Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Tathastu

Thema: Tathastu
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 05. Juni 2006
Tathastu - Crime for a cause

Der Film behandelt zwar ein x mal verfilmtes thema aber er ist trotzdem gut gemacht...

Gaurav ist ein 8 jähriger junge der um sein leben kämpft, er hat ein sehr schwaches herz und benötigt dringend eine transplantation. Doch die OP würde 1,5 lakhs kosten und sein Vater Ravi (Sunjay Dutt) versucht das Geld mit allen mitteln aufzutreiben.
Sarita (amisha Patel) fleht ihren mann an alles zu tun um das leben ihres kindes zu retten.
Ravi lässt also nichts unversucht und bittet den arzt die OP durchzuführen er wird das geld so bald wie möglcih aufbringen. Doch dieser Besteht darauf das zuerst das Geld da sein muss und er erst dann operiert..
Als es keinen anderen ausweg mehr gibt und da er nur ein paar tage zeit hatte das geld aufzutreiben belagert Ravi in seiner aussichtslosen lage das Spital und nimmt geiseln die er mit einer waffe bedroht...
wird er so das leben seines kindes retten können??

Sunjay spielt seine rolle total überzeugend auch wenn er teilweise etwas dessinteresiert wirkt.. jedoch Amisha nehme ich die Filmrolle nicht so recht ab.. sie wirkt nicht wirklich wie die mutter eines achtjährigen...

aber der film an sich ist sehr gut und er hat mich berührt am ende musste ich wieder mal nach einem taschentuch greifen da ich manche scenen so rührend fand..

nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 05. Juni 2006
ich hab den film noch noicht gesehen aber hört sich richtig gut an!!!1

einpaar bilder:

http://www.radiosargam.com/firstlook/tathastu.jpg
http://nowrunning.com/comingsoon/Tathastu/poster.jpg
http://images.smashits.com/reviews/bigimages/0512tathstu.jpg
http://www.sawf.org/newsphotos/bollywood/tathastu.jpg
http://www.indiatarget.com/stills/slide_show/tau1.jpg

Smily "thanks"

---
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 06. Juni 2006
so hab hier noch ein paar trailer gefunden...
http://www.nowrunning.com/Broadband/video.asp?id=390&movieNo=3052

nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 06. Juni 2006
Danke!!Smily "dankedankedanke"

---
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 02. März 2007
Nachdem ich vor gut einem Jahr bei einem Ebaykauf um diese DVD betrogen wurde, habe ich sie mir nun endlich geholt und angesehen Smily "smile"

Spannung vom ersten Moment an, man wird mitten in die Handlung geworfen – weiß aber dennoch, worum es geht und das finde ich bewundernswert. Normalerweise ist man in diesen Fällen erstmal hilflos der Geschichte ausgeliefert und hier weiß man eigentlich, was Sache ist.
Die Vorgeschichte kommt dann und wird sehr schön erzählt, das hat mir sehr gefallen!
Auch im weiteren Verlauf des Films zeigte sich immer wieder ein guter Erzählstil, der Film zeigt eigentlich nur relevante Szenen, ist ja an sich auch nicht so lang wie der Durchschnittsfilm.

Sanjay hat seiner Rolle in den meisten Szenen Ausdruck verliehen – wenn auch nicht immer. Er hat wirklich auf der einen Seite brillant gespielt, auf der anderen irgendwie platt. Dutti hat definitiv bessere Filme. In der ersten Hälfte des Films hat er mir besser gefallen, aber in der zweiten war er überzeugender.

Amisha hat wirklich nicht überzeugend gespielt – wie immer gekünstelt und für den Zuschauer klar erkennbar, dass es nur eine Rolle ist. Sie hat häufig total überzogen und war oft absolut kindisch! Eine wirklich seltsame Wahl als Besetzung. Sie hat auch immer so eine komische Mimik, wenn sie traurig sein soll, sieht sie aus als wäre sie fröhlich. Und es kam mir immer vor als würde sie mit einem 2-Jährigen reden, wenn sie den Sohn angesprochen hat.

Die Musik klingt überraschend gut, besonders der Titelsong war toll. Die Songs waren alle auf starken Melodien aufgebaut, selten war wirklicher Text vorhanden.
„Allah-o-Ali“ ist genau mein Geschmack Smily "top" das klingt irgendwie toll, nicht wie die typischen BW-Songs. Aber die Songs kommen definitiv zu wenig zur Geltung, macht aber nichts, weil der Film kein „Tanz-Film“ ist, das würde dann irgendwie nicht passen. Was an Musik da war, klang auf jeden Fall schön.

Insgesamt ist der Film überraschend gut gemacht, ich hatte nicht viel erwartet. Die gezeigten Zustände sind erschreckend und durch den Stil, in dem der Film gehalten ist, geht einem das auch irgendwie nahe. Das Ganze stimmt ungemein nachdenklich. So steht beispielsweise SPOILER sofort die Presse vor dem Krankenhaus, als Ravi die Geiseln nimmt. Aber jeder der Reporter hat nur die Geiselnahme im Kopf, anstatt dessen, worum es wirklich geht – keiner berichtet von den Zuständen, die im Krankenhaus herrschen.
Das Ende war zum Schniefen toll Smily "smilesmile" SPOILER ENDE

Fazit: Gut und interessant gestaltet, Storyline ist auch strukturiert und gradlinig. Sanjay überzeugt meistens, Amisha eher weniger. Kann man sich dennoch ansehen.

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 03. April 2007
Hab die Story gelesen und ich muss es mir sofort holen Smily "silberblick"

nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen