wünschte sie würden es auch so sehen und nicht nur die jenigen die hier in Deutschland freundschaften bestehen haben................................Smily "wink"

---
nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 21. Oktober 2006
joa, es gibt ja ne zeit wo Indien von muslimischen Herschern geconquert wurde, aber es gab schlechte und gute HERSCher , die schlechten Haben die Hindus unterdrückt und gute haben die Inder gleich behandet,.

da gab es nen großen Herscher namens Akbar , er war wegen seiner Toleranz bekannt, er war moslem und hat seine hinduistischen Untertanen sehr gut behandelt.Smily "top"

---
gelöscht weil zu groß
nach oben


Beitrag #23 - erstellt: 21. Oktober 2006
ja stimmt davon hab ich schon viel gelesen vom akbar. hrithik roshan soll ihn ja bald spielen in nem film und aishwarya soll die frau spielen also die ehefrau von akbar die hindu war. freu mich schon auf den film soll 2007 in die kinos kommen. der akbar war ein sehr guter, fairer und mensclicher herrscher zb hat er versucht und es auch geschafft moslems und hindus zu vereinen und die zusammenzuhalten.

nach oben


Beitrag #24 - erstellt: 28. Oktober 2006
vieleicht
hat es nichts damit zu tun aber ich wusste garnicht das araben und inder änlige Sprachen haben

ich finde das geil wen andere sprachen sich änlich sind

nach oben


Beitrag #25 - erstellt: 28. Oktober 2006
naja die Inder überhaupt haben ja untereinander ganzu ganz verschieden Sprachen, deshlab ist die AMtsprache auch Englisch^^

und das mit Arabisch und persisch , durch islamisxhe herschaft haben inder schon einige Wörter von den übernommen

---
gelöscht weil zu groß
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #26 - erstellt: 28. Oktober 2006
ist ja bei den griechen nicht anders in unserer Sprache kommen wegen früher auch Türkische Wörter vor..meine MAm sagte auf grie. mein Leben zu mir und auf türkisch....ich habe es geliebt...und vermisse es sehr da wir sie verloren habenSmily "tutmirleid" Smily "tutmirleid" Smily "tutmirleid"

---
nach oben


Beitrag #27 - erstellt: 31. Juli 2008
Also ich finde das klasse, Das in Indien sich in Indien die einzelnen Kulturen vertagen.

nach oben


Beitrag #28 - erstellt: 31. Juli 2008
Zitat von johanna234:
Also ich finde das klasse, Das sich in Indien die einzelnen Kulturen vertagen.


nach oben


Beitrag #29 - erstellt: 31. Juli 2008
Zitat von arjun86:
ja ok aber griechenland liegt ja direkt neben türkei daher vielleicht die ähnlichkeiten.aber ich finde grichenland gehört schon mehr zur westlichen welt ist ja nich asiatisch wie der großteil der türkei oder vor allem die arabischen staaten und auch indien, iran, pakistan etc. und klar mag sein das ihr viel mit den türken gemeinsam habt aber schau mal aufgrund des islams haben arabischen völker und auch die türkei und indien zum teil, iran, pakistan nahezu identische kulturen und traditionen. ich hab zig türkische freunde und zwischen uns und denen gibts keine unterschiede die türken wissen das ja auch. aber schau dir mal zb einen araber aus saudi arabien an oder aus dubai ich versichere dir du wirst keinen unterschied zwischem dem araber und dem inder erkennen. es gibt durchaus türken die aussehen wie inder wenn man sich mal salman khan, saif ali khan, hrithik roshan ansieht das könnten genauso gut araber oder türken oder auch iraner oder pakistaner sein genau so wie viele amerikaner ausschauen wie deutsche, engländer, italiener skandinavier. man merkt ja auch kaum nen unterschied zwischem nem österreicher, nem schweizer, nem schweden, nem norweger, nem holländer, nem deutschen vom äußeren meine ich jetzt und genau so ist es bei un´s arabern, indern, pakistanern, iranern, türken. schau mal allein der türkische tanz du kannst ja mal gerne googeln der türkische tanz stammt ausm arabischen die melodien einfach alles außer natürlich die sprache. in indien ebefalls der bollywood tanz zb auch ausm arabisch orientalischen tanz übernommen. guck mal zb pakistan die haben bei der gründung pakistans gleich die arabische schrift übernommen als zeichen des islamischen glaubens der in pakistan ja der großteil ist 99% glaube ich. es gibt ja auch inder sogar sehr viele die arabisch sprechen und schreiben können. viele arbeiten ja auch im nahen osten. aber hindi hat ja auch zig arabische einflüsse zb gibtes zig ähnliche wörter.

Ja, das stimmtSmily "smile" Man findet echt ziemlich viele Parallelen, zwischen der indischen, arabischen oder türkischen Kultur. Ich selber bin Türkin und kenne mich ebenfalls sehr gut mit der arabischen oder indischen Kultur aus.Smily "smile" Vom äußeren her ähneln wir Türken auch den Italienern, Spaniern, Portugiesen oder Griechen.Smily "top" Meine Schwester wird beispielsweise immer für ne Italienern gehalten und ich immer für ne Araberin oder InderinSmily "smilesmile"

---
Kücük Kadinlar

Sig gelöscht, da zu breit ... Steena
nach oben


Beitrag #30 - erstellt: 04. Juli 2009
Nein, die Religionen leben nicht friedlich miteinander.
Ich habe nur gehört, dass die Christen/Moslems und die Christen/Hindus eine eigentlich ruhige Beziehung zu einander haben. Bei den Hindus und den Moslems sieht's schon mächtig anders aus. Der ganze Krieg kommt aber von Seiten der Moslems. Hindus glauben, dass es einen Gott gibt, der nur verschiedene Formen hat. Bei den Moslems Allah, bei den Christen & Juden JHWH, bei den Hindus gibt es ja viele Namen: Shiva, Krishna usw. Aber es ist immer derselbe Gott. Und die Moslems glauben ja, dass es nur einen Gott gibt und zwar Allah. Alles andere ist falsch, dumm und darf nicht existieren. Deswegen kommt es zu Problemen.

---
nach oben


Beitrag #31 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von AapKiJaan:
Nein, die Religionen leben nicht friedlich miteinander.
Ich habe nur gehört, dass die Christen/Moslems und die Christen/Hindus eine eigentlich ruhige Beziehung zu einander haben. Bei den Hindus und den Moslems sieht's schon mächtig anders aus. Der ganze Krieg kommt aber von Seiten der Moslems. Hindus glauben, dass es einen Gott gibt, der nur verschiedene Formen hat. Bei den Moslems Allah, bei den Christen & Juden JHWH, bei den Hindus gibt es ja viele Namen: Shiva, Krishna usw. Aber es ist immer derselbe Gott. Und die Moslems glauben ja, dass es nur einen Gott gibt und zwar Allah. Alles andere ist falsch, dumm und darf nicht existieren. Deswegen kommt es zu Problemen.


Hallo, jetzt wach mal langsam auf. Was du da schreibst ist schwachsinn. Bei einem Krieg gibt es nie nur eine Seite. Und die meisten Toten im Konflikt der Religionen gab es bei der Teilung Indiens in Indien und Pakistan, wo rund 1 Million Menschen ums Leben gekommen sind und das waren nicht nur Hindus, aber wahrscheinlich haben sie die Moslems da auch nur selber gekillt oder wie?

nach oben


Beitrag #32 - erstellt: 04. Juli 2009
außerdem gibt es auch Kriege zwischen Christen und hindus ....
@aapKijan und oftfaängt es so an das eine religion nicht akzeptiert wird ....
ICh kann Anandi nur recht geben es gibt immer zwei seiten beim Krieg ...und solche kriege über religion fangen auch meist durch leute an, die andere nicht akzeptieren ....
also denk mal lieber drüber nach, wie du über andere religiobnen redest, wenn du nicht mal genau weißt, an was andere glauben .....

nach oben


Beitrag #33 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von Anandi:
Zitat von AapKiJaan:
Nein, die Religionen leben nicht friedlich miteinander.
Ich habe nur gehört, dass die Christen/Moslems und die Christen/Hindus eine eigentlich ruhige Beziehung zu einander haben. Bei den Hindus und den Moslems sieht's schon mächtig anders aus. Der ganze Krieg kommt aber von Seiten der Moslems. Hindus glauben, dass es einen Gott gibt, der nur verschiedene Formen hat. Bei den Moslems Allah, bei den Christen & Juden JHWH, bei den Hindus gibt es ja viele Namen: Shiva, Krishna usw. Aber es ist immer derselbe Gott. Und die Moslems glauben ja, dass es nur einen Gott gibt und zwar Allah. Alles andere ist falsch, dumm und darf nicht existieren. Deswegen kommt es zu Problemen.


Hallo, jetzt wach mal langsam auf. Was du da schreibst ist schwachsinn. Bei einem Krieg gibt es nie nur eine Seite. Und die meisten Toten im Konflikt der Religionen gab es bei der Teilung Indiens in Indien und Pakistan, wo rund 1 Million Menschen ums Leben gekommen sind und das waren nicht nur Hindus, aber wahrscheinlich haben sie die Moslems da auch nur selber gekillt oder wie?


Ich hatte auch nicht gesagt, dass nur eine Seite kämpft, sondern dass die ganzen Probleme nur von einer Seite kommen!
Und um Pakistan-Indien geht es gar nicht! Das waren keine reinen Glaubenskriege. Es geht um die Moslems IN INDIEN.

---
nach oben


Beitrag #34 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von SHK4ever:
außerdem gibt es auch Kriege zwischen Christen und hindus ....
@aapKijan und oftfaängt es so an das eine religion nicht akzeptiert wird ....
ICh kann Anandi nur recht geben es gibt immer zwei seiten beim Krieg ...und solche kriege über religion fangen auch meist durch leute an, die andere nicht akzeptieren ....
also denk mal lieber drüber nach, wie du über andere religiobnen redest, wenn du nicht mal genau weißt, an was andere glauben .....


Über Kriege zwischen Hindus und Christen habe ich noch nie etwas gehört. Aber ich denke, dass es auf der Welt alles gibt.
Genau das ist es! Es fängt mit Leuten an, die die Religion von anderen nicht akzeptieren und das sind IMMER die Moslems bei Hindu/Moslem Kriegen! IMMER. Ich habe noch nie etwas anderes gehört, gelesen, mitangesehen. Noch nie. Sogar in Deutschland hauen die Moslems immer auf die Hindus drauf.
Auf die Christen nie, immer nur auf die Hindus.
Und dein letzter Satz ist vollkommen zusammenhangs- und sinnlos. Ich weiß, woran die Anhänger der genannten Religionen glauben und ich denke auch darüber nach, wie ich über andere Religionen redeSmily "doesen"

---
nach oben


Beitrag #35 - erstellt: 04. Juli 2009
nein ich glaub das tust du nicht (sorry) Smily "anbet"
Denn du redest gerade davon das Moslems schlecht sind und das moslems das übel von allen sdndd. wenn man das hier liest, dann snd hinuds und christen tolöl und moslems schlecht. Und so ist das nicht. Hast du ncoh nie was von christenverfolgung in indien gehört? ICh schon. Und es ist quatsch das immer moslems mit krieg anfangen.
Denn auch Hindu's sind gegen moslems. Hast du ncoh nie ein interwiv von ienem Moslem gesehen in Indien, die werden dort doch vollkommen unterdrückt.
Mal ganz ehrlich findest du es nicht ein wenig einfältg akles auf Moslems zu schieben? Ich find es richtig naiv ( sorry)

nach oben


Beitrag #36 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von SHK4ever:
nein ich glaub das tust du nicht (sorry) Smily "anbet"
Denn du redest gerade davon das Moslems schlecht sind und das moslems das übel von allen sdndd. wenn man das hier liest, dann snd hinuds und christen tolöl und moslems schlecht. Und so ist das nicht. Hast du ncoh nie was von christenverfolgung in indien gehört? ICh schon. Und es ist quatsch das immer moslems mit krieg anfangen.
Denn auch Hindu's sind gegen moslems. Hast du ncoh nie ein interwiv von ienem Moslem gesehen in Indien, die werden dort doch vollkommen unterdrückt.
Mal ganz ehrlich findest du es nicht ein wenig einfältg akles auf Moslems zu schieben? Ich find es richtig naiv ( sorry)


Nein, Moslems sind nicht schlecht. Wie ich dir auf der anderen Seite schon geschrieben habe, gibt es auch nette Moslems. Christen & Moslems sind in Indien in der Unterzahl. Und von großen Kriegen zwischen Christen und Hindus habe ich nie gehört und von Christenverfolgung in Indien auch nicht. Ich habe aber schon von Christenverfolgung in Saudi-Arabien und anderen islamischen Ländern gehört. Hindus sind erst gegen Moslems, weil die Moslems angefangen haben. Am Anfang war alles ruhig, aber dann fingen die Moslems an und danach auch die Hindus, das stimmt. Trotzdem könnten die Muslime in Indien einfach nach Pakistan gehen, da sind sie nämlich Könige. Im Gegensatz zu den Nicht-Moslems in Pakistan. Als Jude ist man da schon so gut wie tot und als Homosexueller wird man gehängt oder gesteinigt. Guck dir Islam-Länder an, da können die Moslems hin. Wie viele es von diesen Ländern gibt, was suchen die in Indien? Indien ist nun mal ein Hindu-Land, so wie Israel ein Juden-Land ist. Sieh dir mal die Hindus in Deutschland an, wie sie von Moslems ständig diskriminiert werden. Jedenfalls da, wo ich wohne.

---
nach oben


Beitrag #37 - erstellt: 04. Juli 2009
Und du diskriminierst Moslems, also was willst du eigentlcih ?

nach oben


Beitrag #38 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von SHK4ever:
Und du diskriminierst Moslems, also was willst du eigentlcih ?


Wie bitte? Weißt du überhaupt, was das bedeutet oder sprichst du von Dingen, die du nicht verstehst?Smily "doesen"

---
nach oben


Beitrag #39 - erstellt: 04. Juli 2009
achso .... stimmt zusagen Moslems unterdrücken Frauen und schlagen sie, ist nicht diskriminierend? Oh sorry, ich glaub da verstehe ich dich vollkommen falsch

nach oben


Beitrag #40 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von SHK4ever:
achso .... stimmt zusagen Moslems unterdrücken Frauen und schlagen sie, ist nicht diskriminierend? Oh sorry, ich glaub da verstehe ich dich vollkommen falsch


Ich sagte nicht Moslems allgemein, sondern ECHTE Moslems.

Sure 4 Vers 34:
"Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie , meidet sie im Ehebett und schlagt sie !"

Klartext: Wenn die Frau aufmuckt, kriegt sie paar auf's Maul.

Sprich nicht von Dingen, von denen du keine Ahnung hast.

---
nach oben


Beitrag #41 - erstellt: 04. Juli 2009
Da du dich ja so gut mit den REligionen und deren Schriften auskennst, hast wundert es mich, dass du die Christen nicht auch gleich alle verurteilst.

1. Kor 11,3: "Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau."

1. Tim 2,11-12: "Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still."

Und nun sag mir nochmal, dass die Frauen in der Bibel mehr wert sind.

Und du wirst es nicht glauben, aber selbst in der Bibel sollen die Frauen einen Schleier tragen und die Männer nicht

1. Kor 7,26 und 1. Kor 11,10: "Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen."
1. Kor 11,7: "Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz."

nach oben


Beitrag #42 - erstellt: 04. Juli 2009
Zitat von Anandi:
Da du dich ja so gut mit den REligionen und deren Schriften auskennst, hast wundert es mich, dass du die Christen nicht auch gleich alle verurteilst.

1. Kor 11,3: "Ich lasse euch aber wissen, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist; der Mann aber ist das Haupt der Frau."

1. Tim 2,11-12: "Eine Frau lerne in der Stille mit aller Unterordnung. Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, auch nicht, dass sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still."

Und nun sag mir nochmal, dass die Frauen in der Bibel mehr wert sind.

Und du wirst es nicht glauben, aber selbst in der Bibel sollen die Frauen einen Schleier tragen und die Männer nicht

1. Kor 7,26 und 1. Kor 11,10: "Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen."
1. Kor 11,7: "Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz."


Christen heißen CHRISTEN, weil sie an Jesus CHRISTUS glauben. Ein Christ ist dann ein richtiger Christ, wenn er sich an die Worte Jesus Christus hält und nach seinen Lehren lebt. Und jetzt sag mir, wo sagte Jesus etwas von verschleierung? Oder Mann über Frau?

---
nach oben


Beitrag #43 - erstellt: 05. Juli 2009
Da du dich ja so gut auskennst: Zufälligerweise war aber Jesus Jude (wie seine Jünger) und hat nur eine jüdische Sekte gegründet, denn das war das Christentum am Anfang. Er war außerdem ein Gelehter, der die Thora ausgelegt hat. Und das ist bei den Christen als Altes Testament bekannt. Zu Jesu Lebzeiten war es normal, dass sich auch jüdische, verheiratete Frauen verschleiern. Da war von Islam noch 600 Jahre keine Rede.
In den orthodoxen Kirchen des Ostens (griechisch-orthodox, russisch-othodox etc.) ist es auch heute noch so, dass Frauen nur mit Kopftuch in die Kirche dürfen, allerdings müssen sie sich nicht zwangsläufig auch im Alltag verschleiern. Die Verschleierung im Heiligtum gilt auch für hinduistische Frauen, sie sollen dort auf gar keinen Fall viel nackte Haut zeigen, hinduistische Männer müssen allerdings ihren Kopf im Tempel nicht immer bedecken. So viel dazu, dass nur Moslems ihre Frauen mit (Kopf)Tüchern unterdrücken. Smily "wink"

Die Unterscheidung von richtigen und falschen Christen (bzw. wahlweise auch Moslems) von dir sehe ich als sehr problematisch - weil intolerant - an. Wegen solchen Aussagen und den dazu passenden demagogen kommt es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Religionen. Man sollte nicht alles gleich verteufeln, schließlich kommen gerade die toleranten Vertrater der Religionen (deiner Ansicht nach Unglaubige bzw. falsche) gut und sogar besser mit Vertretern anderer Religionen aus.

Ich will gar nicht bestreiten, dass es auch massive Ungerechtigkeiten im Islam gibt, aber die gibt es in jeder Religion. Wenn Angehörige einer Glaubensgemeinschaft beschließen, dass sie eine bestimmte Ungerechtigkeit nicht mehr ausleben wollen, dann ändern sie die Religion, aber das Recht für Frauen (nur als Beispiel) verbessert sich, das kann doch nur in deinem Sinne sein.

Übrigens das Kastensystem ist sehr alt, wenn auch abgeschafft, immer noch in den Köpfen der Menschen und es ist einfach nicht gerecht. Die Sache mit den "Unberührbaren" ist ein Skandal, aber ist anscheinend in deinen Augen nicht so schlimm wie das Kopftuch im Islam. By the way: Es werden auch Massen an Parias-Frauen unterdrückt. Findest du das als Frauenrechtlerin als die du dich hinstellst, gerecht?!

---


Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #44 - erstellt: 05. Juli 2009
Zitat von Shakti86:
Da du dich ja so gut auskennst: Zufälligerweise war aber Jesus Jude (wie seine Jünger) und hat nur eine jüdische Sekte gegründet, denn das war das Christentum am Anfang. Er war außerdem ein Gelehter, der die Thora ausgelegt hat. Und das ist bei den Christen als Altes Testament bekannt. Zu Jesu Lebzeiten war es normal, dass sich auch jüdische, verheiratete Frauen verschleiern. Da war von Islam noch 600 Jahre keine Rede.
In den orthodoxen Kirchen des Ostens (griechisch-orthodox, russisch-othodox etc.) ist es auch heute noch so, dass Frauen nur mit Kopftuch in die Kirche dürfen, allerdings müssen sie sich nicht zwangsläufig auch im Alltag verschleiern. Die Verschleierung im Heiligtum gilt auch für hinduistische Frauen, sie sollen dort auf gar keinen Fall viel nackte Haut zeigen, hinduistische Männer müssen allerdings ihren Kopf im Tempel nicht immer bedecken. So viel dazu, dass nur Moslems ihre Frauen mit (Kopf)Tüchern unterdrücken. Smily "wink"

Die Unterscheidung von richtigen und falschen Christen (bzw. wahlweise auch Moslems) von dir sehe ich als sehr problematisch - weil intolerant - an. Wegen solchen Aussagen und den dazu passenden demagogen kommt es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen den Religionen. Man sollte nicht alles gleich verteufeln, schließlich kommen gerade die toleranten Vertrater der Religionen (deiner Ansicht nach Unglaubige bzw. falsche) gut und sogar besser mit Vertretern anderer Religionen aus.

Ich will gar nicht bestreiten, dass es auch massive Ungerechtigkeiten im Islam gibt, aber die gibt es in jeder Religion. Wenn Angehörige einer Glaubensgemeinschaft beschließen, dass sie eine bestimmte Ungerechtigkeit nicht mehr ausleben wollen, dann ändern sie die Religion, aber das Recht für Frauen (nur als Beispiel) verbessert sich, das kann doch nur in deinem Sinne sein.

Übrigens das Kastensystem ist sehr alt, wenn auch abgeschafft, immer noch in den Köpfen der Menschen und es ist einfach nicht gerecht. Die Sache mit den "Unberührbaren" ist ein Skandal, aber ist anscheinend in deinen Augen nicht so schlimm wie das Kopftuch im Islam. By the way: Es werden auch Massen an Parias-Frauen unterdrückt. Findest du das als Frauenrechtlerin als die du dich hinstellst, gerecht?!


Jesus hat keine jüdische Sekte gegründet, da Jesus zum Volk der Juden gehörte, aber keine Religion hatte. Seine Jünger haben das Christentum gegründet, das keine Religion sein sollte. Denn Religionen sind nur dazu da, um Menschen zu benutzen. Übrigens solltest du aufpassen, dass du Traditionen und Sitten eines Volkes nicht mit deren Religion gleichstellst. Was interessieren mich die orthodoxen Kirchen des Ostens? Mir ist es egal, was diese speziellen Gemeinschaften für Regeln haben, ob eine Frau mit Kopftuch in die Kirche geht oder nicht. Kirchen allgemein sind schwachsinnig. Ein Christ hört auf die Worte Jesu und nicht auf die des Papstes, des Pastors, des was auch immer. Nicht die Moslems unterdrücken ihre Frauen von allein, sondern die Religion bringt die Moslems dazu, ihre Frauen zu unterdrücken oder eben die Religion bringt die Frauen selbst dazu, sich selbst zu unterdrücken. Das Gerede über Intoleranz ist eh ein wenig nervig, denn ich toleriere falsche Christen bzw. Moslems, dennoch sind sie falsch. Und mir ist ein falscher Moslem, der anständig ist, lieber als ein richtiger Terroristen Moslem.

Und nein, Ungerechtigkeiten gibt es nicht in jedem Glauben. Und selbst wenn es das in jedem geben sollte, dann sah ich noch keine Ungerechtigkeit, die so massiv ist, wie die im Islam. Außerdem ist es mir ein Rätsel wie du darauf kommst, dass ich das Kastensystem nicht schlimm finde, ich habe das in der gesamten Diskussion nicht einmal erwähnt.

---
nach oben


Beitrag #45 - erstellt: 05. Juli 2009
In diesem Thread geht es nur darum, dass es in Indien so viele verschiedene Religionen gibt, nicht um die Einzelheiten der Selbigen.
Manche müssen halt jede Gelegenheit ausnutzen, um auf anderen Religionen rumzuhacken....das fördert Toleranz und Frieden ungemein Smily "autsch"

also, bleibt beim Thema bitte

---
http://ballerinaposesgetyounowhere.tumblr.com
nach oben


Beitrag #46 - erstellt: 05. Juli 2009
Und hier auch noch mal. Wenn nicht beim Thema geblieben wird, wird hier ganz schnell dicht gemacht. Das hatten wir schon mal.

---
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht!
Zusammen ergeben sie eine geheime Nachricht
mit der ich versuche, die Weltherrschaft an mich zu reißen…

nach oben


Beitrag #47 - erstellt: 11. Juli 2009
So harmonisch war und ist das Zusammenleben der verschiedenen Religionen in Indien beileibe nicht.
Man denke nur an die mörderischen Anschläge in Mumbai letztes Jahr mit 174 Toten.
Oder der Kampf zwischen Sikhs und Regierungstruppen 1984 im Tempel der Sikhs, als hunderte Opfer auf beiden Seiten starben.
Die anschließende Ermordung der Premierministerin Indira Gandhi durch zwei ihrer Sikh-Leibwächter und die darauffolgenden Pogrome gegen Sikhs denen tausende Sikhs zum Opfer fielen.
Vom latenten Bürgerkrieg in Kaschmir gar nicht zu reden.
Kenner der Situation sagen die Situation in Kaschmir wäre schlimmer als die Situation der Tibeter in China.

Oder die Morde an Christen in Orissa letztes Jahr:

abendblatt.de/politik/ausland/article936166/22-Christen-in-Indien-getoetet.html

Hindu-Übergriffe

22 Christen in Indien getötet

30. August 2008, 00:00 Uhr

Neu-Delhi. Die Zahl der getöteten Christen durch Übergriffe von Hindu-Fundamentalisten im indischen Bundesstaat Orissa ist auf mindestens 22 gestiegen. Das meldete die asiatische katholische Nachrichtenagentur Ucanews. Aus Protest gegen die Gewalt seien am Freitag alle katholischen Schulen des Landes geschlossen geblieben, die von zehn Millionen Menschen besucht werden. Mehr als 80 Prozent der Schüler sind keine Christen. Auslöser der Gewalt war die Ermordung eines Hindu-Führers durch Maoisten.


Irgendwo in Indien gibt es ständig Ausschreitungen zwischen Religionsgruppen, Kasten oder Anhänger verschiedener politischer Richtungen.
Wenn es irgendwo z.B. in einem Slum in Kalkutta bei Ausschreitungen zu 10 oder 20 Todesopfern kommt, wird das in deutschen Medien meist nicht einmal erwähnt.

Interessant als Thema ist unter anderem der Völkermord der von Moslems an Hindus in Indien und dem heutigen Pakistan verübt wurde:

http://hinduholocaust.com/

http://www.mantra.com/holocaust/

Zitat:

“The massacres perpetrated by Muslims in India are unparalleled in history, bigger than the holocaust of the Jews by the Nazis; or the massacre of the Armenians by the Turks; more extensive even than the slaughter of the South American native populations by the invading Spanish and Portuguese."
- Francois Gautier

Übersetzung:

„Die Massaker die in Indien durch Muslime verübt wurden sind ohne Parallele in der Weltgeschichte, größer als der Holocaust der Nazis an den Juden; größer als der Völkermord der Türken an den Armeniern; sogar umfangreicher als das Abschlachten der süd- und mittelamerikanischen Ureinwohner durch die spanischen und portugiesischen Eroberer.“
- Francois Gautier

MfG
Fetz

nach oben


Beitrag #48 - erstellt: 23. September 2009
Ich hab mal ne Frage: Wie sieht das bei den indischen Moslems mit Räucherstäbchen aus? Benutzen die das auch? Also vllt nur als Aroma oder so? Weiss nicht, wo ich sonst die Frage stellen soll...

---
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen