Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Zinda

Thema: Zinda
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 19. Februar 2006
STORY
Balajeet Roy (Sanjay Dutt) ist ein indischer Softwareingenieur, der mit seiner Gattin Nisha (Celina Jaitley) in Bangkok lebt. Just in dem Moment, als Nisha ihrem Liebsten die Kunde von ihrer Schwangerschaft überbringen will, verschwindet Bala spurlos. Er wacht in einer kleinen, kargen Zelle auf. Niemand sagt ihm, warum er eingesperrt wurde. Er lebt von billigem Essen, hat keinen Kontakt zur Aussenwelt. Nur ein Fernseher unterhält ihn. Er erfährt bald, dass Nisha ermordet wurde und seine Fingerabdrücke am Tatort gefunden wurden. Er trainiert Martial-Arts für den Tag der Rache. Und dann, nach 14 Jahren, wacht er plötzlich in einem Koffer auf - frei. Auf der Suche nach seinem Peiniger heuert Bala die Taxifahrerin Jenny Singh (Lara Dutta) an, mit der er durch die Metropole reist. Langsam kommt er dem Mann auf die Spur, der hinter seiner Entführung zu stecken scheint: Rohit Chopra (John Abraham).

quelle

Mich hats ja fast aus den Socken gehauen. Ich kannte zwar schon das Original - Oldboy - aber dennoch war ich nicht so ganz darauf gefasst, was mich hier erwartet.
Für einen BW Film sehr ungewohnt brutal. Es werden

Spoiler:
Zähne ausgeschlagen, Körper zerstückelt, Köpfe abgehackt und eine Sex Szene gibts auch.........


Es war schon echt heftig ein paar meiner BW Lieblingsschauspieler in solchen Rollen zu sehen.

Obwohl es dem Remake leider an der bissigen Ironie des Originals fehlt, wer mal BW ganz anders sehen will, sollte ihn sich anschauen. Alle anderen sollten es lieber sein lassen.Smily "wink"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 20. Februar 2006
des wäre dann nicht mein 1 brutaler bwfilm wenn ich mir den hier anschaue.aber dieser hier kommt mir vom inhalt etwas sehr seltsam vor.plötzlich in einer zelle...nach 14 jahren in einem koffer...hmm..

---
Es ist unmöglich,aber machbar.

nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 21. Februar 2006
jaja .. bw mal anders und wunderbar brutal .. ehrlich ich steh auf solche filme.. hab den film seit gut einer woche liegen aber ich denke heut muss er drann glauben .-... aber vorher muss ich noch refugee fertig angucken....Smily "winke"

nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 22. Februar 2006
so hab mir den film gestern angeschaut.... also so schlimm brutal fand ich ihn gar nicht.... gibt bei weitem schlimmeres.. das einzige was etwas heftig war fand ich die scene mit den zähnen die nicht ausgeschlagen sonder besusst und als foltermethode ausgebrochen werden.... aber sonst .. ja und die sexscene ist trotzdem sehr harmos gehalten ...

nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 22. Februar 2006
also das passt zwar jetzt nicht zum film, aber da die topic Zinda heißt, wollt ich mal frgen, ob einer weiß, was zinda auf deutsch heißt, weil das wort zinda hört man oft.!! i hoffe das ist nicht schlimm, dass ich das hier geschriebnen habe...Smily "dankedankedanke"
Liebe Grüße,
Bollytina

---
Sig gelöscht, da zu groß!
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 22. Februar 2006
zinda heißt wörtlich übersetzt lebendig.........

das was du meinst ist wahrscheinlich hauptsächlich zindagi.........hört man sehr oft in bw filmen und heißt leben Smily "winke"

---


~~~~
~~ No excuses, no apologies, no regrets ~~
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 22. Februar 2006
Vielen Dank!!Smily "thanks" Smily "dankedankedanke" Smily "thanks"
wieder etwas dazugelernt...!!

---
Sig gelöscht, da zu groß!
nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 16. August 2006
omg... ich wollte den eigentlich gucken... hauptsächlich wg lara.... aber was ich da in kantas erstem beitrag bei spoiler gelesen hab......... ich kein fan von so was Smily "smilesmile"

---


meldet euch bitte an:
meine hp:
http://www.bollycreations.de.tlwww.bollycreations.de.tl
nach oben


Beitrag #9 - erstellt: 17. August 2006
Zinda - Ein gestohlenes Leben kann man sich jetzt schon bei amazon sichern, Erscheinungsmonat ist der Oktober.
Smily "smile"

---
Bollywood macht Glücklich

Es gibt ja Tage, da denkt man,
die Welt ist verkommen und schlecht-
dann schaue ich einen Bollywood
Film und drei Stunden später glaube
ich wieder das Gute im Menschen.
nach oben


Beitrag #10 - erstellt: 17. September 2006
Hab den jetzt zu Hause liegen!!Werde ihn nächste woche erst gucken weil ich keine zeit habeSmily "smilesmile" Ich schreib dann wieder wenn ich den gesehen hab!!Smily "winke"

nach oben


Beitrag #11 - erstellt: 26. September 2006
ich will mir den film eh bestellen, freu mich schon wenn ich ihn in meinen händen halten kann

---


"Lieber im Rauch ersticken als im Feuer der Dummheit und Unwissenheit brennen."
nach oben


Beitrag #12 - erstellt: 18. Oktober 2006
Ich habe ihn mir jetzt mal gekauft.
Das ist mein erster Bollywood - Film der ab 18 ist.
Ich fand ihn nicht schlecht.
Fand ihn sogar ganz gut. Smily "top"

---
I'm in love with him - the love of my life
nach oben


Beitrag #13 - erstellt: 01. Januar 2007
hab mir den film heut angeschaut und ich muss sagen, dass die story an sich richtig spannend ist! Bei den brutalen Szenen musste ich mir zwar immer die augen und ohren zu haltenSmily "smilesmile" aber ich lebe noch!

Spoiler
ich fand die bettszene ein bissl abstoßend, so ein alter mann mit so ner jungen frau tz tz tz
Spoilerende

---
offizielles Mitglied der Shava Shava Girls* Muuuuaaaa
Ganz liebe Grüsse an Suhani82, fühl dich gedrückt von mir :-)
nach oben


Beitrag #14 - erstellt: 11. Januar 2007
Hat eigentlich wer das Original von Zinda gesehen? Der heißt Oldboy und wenn man -wie ich- zuerst Zinda und dann Oldboy anschaut muss man schon sagen das Oldboy um einiges besser ist. Die ganze Inszenierung und die Farben (z.b.sind die Szenen mit der frau eher in rot gehalten und die Rückblenden in brauneren tönen)... jedes Bild scheint eine Geschichte zu erzählen und dann noch was in dem Film gesagt wird (z.B.: Lache und die ganze Welt lacht mit dir... weine und du weinst allein) sind einfach super.
Ganz anders Zinda... da wird dier Blaufilter nur eingesetzt weil... na ja... so richtig weiß das niemand und von Bildsprache kann man -wenn man zum vergleich olboy gesehen hat- auch nicht sprechen!

Aber trotzdem ist Zinda ein absolut revolutionärer Film für Bollywood!

---


"It´s nice to be important, but it´s more important to be nice!" Aishwarya Rai
nach oben


Beitrag #15 - erstellt: 09. Februar 2007
Zinda ist ne für Bollywoodverhältnisse gut gemachte Kopie, aber eben nur eine Kopie, die im direkten vergleich zu OLDBOY von chan park wook lächerlich wirkt, denn das original ist revolutionär und nicht nur weil es das original ist, es ist eines der tollsten Filme aller zeiten...also schaut euch lieber zuerst Oldboy an, als Zinda....

und wenn ihr Oldboy gesehen habt, dann schaut auch mal Zinda, dann könnt ihr vergleichen und bewerten...

---
...und wenn du Pretty Polly brauchst, dann nimm sie dir!
nach oben


Beitrag #16 - erstellt: 16. Februar 2007
Das Hollywood-Original von Zinda kenne ich nicht, so konnte ich relativ vorurteilsfrei an den Film herangehen. Die Story an sich hat mich schon vor Ewigkeiten in einem Trailer interessiert und nun bin ich endlich dazu gekommen, den Film zu sehen.

Begann irgendwie langweilig, ich hätte einen fesselnderen Anfang erwartet. Sehr seicht, dann plötzlicher Wechsel – man weiß gar nicht so recht, was man mit den Bildern anfangen soll.
Atmosphäre kam durch die eintönige Farbe am Bildschirm sofort auf, das war vom ersten Moment an sehr bedrückend. Sehr gut gefallen haben mir auch die Szenen in denen sich Balajeet seine Frau in der Zelle vorgestellt hat.
Der Film lässt mich den Atem anhalten und schwer schlucken.

Einige Szenen waren mir definitiv zu eklig, ich hab ein eher leichtes Gemüt und sehe mir normalerweise solche Filme nicht an. Eine dicke Portion Gewalt und Dinge, die ich gar nicht sehen wollte Smily "nichtgut". Aber das war ja bereits zu erwarten, also sollte ich mich nicht beschweren. Ich geb’s ja zu… ich habe ganz oft weg gesehen Smily "angst" und erst wieder hingeguckt, als die Musik ruhig wurde und niemand mehr geschrieen hat. Manchmal fand ich’s einfach nur übertrieben, da die Kämpfe teilweise kein Ende mehr nehmen wollten, man wäre sicher auch mit weniger Gewalt ausgekommen.

Immer wieder wurde man überrascht, musste sich wie Balajeet neu zu Recht finden in der Umgebung, mit dem Tempo, dass der Film neu anstimmte. Die zurück kommenden Erinnerungen waren auch toll in Szene gesetzt.

Sanjay und Celina zusammen sehen wirklich seltsam aus, das passt nicht so gut zusammen.
Sanjay insgesamt macht in dem Film eine gute Figur. Er war sicher einer der Schauspieler, die sich für die Rolle des Balajeet eignen. Ich habe ihm jede Verzweiflung des Charakters abgenommen und mitgefiebert.
Es wurde eindrucksvoll dargestellt, wie sich Balajeet in der Gefangenschaft verändert hat, wie er immer abgehärteter wurde. Interessant fand ich die Tatsache, dass sie ihm einen Fernseher in die Zelle gestellt haben und er alle Ereignisse in der Welt draußen mitverfolgen konnte. Er hat alles aufgenommen und auf seine Art und Weise verarbeitet.
Für mich ein hochinteressanter Film, da ich genau solche Dinge gerne bearbeite, die Entwicklung von Individuen unter besonderen Umständen.

Erst dachte ich, Lara passt nicht in diesen Film. Aber sie war kaum zehn Minuten auf dem Bildschirm, da hatte sie mich überzeugt. Ungewohnt gut hat sie gespielt – ich halte normal nicht viel von Lara, weil sie immer so gekünstelt rüberkommt in den Filmen. Hier war sie für ihre Verhältnisse überragend gut! Smily "smile" Groß war ihre Rolle zwar nicht…

John kam erst spät wirklich hinzu. „To make a monster, is the work of a genius”, war ein interessanter Satz und hat sehr gut die Rolle des Rohit Chopra widergespiegelt. Ein Spiel mit dem Feuer, das John sehr gut rüber gebracht hat.

Die Hintergrundmusik war immer gut gewählt und hat den Film auf jeden Fall unterstützt.
Ein weiterer Pluspunkt war in vielen Szenen die atemberaubende Kameraführung, die einerseits Verwirrung widerspiegelte, andererseits den Zuschauer mit leben ließ. Egal ob Verfolgungsjagd oder Rundumblick in einer fremden Umgebung, das sah alles genial aus.

Auf die Songs war ich gespannt, denn auf dem Album – ohne Bilder – klingen sie passend und gut. „Yeh Hai Meri Kahni“ hat dann auch wirklich mit dem Film harmonisiert und ging irgendwie unter die Haut Smily "top" Selbst „Zinda Hoon Mein“ hat überraschend gut gepasst!

Fazit: Trotz enormer Gewalt hatte der Film was Fesselndes und hat mir gefallen. Viele beeindruckende Szenen und ein toller Stil.

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #17 - erstellt: 07. April 2007
"Kya Main Zinda Hoon?"(Bin ich am Leben?)

Ja, das Lied ist wohl das passendeste Ausdruck
Sanjays Situation im Film zu beschreiben!

Das beste war, dass ich erst gar nichts über die Story wusste, denn ich hab es
einfach blind für Sanju geholt. Es hat mir gerreicht, dass er da war.
Aber jetzt bin ich stolz, denn der Film ist wirklich sehr anders als alle Filme die ich gesehen habe.
Ok, paar kleinigkeiten müssen doch in BW Filmen immer auftauchen...SPOILEREr verliert seine Frau, seinen Freund, kann
