Logo
Info
Noch nicht angemeldet? Hier einloggen oder neu registrieren!
Websuche:   

Anmelden

Benutzername:
Passwort:
Angemeldet bleiben

Produktempfehlungen

Kalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Seite merken

Icon del.icio.us Icon Digg Icon Technorati Icon Furl Icon LinkArena Icon SeekXL.de Icon Yigg.de Icon Webnews.de




Forum - Thema: Via Darjeeling

Thema: Via Darjeeling
Autor Beitrag


Beitrag #1 - erstellt: 08. Juni 2008
Erscheinungsjahr: Juni 2008
Regie: Arindam Nandy
Genre: Mistery, Thriller
Darsteller: Kay Kay Menon, Simone Singh, Parvin Dabas, Vinay Pathak, Rajat Kapoor, Sonali Kulkarni, Sandhya Mridul, ...

Story:
Im Mittelpunkt der Geschichte steht das frisch verheiratete Paar Ankur (Kay Kay) und Rimli (Sonali), die ihre Flitterwochen in Darjeeling verbringen. Als sie wieder nach Kalkutta zurückkehren wollen, verschwindet Ankur plötzlich und kann auch durch die Polizei nicht wieder aufgefunden werden. Dann beginnt Rimli im Verhör von einem mysteriösen Mann zu erzählen, der den beiden bereits den ganzen Urlaub über gefolgt ist.

Bilder zum Film

Den passenden Teaser kann man sich in der Glamsham Media Abteilung ansehen. Leider lässt er sich (wie immer) nicht direkt verlinken und ihr müsst euch auf die Suche begeben. Alternativ kann man das Video auch bei AOL oder Youtube sehen Smily "smile".

Das Erscheinungsdatum halte ich für überholt, da das ja schon in zwei Wochen wäre. Aber IndiaFM hält daran fest und ein anderes Datum ließ sich nicht finden.

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben
Produktempfehlungen


Beitrag #2 - erstellt: 10. Juni 2008
First Look

---

„Valar Morghulis“

Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #3 - erstellt: 10. Juni 2008
Der Film wird übrigens auch auf dem Bollywood & Beyond Festival gezeigt Smily "smile"

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #4 - erstellt: 16. Juni 2008
Via Darjeeling auf den 27. Juni verschoben

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #5 - erstellt: 27. Juni 2008
Review Taran Adarsh (IndiaFM) 1/5 Punkten

Review Janhvi Patel (Hillroad Media/Indya) 3/5 Punkten

Review Raja Sen (Rediff) 2,5/5 Punkten

Review Rajeev Masand (IBN) 2/5 Punkten

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #6 - erstellt: 21. Juli 2008
Der Cast von Via Darjeeling war es in erster Linie, der mich fasziniert hat. Da ist fast alles dabei, was ich mag Smily "smilesmile". Eine ganze Riege talentierter Darsteller, so gesehen hatte der Film eine gute Grundlage. Ebendiese Menschen zeigen dann auch sehr eindrucksvoll, was sie drauf haben! Vinay gibt (mitunter) einen sehr interessant gestrickten Polizisten, Sonali zeigt ihre gewohnte Leistung und Kay Kay... verschwindet überraschend schnell! Das ist natürlich gleichbedeutend mit einem raschen Vorankommen der Handlung. Zum Glück gibt es ausreichend Rückblicke auf die ersten Tage der Flitterwochen, dass man seinen Auftritt schon Hauptrolle nennen kann. Von Rajats neuem Look will ich gar nicht anfangen Smily "pappe", hier ist – mit ihm – sogar mal die Rahmenhandlung gelungen! In dem Zusammenhang besonders hervorzuheben ist auch Prashant Narayanan! Spitze gespielt!
Ich hätte auch gerne mitgespielt, wenn es sein müsste auch als das „plus extra“ Smily "rotwerd".

Nach dem Anfang dieses Filmes hatte ich Kopfschmerzen. Aber eins muss man ihm lassen, da geht es turbulent zu, man wird von der ersten Sekunde an in eine bereits bestehende Handlung hineingeworfen, erst dann beginnt der eigentliche Vorspann – das macht natürlich sehr neugierig! SPOILER Eins an der Handlung verwundert mich, Rimli gibt zu, dass die Hochzeit der beiden arrangiert war. Da das Fest erst 10 Tage zurückliegt, kennt sie den Mann noch lange nicht gut, führt aber schon so einen Affentanz auf wegen seines Verschwindens. Das war doch etwas unglaubwürdig. Auch die Rückblickszenen zeigen in meinen Augen ein eingespieltes „Ehepaar“, kommt vielleicht daher, dass Sonali und Kay Kay oft gemeinsam gespielt haben. Mir fehlt da der Aspekt, der zeigt, dass sich das Paar noch nicht kennt. SPOILER ENDE Die Auflösung lockert diesen Umstand etwas auf, aber er bleibt trotzdem fragwürdig! Spannend ist der Film an einigen Stellen auch, besonders die kleine Jagd durch die Tempelanlage hat mir gefallen. Und natürlich die Gesamtlänge des Films, die war super! Smily "smilesmile"

Neben Vinays Rolle ist die nächst interessante die von Parvin, der SPOILER den Lover von Rimli spielt SPOILER ENDE und das sehr überraschend für seine Verhältnisse. Ich habe von ihm noch nie wirklich etwas Überragendes gesehen, hier war das der Fall!
Abgesehen von den darstellerischen Leistungen finde ich die ganze Story überaus gelungen, die Rahmenhandlung schafft es, die „erzählte Geschichte“ absolut auf den Kopf zu stellen, man weiß nicht mehr, welchem der zahlreichen Erzähler man glauben soll, wer die Geschichte erzählt und ob es überhaupt eine Geschichte gibt!

Die Musik macht absolut nichts her und ist genauso überflüssig. Hätte man für diesen Film nicht gebraucht, er wirkt auch ohne diese nichts sagenden Lieder. Das einzige, was mir gefallen hat, war Varshas Auftritt, der war auch gut eingebaut. Am Ende habe ich dann doch noch ein schönes Lied gefunden, Uribar Swapon, das erst lief, als es auf den Abspann zuging.

Fazit: Nach Strangers ein weiterer sehr gelungener Film von Sonali und Kay Kay. Die Darsteller dieses Streifens sind einfach brillant, der Erzählstil ist flüssig und spannend, der Film somit allemal empfehlenswert. Für ein Regie-Debüt toll!

---
Ich denk an dich, seitdem ich denken kann ...



Hilfe| Team
nach oben


Beitrag #7 - erstellt: 28. August 2008
Hab den Film grad geguckt, mir war langweilig XD
@ Steena: naja sie kannten sich ja vor her shcon... seit 4 Jahren sagt sie ja... Freunde warn sie nich gerade, aber immerhin kannten sie sich... Aber was mich verwirrt is eher SPOILER welche Geschiche passt denn jetzt auf das was wirklich passiert ist? Das weiß keiner oder... Och mann ich hasse Filme mit offenem Ende... Nicht nur dass man nich weiß welche und ob überhaupt eine Geschichte passt (naja die beiden müssen KAy KAy ja irgendwie wegbekommen haben^^ XD) und dann auch noch das offene Ende mit der Tür............. ENDE

---
nach oben


Beitrag #8 - erstellt: 28. Juni 2009
Hab den Film gestern gesehen und am Anfang zog er mich auch noch in seinem Bann. Als dann aber immer mehr Erzählungen kamen, fehlte mir irgendwann der Sinn und es wurde langweilig und ich schaltete immer mehr ab. Die letzten 25 Minuten hab ich mir dann nicht mehr angetan und wenn ich lese, das das Ende offen bleibt, hab ich wohl auch nichts großartiges mehr verpaßt...

nach oben
Produktempfehlungen

Sie sind nicht eingeloggt
Bevor Sie sich aktiv an den Diskussionen in diesem Forum beteiligen können müssen Sie sich an unser System anmelden! Sollten Sie noch keine Login-Daten besitzen, können Sie jetzt ein neues Benutzerkonto erstellen!

 Neue Beiträge
 Keine neuen Beiträge

Nicht angemeldet?
Mit Benutzernamen und Passwort anmelden:

Angemeldet bleiben
Passwort vergessen? | Neues Benutzerkonto erstellen