Jahre lang nicht nach draußen, weiß nicht, dass er eine Tochter hat und am Ende macht der Bösewicht doch was gutes
und rettet ihn...typisch Bollywood Smily "smilesmile"SPOILER ENDE

Ich fand Sanju einfach atemberaubend. Er hat seine Rolle wirklich super gemeistert. Aber ich hätte mich gefreut, wenn er einen
anderen Haarschnitt und keinen Bart hätte, aber egal.

John war auch gut.SPOILERSeine Rolle war ja wie fast in Aetbaar.Und am Ende war er einfach super.
Wie er Sanju verrückt gemacht hat. Ich hab ihn dafür gehasst.SPOILER ENDE

Und Lara...Ja, was soll ich sagen? Die glücklicheSPOILERIch meine nicht alle Schauspielerinnen kriegen die
Chance so eine Szene mit ihm zu drehen...da konnte ich glatt mit ihr tauschen Smily "hehe"SPOILER ENDE
Ich fand ihre Rolle cool und sie war auch gut Smily "top"

Und zuletzt Celina. Eigentlich hatte sie ja keine große Rolle und kaum was zu sagen, aber ich fand ihre Rolle
auch sehr schön und sie hat nicht genervt, denn weder musste sie tanzen - was sie ja kaum kann -
noch musste sie eine gute Leistung
zu stande bringen.

Ich fand das Lied "Kya Main Zinda Hoon" am besten..nicht nur wegen dem Video Clip Smily "hehe"

Im ganzen finde ich Zinda sehenswert, obwohl es sehr viele Gewaltszenen im Film
gab und ich mich fast immer umdrehen musste. Smily "top"

nach oben


Beitrag #18 - erstellt: 07. April 2007
Fand den Film auch richtig gut...mal was anderes...auch ne super Besetzung...Sanjay Dutt passt super im Film.

Habe danach mal das Original gesehen..und fand den irgendwie nicht so gut...Smily "smilesmile"

nach oben


Beitrag #19 - erstellt: 13. April 2007
Ich habe den Film gestern gesehen und am Anfang habe ich mich gefragt, wieso der Film ab 18 freigegeben ist. Na ja, nachdem Bohrmaschine und dieser "tolle" Hammer zum Einsatz gekommen sind, war es mir klar. Da habe ich die Hände vors Gesicht gehalten.
Die Story hat sich ganz interessant angehört und man kann den Film auch gucken, aber er ist halt nicht jedermanns Sache. Zuweilen recht brutal und auch etwas gruslig. Spoiler Die Szene mit Balas Frau in der Zelle und der Kopf fällt runter, schlimmer als im Horrorfilm. Spoiler Ende
Nur das Ende fand ich nicht so überzeugend. Spoiler Rohit war so durchgeknallt, eigentlich hätte er Balas Tochter nicht gerettet. Spoiler Ende

Allerdings fand ich es sehr interessant, wie Bala die Geschehnisse der Welt am Fernseher mitverfolgt (Lady Di, Krieg Indien-Pakistan, 9/11) und sich auch fortbildet. Das einzige: Kann man zu einem guten Samuraischwertkämpfer werden, wenn man so Filme guckt und mit ner Holzstange übt, ohne professionelle Hilfestellung?

Aber ich will nicht mäkeln, der Film ist nicht schlecht, aber halt ein ganz anderer Aspekt Bollywoods und wer nur bunte, laute, friedliche bisweilen harmlose Filme bevorzugt, sollte sich diesen Film nicht ansehen, denn derjenige wäre maßlos enttäuscht.

---


Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #20 - erstellt: 13. April 2007
Zitat von Shakti86:
Ich habe den Film gestern gesehen und am Anfang habe ich mich gefragt, wieso der Film ab 18 freigegeben ist. Na ja, nachdem Bohrmaschine und dieser "tolle" Hammer zum Einsatz gekommen sind, war es mir klar.

(...)

Aber ich will nicht mäkeln, der Film ist nicht schlecht, aber halt ein ganz anderer Aspekt Bollywoods und wer nur bunte, laute, friedliche bisweilen harmlose Filme bevorzugt, sollte sich diesen Film nicht ansehen, denn derjenige wäre maßlos enttäuscht.


du sprichst mir aus der seele.. eigentlich hätte das ein grooooßer roter stempel drauf gemusst.. "nix für schwache nerven" oder "fsk: nicht für steena freigegeben" Smily "smilesmile"
ich hätte mir den film niiiiemals ansehen sollen...

mit dem zweiten hast du auch recht.. er zählt zwar bollywood - hat ja auch lieder, aber mir fällt kein einziger bw-film ein, mit dem ich ihn spontan vergleichen würde
dadurch wurde er dann aber auch wieder interessant, er war einfach total anders und dann auch wieder spannend.
hab das ja schon in meinem fazit geschrieben, viel überflüssige gewalt aber doch irgendwie fesselnd Smily "top"

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #21 - erstellt: 28. April 2007
Also der bleibendste Eindruck dieses Films für mich: nervtötender Blaufilter. *grummel*
Wenn man nicht weiß, wie man einen solchen richtig einsetzt, dann sollte man es lassen. Smily "boggled" Je länger der Film dauerte, desto mehr schlug mir dieser Filter aufs Gemüt und ich bin dankbar, dass der Film nicht allzu lang war. Diese laienhafte Cinematografie hat mir richtig den Spaß am Film verdorben.

Ich vermute mal, dieser Filter sollte eine düstere Stimmung hervorrufen....tat es bei mir aber nicht und ich habe mir während des gesamten Films immer gedacht: die Stimmung müsste düsterer sein. So war es für mich ein ziemlich emotionsloser Film, bei dem ich in keinster Weise mitfiebern konnte.

Zur Story selbst: ich kenne das Original nicht und hatte also keine Ahnung, worauf es hinauslief. Der grundlegende Gedanke der Story ist gut und es war nett zu sehen, wie sich diese Geschichte entfaltet.

SPOILER
Jedoch habe ich relativ schnell erahnt, dass er ein Kind haben musste, denn wozu wäre sonst
1. vermittelt worden, dass seine Frau schwanger ist und
2. sie erst 1 Jahr später umgebracht worden
SPOILER ENDE

Durch diese Erkennis war nicht mal das Ende eine so große Überraschung. Schade, mit ein bischen mehr Engagement und einem besseren Regisseur hätte das was richtig Gutes werden können.

Die Darsteller waren gut.
Sanjay passte ganz gut in die Rolle, auch wenn er mich nicht komplett überzeugt hat. Ich habe mich während des Films bei dem Gedanken ertappt, ob Aamir das nicht besser gemacht hätte. Sanjay war mir einfach nicht intensiv genug, aber nun gut, er hat es besser gemacht als es warscheinlich ne Menge anderer Schauspieler gemacht hätte.
John ist hier mein Liebling des Tages. Er überzeugt mich selten, aber hier hat er es geschafft und ich finde ihn besser als Sanjay. Er ist so herrlich gemein und vor allem seine Art die Dialoge vorzubringen, passen hier vorzüglich. Genial ist er zum Schluss bei der Konfrontation.
Lara sieht nett aus, spielt auch ganz gut, aber ihre Rolle hat keine Bedeutung für die Geschichte.

Also insgesamt würde ich den Film als verschwendetes Potential bezeichnen, dass man sich aber trotzdem anschauen kann. Smily "smilesmile"

---

You can't base your life on other people's expectations.
nach oben


Beitrag #22 - erstellt: 30. Mai 2007
naja ne was soll ich sagen die story ist ja ziemlich hart hab mir denfilm nur wegen john gekauft mag sanjay dutt nämlich net so

fand das am schluss ziemlichheftig
mal eine abwechlung zu dem romantischen filmen

---
nach oben


Beitrag #23 - erstellt: 30. Mai 2007
@indishgirl90: Könntest Du Deine Spoiler bitte auch als solche kennzeichnen!Smily "smile"

---


Die-Bekannten-der-anderen-Art e. V. Der Midi-Schriftführer.
Physikalische Fracks for ever and ever and ever!
nach oben


Beitrag #24 - erstellt: 26. Juli 2007
Ich liebe den Film besonders weil da alle meine Lieblingsschauspieler (ausser sanjay) mitgespielt habenSmily "top"

---
srk4ever
nach oben


Beitrag #25 - erstellt: 16. Mai 2008
Soo hab mir den Film auch endlich mal angeschaut,am Anfang meiner Bollywood Leidenschaft war ich noch richtig verrückt nach John und habe mir den Film nur wegen ihm zu gelegt,da er auf den Bildern richtig sexy aussah xD
Nun hab ich es endlich mal geschafft ihn mir anzusehen.

Der Film war einfach nicht mein Ding, ein Film ohne Seele und Herz,völlig sinnlos also, und dann könnte sowas auch Leute dazu anstiften selbst so etwas zu tun,ich hasse solche Film^^...da ich mich vorher auch in keinster weise mit der Story auseinander gesatzt hatte und nur Johns geile Pics kannte war ich auch erstmal richtig überrascht.
Der Anfang war nicht nur langweilig sondern auch sehr unappetitlich...
Als John dann kam wurde es besser :)
Also zu den Schauspielern,Sanjay mag zwar ein guter Schauspieler sein,für mich strahlt er jedoch pure langeweile aus, ich hatte vor einiger Zeit Shabd gesehen und da war es genau das gleiche,ein langweiliger Psycho Film und dann auch noch er in der Hauptrolle,ich mag ich nicht.
Lara und Celina naja waren nicht wirklich zu etwas nutze..
Und John war toll,nicht nur das er richtig geil aussah(meiner meinung nach der beste look den er jeh hatte) er hat auch verdammt gut gespeiltSmily "verliebt".

Die Story mag vllt für manche spannend und interessant sein,für mich jedoch nicht..ich bin nicht sehr begeistert von dem Film,zum ende hin hat er mir zwar deutlich besser gefallen und John war auch klasse,dennoch würde ich ihn mir nie ein 2es ma antuen Smily "zwinker"

---
Neu als Chandni.angemeldet
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #26 - erstellt: 01. November 2008
puh...nur was für hartgesottene...ich wußte nicht, das der Film ab 18 ist und hab mir des öfteren die Decke über den Kopf gezogen, weil ich manche Szenen auch nicht so genau sehen wollte. Die "sexszene" ist schön und erotisch, auch wenn Sanjay da nicht grad sexy aussieht. Trotzdem würde so ein bißchen Erotik in anderen Filmen auch nicht schaden ;-) Der Blaufilter nervte mich ab der Hälfte des Films dann auch extrem.
Mein Fazit: Ein spannender Film, aber aufgrund der ganzen Folterszenen würde ich ihn mir nicht nochmal anschaun müssen.

nach oben


Beitrag #27 - erstellt: 05. Oktober 2009
Ich war bei manchen Szenen doch dezent geschockt, an und für sich bin ich solche Filme gewohnt aber eher weniger bei Bollywoodfilmen.

Der Film war gut!!!

Bei den Schauspielern... also bei Sanjay hat mir irgendwas gefehlt, ich glaube da kam nicht alles so rüber wie es hätte rüber kommen sollen oder können. Bei John finde ich das ihm seine Rolle sehr gut steht und er kann das auch gut.

nach oben


Beitrag #28 - erstellt: 11. Januar 2010
also ich hab den film jetzt auch endlich gesehen und muss ehrlich zugeben
das ich den garnicht mal so schlecht fand..
es ist halt keineswegs das was wir aus bollywood kennen..
es ist etwas ganz nadres und ich finde eine sehr harte story,
das sind auch viele sachen drinne, die man mitnehmen kann...

grausam fand ich, das gezeigt wurde, wie schnell man einem
menschen das leben nehmen kann.. traurig..

solche rollen stehen john einfach wunderbar und er hat auch spitze gespielt..

sanjay war auch nicht schlecht, hat mich aber nicht unbedingt ricchtig umgehauen..

die beiden damen, hmmmm najaaaa...

trotzdem würde ich den film für die leute weiterempfehlen die nicht
nur bollywood mit tanz und musik kennenlernen möchten

---
...shahid *-* my baby...

... cutie pie...
follow me on tumblr.♥

nach oben


Beitrag #29 - erstellt: 17. August 2012
Ich kenne den Orginalen nicht. Daher wachte mein Neugier auf, denn ich habe Zuneigung auf Horrorthriller. Ergebnis ist gut, also ein einfaches gut. Nicht übel und nicht überragend. Etwas überm Durchschnitt, denn es ist lange spannend wieso Sanjay eingesperrt wird. Gerade dieses Leben im Kerker ist in die Länge gezogen worden, genauso wie die Schwarz-Weiß Bilder. Es dauerte zu lange, bis was neues passiert wurde. Das Finale ist Geschmacksache.

Sanjay Dutt präsentiert sich hier befriedigend, jedoch nicht mit den Kampfszenen. Da hat er seine Mühe mit altersgemäßen Übergewicht.

John Abraham ist mein Favorit als Bösewicht in Bollywood. Sein sehenswerter Auftritt kam erst in Interval, etwas zu spät. Wenn er einmal da ist, dann sieht man was hinter seinem grimmigen Blick dahintersteckt.

Lara Dutta ist wie Bipasha Basu die Frau in den erotischen Rollen im Bollywood. Ihre Sex Scene mit den 20 Jahr älteren und mit den schrecklischem Frisur von Sanjay fand ich nicht enthusiastisch.

Ansonsten gibt es bei Zinda eigentlich nicht viel zu meckern. Horrothriller kommen bei mir gut an.

---
Sushmita Sen, Mujhse Shaadi Karoge
nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen